ThemenübersichtMenü
Vergabe

Thementag Nachhaltige Beschaffung

am 14.09.2015 von 9.30 bis 17.00 Uhr

Die Thementage: praktische Schwerpunktveranstaltungen mit Workshop-Charakter durch einen besonders kleinen Teilnehmerkreis.
An jedem Thementag wird das spezielle Thema der Veranstaltung von A-Z und mit besonderem Fokus auf den Vergabe-Alltag dargestellt. Dabei freuen sich alle Referenten über eine rege Teilnahme mit vielen Fragen und Beispielen!

Thementag Nachhaltige Beschaffung:

Die Anforderungen an öffentliche Beschaffer steigen in den letzten Jahren zunehmend: Das Vergaberecht wird umfangreicher (nicht zuletzt durch die Landesvergabegesetze), das Marktumfeld wird schwieriger (durchaus leistungsfähige Lieferanten bewerben sich nicht mehr um öffentliche Aufträge) und die strategischen Ziele durch die Politik (insbesondere zur Nachhaltigkeit) werden anspruchsvoller.

Innerhalb eines Tages lernen Sie hier, die Aspekte der Nachhaltigkeit effizient und sinnvoll einzubeziehen und den Prozess dabei so einfach wie möglich zu gestalten!

Moderation und Einführung - Dr. Thomas Kirch

  • Versuch einer Begriffsbestimmung
  • Ansatzpunkte bei der Beschaffung
  • Rechtliche Spielräume und auch Pflichten
  • Zwischen Ignoranz und Bürokratismus: Die Probleme der Praxis

Vortrag Prof. Dr. Eßig:

In dem Vortrag soll aufgezeigt werden, wie sich Wirtschaftlichkeit bzw. wirtschaftliche Bedarfsdeckung und strategische Ziele der Nachhaltigkeit verbinden lassen – Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit sind kein Widerspruch, sondern ergänzen einander! Dazu wird insbesondere auf den Wirtschaftlichkeitsbegriff und auf das Instrument der Lebenszykluskostenrechnung eingegangen.

Vortrag Sabine Poell:

Der öffentliche Einkaufskorb wird nachhaltiger – Nachhaltigkeitsaspekte bei der öffentlichen Auftragsvergabe.

Die Kompetenzstelle für nachhaltige Beschaffung beim Beschaffungsamt des BMI (KNB) ist die bundesweite Unterstützungs-, Informations-, Kommunikations- und Vernetzungsdrehscheide, ressort- und ebenenübergreifend für alle öffentlichen Beschaffungsstellen.
Der Schwerpunkt des Beitrags ist die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten bei der öffentlichen Auftragsvergabe.

Vortrag zur praktischen Integration sozialer Aspekte im Vergabeverfahren

Details in Kürze

Prof. Dr. Michael Eßig

ist Professor für Materialwirtschaft und Distribution an der Universität der Bundeswehr in München.

Er verfügt über langjährige, umfassende und vielseitige Erfahrung im Vergaberecht, unter anderem durch Forschungstätigkeit mit den Schwerpunkten Strategisches Beschaffungsmanagement und Öffentliche Beschaffung. Prof. Eßig hat Lehraufträge an verschiedenen internationalen Universitäten und ist Mitglied verschiedener wissenschaftlicher Beiräte, u.a. des Bundesverbandes Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME), des Bundesministers für Landesverteidigung Österreich, des Deutsche Bahn Institute of Procurement, des Wissenschaftlichen Beirats des Europäischen Verbands für Defence Public Private Partnership etc.

Dr. Thomas Kirch

Herr Dr. Kirch ist seit März 2005 im Berliner Büro von Leinemann Partner tätig und Partner der Kanzlei. Sein Tätigkeitsschwerpunkt liegt in der Begleitung von Auftraggebern und Bietern in Vergabeverfahren, insbesondere bei komplexen Beschaffungsvorgängen im Rahmen von ÖPNV-, IT- und Bauvergaben sowie bei Vergaben im Bereich Verteidigung und Sicherheit. Herr Dr. Kirch entwickelt im Zuge der Projektvorbereitung und -realisierung gemeinsam mit den Mandanten nicht nur konfliktvermeidende Strategien, sondern setzt ihre Interessen gegebenenfalls gegenüber anderen Verfahrensbeteiligten vor den Nachprüfungsinstanzen durch. Zum Leistungsangebot für die öffentliche Hand gehört auch die vollständige Durchführung von Vergabeverfahren als externe „Vergabestelle“. Die Lösung von beihilfe- und zuwendungsrechtlichen Fragestellungen ergänzt das Beratungsspektrum. Der Branchendienst „Legal 500 Deutschland“ führt Herrn Dr. Kirch im Jahrbuch 2014 als „sehr engagierten“ Vergaberechtsexperten.

Sabine Poell

Regierungsdirektorin Sabine Poell leitet seit dem 01.07.2013 die Kompetenzstelle für nachhaltige Beschaffung beim Beschaffungsamt des BMI.

Die Kompetenzstelle berät neben ökologischen und ökonomischen auch zu sozialen Kriterien auf ihrer Webplattform, per Telefon- oder Email-Hotline sowie auf Veranstaltungen und Schulungen.

Ihre berufliche Laufbahn begann Frau Poell 1992 bei der Bundeswehrverwaltung in einem Kreiswehrersatzamt. Seit 1994 war sie im Bundesamt für Wehrverwaltung als Referentin zunächst im Wehrersatzwesen und später in der Bekleidungswirtschaft tätig. Von 2001 bis 2005 hat sie dort als Referatsleiterin den Übergang zur Privatisierung des Bekleidungsmanagements mitgestaltet. Danach wechselte sie als Referentin im Bekleidungsmanagement in das BMVg. Ab 2012 hat sie zudem im Modernisierungsprojekt Einkauf Bundeswehr mitgearbeitet.
 

Verlagskontakt

Ein-/Ausblenden

Haben Sie Fragen? Ich berate Sie gerne.

Hans Stender

T: + 49 (0)221 - 97668-343
F: + 49 (0)221 - 97668-288

Veranstaltungsort

Ein-/Ausblenden

Neven DuMont Haus
Konferenzzone 4. Etage
Amsterdamer Straße 192
D-50735 Köln

Anfahrtsbeschreibung:
www.dumont.de/dumont/de/100050/presse

Produkt-Tipp!

Ein-/Ausblenden

Sichere Vergabe unterhalb der Schwellenwerte

Der Standard-Leitfaden für die Unterschwellen-Beschaffung! Inklusive Berücksichtigung des Umsetzungs-Entwurfes der EU-Richtlinien, sofern der Unterschwellen-Bereich von der Umsetzung in deutsches Recht betroffen ist.

Preis: € 59,00

Zum Produkt