ThemenübersichtMenü
Vergabe

Thementag "Direktvergaben bei Flüchtlingshilfe?"

am 29.10.2015 von 9.30 bis 17.00 Uhr in Köln

Die Thementage: praktische Schwerpunktveranstaltungen mit Workshop-Charakter durch einen besonders kleinen Teilnehmerkreis.
An jedem Thementag wird das spezielle Thema der Veranstaltung von A-Z und mit besonderem Fokus auf den Vergabe-Alltag dargestellt. Dabei freuen sich alle Referenten über eine rege Teilnahme mit vielen Fragen und Beispielen!

Thementag Direktvergaben bei Flüchtlingshilfe

Flüchtlingskrise und Vergabezwänge:

Verfahrenserleichterungen und –gestaltungsmöglichkeiten rechtssicher nutzen

Der Zustrom an Flüchtlingen reißt nicht ab. Unberührt von den hiermit verbundenen politischen Diskussionen bedeutet dies für die Länder und Kommunen eine gewaltige Herausforderung, da Unterbringung, Versorgung und nicht zuletzt auch eine angemessene Betreuung kurz- und mittelfristig gewährleistet werden müssen. Hierbei können gegebenenfalls vergaberechtliche Erleichterungen genutzt werden, da oftmals dringliche Beschaffungen zu realisieren sind, die eine Einhaltung der Regelfristen nicht erlauben. Neben der Deckung des Akutbedarfs bedarf es aber auch mittelfristiger Lösungen, um eine geordnete und angemessene Aufnahme von Flüchtlingen sicherzustellen.

In diesem Seminar mit Workshopcharakter werden die vergaberechtlichen Möglichkeiten für rechtmäßige und effiziente Vergabeverfahren auch in Krisenzeiten für die Praxis aufgezeigt. Neben den Chancen und Grenzen von Ad-hoc-Beschaffungen wird auch der vergabe- und vertragsrechtlichen Ausgestaltung von langfristigen Betreiberverträgen im Rahmen eines Best-practice-Beispiels nachgegangen.

Vormittags: Rechtsanwalt und Fachanwalt Dr. Christian Braun

Grundsituation und rechtliche Einordnung:

  • Welche Leistungen werden wann und wo benötigt?
  • Unterbringung von Flüchtlingen und Asylbewerbern als Daseinsvorsorge?
  • Welche Vergaberegeln gelten für die verschiedenen Leistungsbestandteile grundsätzlich?


Schnell und dennoch rechtssicher vergeben:

  • Welche Verfahrensarten führen schnell zum Ziel?
  • Welche Ansätze gibt es für Übergangslösungen und Interimsvergaben?
  • Vergabefreie Beschlagnahmen?
  • Was wird sich zukünftig durch die Umsetzung der neuen EU-Vergaberichtlinien ändern (insbesondere: neue Konzessionsverordnung; erleichterte Vergaben u.a. im sozialen Bereich)? Wie binde ich die neuen (kommenden) gesetzlichen Möglichkeiten ein?
  • Wie sind die Rundschreiben der Ministerien zu bewerten?

Nachmittags: Rechtsanwalt Dr. Thomas Kirch

Leistungsbeschreibung und Wertung

  • Vergabe- und Vertragsgestaltung beim Betrieb von Flüchtlingsheimen
  • Wie können die verschiedenen Leistungsbestandteile effizient kombiniert werden?
  • Umfang der Betriebsleistungen und Losaufteilung
  • Gestaltung der Leistungsbeschreibungen
  • Verhandlungsführung und Dokumentation
  • Wertung der Angebote
  • Rechtsschutz und Ausblick
  • Wie gehe ich mit eventuellen Rechtsschutzverfahren um?

 

 

Die Referenten beraten  seit vielen Jahren Unternehmen und öffentlich-rechtliche Institutionen in vergaberechtlichen Fragestellungen. Sie werden ihre Beispiele und die gesetzlichen Vorgaben an Praxisfällen erläutern. Sie sind durch zahlreiche Vortragsveranstaltungen als Vortragsprofi ausgewiesen. Zudem publizieren sie regelmäßig zu vergaberechtlichen Fragestellungen.

Dr. Christian Braun

Ausbildung und Berufstätigkeit:

1986 –1991     Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Bonn und Linz an der Donau
1991                Erste Juristische Staatsprüfung   
1991 – 1993    Dissertation „Promotionsrecht für Fachhochschulen?“
16.02.1994      Verleihung des Doktorgrades
1991 - 1992     Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Zivilrechtsreferat des Auswärtigen Amtes
1992 - 1995     Referendariat in Köln und Dresden
1992 - 1995     Nebentätigkeit bei den Rechtsanwälten Redeker Schön Dahs & Sellner
1995                Studium an der Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer
1995                Zweite Juristische Staatsprüfung
1995 – 2004    Rechtsanwalt und später Partner bei den Rechtsanwälten Beiten Burkhardt
1997                Fachanwalt für Verwaltungsrecht
1998                Prüfer für die Erste Juristische Staatsprüfung
2002                Prüfer für die Zweite Juristische Staatsprüfung
2004 – 2007    Partner bei den Rechtsanwälten Stapper & Korn
2007                Gründungspartner bei den Rechtsanwälten Braun & Rieske
2007                Dozent an der Akademie für öffentliche Verwaltung des Freistaates Sachsen
2014                Gründungspartner bei Braun & Zwetkow Rechtsanwälte in Leipzig, Bereich: Vergaberecht, Wirtschaftsverwaltungsrecht, Allgemeines öffentliches Recht
2014                Ausbildung zum Soft-Skill-Manager im Business-Bereich bei der Forschungsinstitut für rechtliches Informationsmanagement GmbH, An-Institut der FernUniversität in Hagen
2015               Besuch eines Lehrgangs zum Fachanwalt für Vergaberecht in Köln, einschließlich         Dozententätigkeit bei der DeutscheAnwaltAkademie in diesem Lehrgang 

Zur Website von Dr. Braun

Dr. Thomas Kirch

Herr Dr. Kirch ist seit März 2005 im Berliner Büro von Leinemann Partner tätig und Partner der Kanzlei. Sein Tätigkeitsschwerpunkt liegt in der Begleitung von Auftraggebern und Bietern in Vergabeverfahren, insbesondere bei komplexen Beschaffungsvorgängen im Rahmen von ÖPNV-, IT- und Bauvergaben sowie bei Vergaben im Bereich Verteidigung und Sicherheit. Herr Dr. Kirch entwickelt im Zuge der Projektvorbereitung und -realisierung gemeinsam mit den Mandanten nicht nur konfliktvermeidende Strategien, sondern setzt ihre Interessen gegebenenfalls gegenüber anderen Verfahrensbeteiligten vor den Nachprüfungsinstanzen durch. Zum Leistungsangebot für die öffentliche Hand gehört auch die vollständige Durchführung von Vergabeverfahren als externe „Vergabestelle“. Die Lösung von beihilfe- und zuwendungsrechtlichen Fragestellungen ergänzt das Beratungsspektrum. Der Branchendienst „Legal 500 Deutschland“ führt Herrn Dr. Kirch im Jahrbuch 2014 als „sehr engagierten“ Vergaberechtsexperten.

Zur Website von Dr. Kirch

Verlagskontakt

Ein-/Ausblenden

Haben Sie Fragen? Ich berate Sie gerne.

Gaby Schieferecke

T: + 49 (0)221 - 97668-281
F: + 49 (0)221 - 97668-288

Newsletter Vergabe

Ein-/Ausblenden

Immer aktuell informiert. Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Vergabe-Newsletter an:

Vergabe-Newsletter