ThemenübersichtMenü
Vergabe

Thementag Vergaberecht für Beschaffungsprofis

am 17.06.2015 von 9.30 bis 17.00 Uhr

Die Thementage: praktische Schwerpunktveranstaltungen mit Workshop-Charakter durch einen besonders kleinen Teilnehmerkreis.
An jedem Thementag wird das spezielle Thema der Veranstaltung von A-Z und mit besonderem Fokus auf den Vergabe-Alltag dargestellt. Dabei freuen sich alle Referenten über eine rege Teilnahme mit vielen Fragen und Beispielen!

Thementag Vergaberecht für Beschaffungsprofis:

Rahmenverträge, Preisgleitklauseln, Umgang mit Änderungen, unklaren Mengen und Optionen sowie die Abgrenzung von VOL/A- und VOF-Leistungen: Das Seminar widmet sich speziell diesen vergaberechtlichen „Dauerbrennern“ – und richtet sich daher insbesondere an erfahrene Beschaffungspraktiker.

 

 

Hier ein Überblick zu den Inhalten:

Rahmenverträge – notwendig, aber gefährlich

  • Rahmenvereinbarungen / Katalog- / Bezugs- / Konditionenverträge / Open-House-Modell - was ist das?
  • Wann als Beschaffungsmethode einsetzen; auch bei freiberuflichen Leistungen und Bauleistungen?
  • Eindeutige und erschöpfende Leistungsbeschreibung – auch bei Rahmenverträgen?
  • Rechtliche Gefahren insbesondere von Katalogverträgen sowie nachgelagerter Beschaffung. Rabatte zu zusätzlichen Katalogwaren? Beitritt zu Rahmenverträgen?
  • Outsourcing als verdeckte Arbeitnehmerüberlassung?
  • Abnahmepflichten


Vertragsänderungen, Mengen und Optionen – Fixpunkte in unsicherem Gelände

  • Wie mit unklaren Mengen und Optionen umgehen?
  • Obergrenzen für zusätzliche Mengen und Optionen?
  • Neue Regelungen zu Vertragsänderungen
  • Staffelpreise in der Wertung
  • Rückvergütungsregelungen


Preisgleitklauseln - verbreitet, aber riskant

  • Wo sind Preisgleitklauseln zu finden?
  • Indexbasierte Preisgleitklausel  versus Preisklauselgesetz
  • Vergaberechtliche Anforderungen – Grenzen der Preisanpassung
  • Zulässige Preisgleitklauseln
  • Bedeutung der Urkalkulation


VOL- oder  VOF-Leistungen – wirklich eine Wahl?

  • Regelbeispiele aus EStG versus eindeutig und erschöpfend beschreibbare Leistung?
  • Folgen der Weisungsgebundenheit?
  • Vergabe von Gutachten und Forschungsaufträgen
  • Broschüren und Werbekampagnen
  • "Events" und Veranstaltungen
  • GmbHs und AGs als Auftragnehmer
  • Besonderheiten bei der Berechnung des Auftragswerts

 

Wo es inhaltlich – innerhalb der vorgenannten Themenkomplexe – notwendig ist: EU-Recht / Auswirkungen der neuen EU-Vergaberichtlinien auf die Beschaffungspraxis / Umsetzung im neuen Vergaberecht: aktueller Stand und Ausblick / aktuelle Rechtsprechung.
Fragen und Wünsche zu besonderen Themenschwerpunkten während der Veranstaltung sind willkommen!

Als Referenten treten Herr Dr. Wagner und Herr Prof. Dr. Zeiss gemeinsam auf. Die Referenten sind ausgewiesene Vergabeexperten – und für als Vortragsredner wegen ihrer praxisnahen und verständlichen Darstellungsweise sehr beliebt.

Zu den Referenten im Einzelnen:

Prof. Dr. Christopher Zeiss

Prof. Dr. Christopher Zeiss

ist Professor für Staats- und Europarecht mit beschaffungsrechtlichem Schwerpunkt an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW (Bielefeld) und hat einen Lehrauftrag zum Vergaberecht an der Universität Potsdam. Zuvor war er als Referent am Bundesministerium der Justiz (Berlin) u.a. für Vergabe- und Kartellrecht zuständig und hat u.a. Gesetzgebungsverfahren des Bundes im Bereich Energieeffizienz im Vergaberecht, zur Beschaffung im Verteidigungs- und Sicherheitsbereich, zur elektronischen Signatur, zur eID-Funktion des neuen Personalausweises, zu De-Mail und die 8. GWB-Novelle begleitet.

Der Beschaffungspraxis verbunden bleibt Herr Prof. Zeiss als Of Counsel bei Wagner Rechtsanwälte (Leipzig). Zudem verfügt er über langjährige Erfahrung u.a. als Rechtsanwalt und Richter (u.a. Bonn, Marburg, Limburg). Er hat als externe Beschaffungsstelle Vergabeunterlagen entwickelt, als Berater interne Vergaberichtlinien formuliert und Vergabeverfahren (z.B. betreffend Arzneimittel, IT, Bau, ÖPNV, Abfallentsorgung, Fahrzeugen) durchgeführt sowie in Vergabenachprüfungsverfahren für die Interessen seiner Mandanten gestritten.
Herr Prof. Dr. Zeiss ist u.a. Herausgeber und Autor vergaberechtlicher Standardnachschlagewerke (z.B. juris Praxiskommentar Vergaberecht, Praxiskommentar Beschaffungen im Verteidigungs- und Sicherheitsbereich sowie Sichere Vergabe unterhalb der Schwellenwerte).
 

Dr. Christian-David Wagner

ist seit Beginn seiner Berufstätigkeit (2003) auf das Vergaberecht spezialisiert.
Er begleitet öffentliche Auftraggeber und international agierende Unternehmen in sämtlichen Phasen des Vergabeverfahrens. Darüber hinaus berät Dr. Wagner Unternehmen und öffentliche Auftraggeber im Rahmen von Reorganisations- und Umstrukturierungsmaßnahmen.
Mit Dr. Wagner wurde 2015 erstmals ein Rechtsanwalt in Deutschland mit dem Client-Choice-Award im Bereich „Projekt & Procurement“ ausgezeichnet.
Neben seiner anwaltlichen Beratungstätigkeit ist Dr. Wagner Lehrbeauftragter für Beschaffungswesen und Vergaberecht sowie Mitglied des Praxisbeirats des Bereichs Verwaltungswissenschaften an der Hochschule Harz.
Er ist außerdem gefragter Referent diverser Fortbildungsinstitute, wie dem Bundesanzeiger Verlag, dem FORUM Institut für Management GmbH sowie dem id-Verlag. Dr. Wagner ist Herausgeber der online-Fortbildung „Vergabetrainer – Grundlagen des Vergaberechts“ (Bundesanzeiger Verlag) und Mitautor des juris Praxiskommentar Vergaberecht, 4. Aufl. 2013, und des Praxiskommentars Beschaffungen im Verteidigungs- und Sicherheitsbereich (2013).
Dr. Wagner ist langjähriges Mitglied des Arbeitskreises Öffentliche Aufträge des BITKOM e.v., der auf Unternehmensseite federführend die EVB-IT Verhandlungen mit der öffentlichen Hand begleitet.

Zur Website der Kanzlei

Verlagskontakt

Ein-/Ausblenden

Haben Sie Fragen? Ich berate Sie gerne.

Hans Stender

T: + 49 (0)221 - 97668-343
F: + 49 (0)221 - 97668-288

Veranstaltungsort

Ein-/Ausblenden

Neven DuMont Haus
Konferenzzone 4. Etage
Amsterdamer Straße 192
D-50735 Köln

Anfahrtsbeschreibung:
www.dumont.de/dumont/de/100050/presse

Produkt-Tipp!

Ein-/Ausblenden

Sichere Vergabe unterhalb der Schwellenwerte

Der Standard-Leitfaden für die Unterschwellen-Beschaffung! Inklusive Berücksichtigung des Umsetzungs-Entwurfes der EU-Richtlinien, sofern der Unterschwellen-Bereich von der Umsetzung in deutsches Recht betroffen ist.

Preis: € 59,00

Zum Produkt