ThemenübersichtMenü
Kompetenzstelle VergabeWissen


        2. Berliner VergabeKongress – „Mehr Inhalt geht nicht!“

Am 21.03.2019 fand zum zweiten Mal der Berliner VergabeKongress statt. Über 400 Auftraggeber und Auftragnehmer folgten der Einladung von Reguvis – Bundesanzeiger Verlag in die Festsäle der Bolle Meierei.


Das Feedback der Teilnehmer: Bestnoten

Wie bereits zur Erstveranstaltung, fiel das Feedback der Teilnehmer auch zum 2. Berliner VergabeKongress
durchweg positiv aus. Von 683 Einzelbewertungen zu den 12 Vorträgen beurteilten 85 % die Vorträge der
Referenten mit „gut“ bzw. „sehr gut“. Alle Hauptreferenten erhielten Durchschnittsnoten zwischen 1,18 und 1,67.
Auch das Vorabendprogramm (1,44), die Veranstaltungslocation (1,17) sowie die Organisation der Veranstaltung (1,23) wurden mit Bestnoten bewertet.
Dies führt dazu, dass über 97 % der Teilnehmer der Auffassung waren, dass die Veranstaltung insgesamt
„sehr gut“ oder „gut“ gewesen ist.

Und so stellt sich die Frage, wie kam es zu so einem außerordentlich gutem Feedback?

„Mehr Inhalt geht nicht!“

Fiel die erste Veranstaltung unter das Motto „Ein Erlebnis“, so fasste der Verlagsleiter Herr Uwe Mähren
bereits in seiner Begrüßung den 2. Berliner VergabeKongress perfekt in einem Satz zusammen:
„Mehr Inhalt geht nicht!“

Auf den Spuren von C. Bolle am Vorabend

Alle Teilnehmer konnten kostenfrei am Vorabendprogramm teilnehmen.
Treffpunkt war im „Paulaner“ unterhalb der Veranstaltungsräume der Bolle Meierei.
Hier gab es kulinarische Köstlichkeiten, Erfrischungsgetränke und (klassisch) Currywurst „Berliner Art“.

Ab 18:15 Uhr hatten die Teilnehmer des Vorabendprogramms zudem die Gelegenheit, an einer von drei
historischen Führungen durch die Bolle Meierei teilzunehmen. Hier erfuhr man viele Details über das
bewegte Leben von Carl Bolle und konnte sich ein sehr gutes Bild über das Leben vor 150 Jahren machen.
Zudem betrachtete man die unglaublich beeindruckende Location der Bolle Meierei hiernach noch einmal
mit ganz anderen Augen.

Zurück von der Führung gab es weitere Erfrischungsgetränke, viel Zeit für das weitere Netzwerken und
es wurden viele gute Gespräche in einer lockeren Atmosphäre bis tief in den Abend hinein geführt.
„Mehr Inhalt geht nicht!“.

Das Konzept der Veranstaltung – Für jeden etwas und Brücken!

Ziel des Berliner VergabeKongress ist es, die ganze Welt der Vergabepraxis unter einem Dach zu vereinen.
Den Austausch untereinander zu fördern und Brücken zwischen den Beteiligten zu bauen.

Für dieses Konzept hätte es keinen besseren Moderator als Herrn Prof. Dr. Christian-David Wagner
geben können, der durch die Veranstaltung führte.

Nach den ersten allgemeinen Vorträgen von Herrn Norbert Portz vom Deutschen Städte- und Gemeindebund
zu aktuellen Themen im Vergaberecht und Herrn Prof. Dr. Christopher Zeiss zur E-Vergabe, konnten die
Teilnehmer hiernach weitere Vorträge speziell für Auftraggeber und Auftragnehmer wählen.

Vorträge speziell für Auftraggeber und Auftragnehmer

Verwundert es auf dem ersten Blick, dass das Thema „Bewertungskriterien“ für beide Vorträge das gleiche
gewesen ist, so wurde doch sehr schnell klar, dass der Umgang mit Bewertungskriterien von beiden
Seiten grundverschieden ist und ganz anders betrachtet werden muss.

Einen großen Dank an dieser Stelle an Frau Dr. Rebecca Schäffer sowie Herrn Thomas Ferber, die es
hervorragend geschafft haben, das Thema als Referentin und Referent passgenau für die jeweilige
Zielgruppe zu präsentieren.

Auf jeden Fall wurde das Konzept extrem gut angenommen und es ist sicherlich der Hauptgrund, dass
von allen Teilnehmern 1/3 Auftragnehmer und 2/3 Auftraggeber gewesen sind.

Räume der Bolle Meierei

In den Pausen gab es reichlich Gelegenheit für den Austausch untereinander.

Die Helligkeit und Weite des Festsaals, gutes Essen, ein reibungsloser Ablauf und die besondere Atmosphäre
ließen eine ungewöhnlich exklusive, kommunikative Stimmung aufkommen und boten einen tollen
Rahmen für den weiteren Austausch mit Kollegen oder aber den Referenten, die sich viel Zeit für die
Teilnehmer genommen haben.

Alternativ konnte sich bei den zahlreichen Ausstellern über aktuelle Themen wie beispielsweise
"Innovative Beschaffung", "E-Vergabe" oder "Rechtsberatung" informiert werden. „Mehr Inhalt geht nicht!“

Vorträge zu den Beschafferschwerpunkten Liefer- und Dienstleistungen und Bauleistungen

Nach dem ersten Themenblock für Auftraggeber und Auftragnehmern, konnten die Teilnehmer zwischen mehreren Vorträgen zu den Beschafferschwerpunkten Liefer- und Dienstleistungen und Bauleistungen wählen.

Die Vorträge wurden von der Kanzlei Leinemann & Partner Rechtsanwälte mbB (Bauleistungen) sowie der Sozietät Müller-Wrede & Partner Rechtsanwälte (Liefer- und Dienstleistungen) mit vielen hochkarätigen Gastreferentinnen und –referenten durchgeführt.

Zusammen zum Schluss

Zum Schluss führte Herr Prof. Dr. Christian-David Wagner alle Teilnehmer mit dem Vortrag "Vom Wunsch zur Realität – Zielorientierte Beschaffung“ wieder zusammen.

Nach über 6 Stunden Vorträge, und knapp 2 Stunden Zeit für den gemeinsamen Austausch und Gespräche mit den Ausstellern verabschiedete Herr Prof. Dr. Christian-David Wagner alle Teilnehmer um 17:15 Uhr in den wohl verdienten „Feierabend“. „Mehr Inhalt geht nicht!“… oder doch?

Eine „Vergabe-Bibliothek“ für jeden Teilnehmer

Zum Abschied haben alle Teilnehmer der Veranstaltung einen kostenfreien Zugang zur Datenbank Vergabeportal des Reguvis – Bundesanzeiger Verlags erhalten. Hierin befinden sich über 40 vergaberechtliche Kommentare, 3 Zeitschriften, über 13.000 vergaberechtliche Entscheidungen und Praxisratgeber. Eine Art „Vergabe-Bibliothek“ zum Nachschlagen. „Mehr Inhalt geht nicht!“

Fazit „2. Berliner VergabeKongress“

Die Begrüßungsworte „Mehr Inhalt geht nicht!“ trafen voll ins Schwarze. Vorabendprogramm, Referenten und Vorträge, Dauer der Veranstaltung, „Vergabe-Bibliothek“, mehr geht nicht… und wir freuen uns bereits jetzt auf den
3. Berliner Vergabekongress am 25.3.2020! Wir sind gespannt, welche Highlights uns dort begegnen werden.

Präsentationen zum Download

Aktuelles aus dem Vergaberecht

Norbert Portz (DSTGB), Bonn



Lohnt sich ein Verhandlungsverfahren und wie gestaltet man es effizient?

Dr. Eva-Dorothee Leinemann, Berlin
RA Armin Preussler, Berlin


Fallstricke und Tipps bei der Ausschreibung von Planungsleistungen

RA Bastian Haverland, Hamburg
Georg Mader, Braunschweig



Datenschutz im Vergabeverfahren

RA Gunnar Conrad, Berlin

E-Vergabe

RA Prof. Dr. Christopher Zeiss, Bielefeld


Bewertungskriterien / -matrizen für Auftraggeber

Dipl.-Math. Thomas Ferber, LL.M., Darmstadt 


Bekannt und nicht bewährt? Schlechtleistung als Ausschlussgrund

Dr. Thomas Kirch, Berlin
Dipl.-Ing. Peter Dechant, Weismain


Ausschluss wegen Schlechtleistung

RA Malte Müller-Wrede, Berlin


Die Bietergemeinschaft im Vergabeverfahren

Dr. Bettina Maaser-Siemers, Hamburg


Vom Wunsch zur Realität: Zielorientierte Beschaffung

RA Prof. Dr. Christian-David Wagner, Leipzig

Programm

09:30 - 09:40 Uhr                           Begrüßung

09:40 - 10:30 Uhr                           Aktuelles aus dem Vergaberecht
                                                       Norbert Portz (DSTGB), Bonn

10:30 - 11:20 Uhr                           E-Vergabe
                                                       RA Prof. Dr. Christopher Zeiss, Bielefeld


11:20 - 11:50 Uhr                           Kaffeepause


Themenblock 1
11:50 - 13:00 Uhr                          Bewertungskriterien / Bewertungsmatrizen

                                                     Für Auftragnehmer
                                                      RA Dr. Rebecca Schäffer, Köln

                                                       oder

                                                      Für Auftraggeber 
                                                      Dipl.-Math. Thomas Ferber, Darmstadt 


13:00 -14:00 Uhr                            Mittagspause


Themenblock 2
14:00 - 16:00 Uhr                           Bauleistungen
                                                       Kanzlei Leinemann Partner Rechtsanwälte mbB, Berlin

                                                       Lohnt ein Verhandlungsverfahren und wie gestaltet man es effizient?
                                                       Dr. Eva-Dorothee Leinemann, Berlin
                                                       RA Armin Preussler, Berlin

                                                       Bekannt und nicht bewährt? Schlechtleistungen als schwieriger
                                                       Ausschlussgrund bei Bauleistungen
                                                       Dr. Thomas Kirch, Berlin
                                                       Dipl.-Ing. Peter Dechant, Weismain

                                                       Fallstricke und Tipps bei der Ausschreibung von Planungsleistungen
                                                       RA Bastian Haverland, Hamburg
                                                       Georg Mader, Braunschweig

                                                        oder

                                                       Liefer- und Dienstleistungen
                                                       Sozietät Müller-Wrede & Partner Rechtsanwälte, Berlin
                                                       mit folgenden Referenten und Themen:

                                                       Ausschluss wegen Schlechtleistung
                                                       RA Malte Müller-Wrede, Berlin
                                                      
                                                       Chancen & Risiken der Berücksichtigung strategischer Ziele
                                                       im Vergabeverfahren
                                                       Dr. Gundula Fehns-Böer, Frankfurt

                                                       Bietergemeinschaften im Vergabeverfahren
                                                       Dr. Bettina Maaser-Siemers, Hamburg
                                                      
                                                       Datenschutz im Vergabeverfahren
                                                       RA Gunnar Conrad, Berlin


16:00 - 16:30 Uhr                           Kaffeepause


16:30 - 17:10 Uhr                           Vom Wunsch zur Realität - Zielorientierte Beschaffung
                                                       RA Prof. Dr. Christian-David Wagner, Wagner Rechtsanwälte, Leipzig

17:10 - 17:15 Uhr                           Verabschiedung

Referenten

Tolle Referenten - Viele Blickwinkel auf die Schwerpunktthemen Liefer- und Dienstleistungen oder Bauleistungen individuell für Auftragnehmer oder Auftraggeber.

Das starke Referententeam bestand beim 2. Berliner VergabeKongress aus:

Gunnar Conrad

Herr Gunnar Conrad ist Rechtsanwalt und Partner in der renommierten Kanzlei Müller-Wrede & Partner. Sein Tätigkeitsschwerpunkt liegt in der vergaberechtlichen Beratung und Prozessvertretung auf Auftraggeber- wie Unternehmensseite. Er referiert regelmäßig zu vergaberechtlichen Themen und ist Autor zahlreicher vergaberechtlicher Veröffentlichungen.

Dipl.-Ing. Peter Dechant

Peter Dechant ist als Geschäftsführer der dechant hoch- und ingenieurbau gmbh in Weismain tätig. Nach seinem Abschluss als Bauingenieur an der Fachhochschule Coburg im Jahr 1988, absolvierte er eine Ausbildung zum Schweißfachingenieur sowie ein darauffolgendes Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Bayreuth.
Ab 1992 übernahm Peter Dechant Verantwortung als Bauleiter und Oberbauleiter, seit dem Jahr 2000 begleitet er das Amt des Geschäftsführers im renommierten Bauunternehmen.
Die dechant hoch- und ingenieurbau gmbh blickt auf mehr als 135 Jahre Erfahrung in der Branche zurück und ist ein Garant für höchste Qualität am Bau – vom kleinsten Auftrag bis hin zu Großprojekten von mehr als 80 Millionen Euro.
Unter der Leitung von Peter Dechant hat sich das Unternehmen zu einem der führenden Experten in Sachen Bauausführung von Sichtbeton etabliert. Für die herausragenden Leistungen auf diesem Gebiet wurde die dechant hoch- und ingenieurbau gmbh bereits mit vielen Auszeichnungen bedacht, unter anderem mit dem „Bayerischen Staatspreis“ und dem „Designpreis des oberfränkischen Handwerks“.

Dr. Gundula Fehns-Böer

Frau Dr. Gundula Fehns-Böer ist Richterin am Oberlandesgericht Frankfurt am Main und dort Mitglied des Vergabesenats, des 1. Kartellsenats und des u.a. auf Urheberrecht spezialisierten 11. Zivilsenats.
Sie ist Mitautorin zweier Kommentare zum Vergaberecht und hält regelmäßig Vorträge zu vergaberechtlichen Themen. Darüber hinaus ist sie Pressesprecherin des Oberlandesgerichts Frankfurt am Main.

Dipl.-Math. Thomas Ferber

Diplom-Mathematiker und Wirtschaftsjurist (Master of Laws - LL.M.) und früherer langjähriger Key-Account-Manager für den Geschäftsbereich Forschung und Lehre bei Sun Microsystems mit der Sonderaufgabe Vergaberecht. Autor mehrerer Bücher und Zeitschriftenaufsätze zum Vergaberecht und regelmäßiger Referent zu vergaberechtlichen Themen. Mit seiner Firma Praxisratgeber Vergaberecht Thomas Ferber e.K. (vormals Fachverlag Thomas Ferber) vermittelt er in der Buch- und Seminarreihe Praxisratgeber Vergaberecht seit 2010 komplexe Sachverhalte des Vergaberechts verständlich und praxisorientiert. Mit seinem Buch "Bewertungskriterien und -matrizen im Vergabeverfahren" hat er das Standardwerk zum Thema Bewertungssysteme im Vergaberecht geschrieben.

Bastian Haverland

Herr Haverland ist seit 2006 im Hamburger Büro von Leinemann Partner Rechtsanwälte tätig. Die Schwerpunkte seiner anwaltlichen Tätigkeit liegen in der begleitenden Rechtsberatung von Bauvorhaben, der Beratung von Vergabeverfahren im Bau- (VOB) als auch Dienstleistungsbereich - Gesundheitswesen, IT-Vergabe, Transportdienstleistungen, Schülerbeförderung, soziale Dienstleistungen, Ingenieur- und Planungsleistungen (VOL und VgV) sowie Vertragsgestaltung, der Durchführung von Nachprüfungsverfahren vor Vergabekammern und -senaten bundesweit sowie in der Führung von Prozessen vor staatlichen Gerichten. Daneben publiziert Herr Haverland regelmäßig in bau- und vergaberechtlichen Fachzeitschriften ("Immobilien und Baurecht - IBR" und "VergabeNavigator") und ist Mitarbeiter des von Leinemann Partner Rechtsanwälte herausgegebenen Informationsdienstes "Neues zum Baurecht" sowie Mitautor von "Die Vergabe öffentlicher Aufträge".

Dr. Thomas Kirch

Herr Dr. Kirch ist seit 2005 im Berliner Büro von Leinemann Partner Rechtsanwälte tätig. Sein Tätigkeitsschwerpunkt liegt in der Begleitung von Auftraggebern und Bietern in Vergabeverfahren, insbesondere bei komplexen Beschaffungsvorgängen im Rahmen von ÖPNV-, IT- und Bauvergaben sowie bei Vergaben im Bereich Verteidigung und Sicherheit. Zum Leistungsangebot für die öffentliche Hand gehört auch die vollständige Durchführung von Vergabeverfahren als externe Vergabestelle. Herr Kirch ist Fachanwalt für Vergaberecht und einer der Redakteure des vom Bundesanzeiger Verlag publizierten Informationsdienstes "VergabeNews". Außerdem ist er Referent auf vergaberechtlichen Seminar- und Fachveranstaltungen und veröffentlicht regelmäßig Beiträge in vergaberechtlichen Fachzeitschriften und -büchern.

Dr. Eva-Dorothee Leinemann

Frau Dr. Leinemann ist als Rechtsanwältin und Notarin bei Leinemann Partner Rechtsanwälte in Berlin seit 2001 tätig, seit 2010 als Partnerin der Sozietät. Ihr Tätigkeitsschwerpunkt liegt im Vergaberecht, wo Frau Dr. Leinemann Nachprüfungsverfahren betreut und Bieter und Auftraggeber bei komplexen Ausschreibungen berät. Sie bearbeitet ferner Prozesse und Beratungsmandate im privaten Baurecht. Frau Dr. Leinemann ist Redakteurin des vom Bundesanzeiger Verlag publizierten Informationsdienstes "VergabeNews", Referentin vergaberechtlicher Seminare und war von 2011 bis 2017 auch Lehrbeauftragte an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Frau Dr. Leinemann ist Fachanwältin für Vergaberecht.

Prof. Dr. Ralf Leinemann

Rechtsanwalt Prof. Dr. Ralf Leinemann, Berlin, Fachanwalt für Vergaberecht sowie für Bau- und Architektenrecht. Er ist Seniorpartner der im Vergabe- und Baurecht führenden Anwaltskanzlei LEINEMANN PARTNER RECHTSANWÄLTE mit Hauptsitz in Berlin und weiteren Büros in Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln und München. Ralf Leinemann ist Honorarprofessor für Bau- und Vergaberecht an der Hochschule für Wirtschaft und Recht in Berlin und (Mit-)Herausgeber diverser Fachzeitschriften, wie VergabeNews, VergabeNavigator und NZBau. Seine Bücher „Die Vergabe öffentlicher Aufträge“, „BGB-Bauvertragsrecht Kommentar“ und „VOB/B-Kommentar mit FIDIC Conditions“ zählen zu den Standardwerken im Vergabe- und Baurecht. Daneben ist er häufig als Schiedsrichter und Schlichter in deutschen und internationalen Schiedsgerichtsverfahren tätig.

Georg Mader

Herr Mader ist seit über zwei Jahrzehnten als Bau-Projektsteuerer und -Leiter deutschlandweitbei der ASSMANN BERATEN + PLANEN AG tätig und bei vielen Bauvorhaben der öffentlichen Hand oder mit öffentlicher Mitteln geförderter Maßnahmen laufend mit dem Vergaberecht nach VgV und VOB konfrontiert. Die Liste seiner Projekte umfasst Schulen, Universitäten, Veranstaltungsgebäude, Museen, Schwimmbäder, Krankenhäuser, Verwaltungsbauten, Wohnungsbau für Senioren, bis hin zu EU-geförderten Produktionsgebäuden. Im Laufe der Jahre hat Herr Mader die Entwicklung der VOF bis hin zur aktuellen VgV an vorderster Front miterlebt - sowohl aus Sicht des Auftraggebers als auch aus Sicht des Bewerbers.

Malte Müller-Wrede

Malte Müller-Wrede ist Fachanwalt für Vergaberecht und Gründungspartner der Sozietät Müller-Wrede & Partner. Er vertritt öffentliche Auftraggeber wie Unternehmen in Nachprüfungs- und Beschwerdeverfahren und hat bereits zahlreiche vergaberechtliche Grundsatzentscheidungen erstritten. Er ist Autor einer Vielzahl bedeutender vergaberechtlicher Publikationen und Herausgeber mehrerer vergaberechtlicher Standardwerke, insbesondere der Kommentare zum GWB-Vergaberecht, zur VOL/A, zur VgV und zur UVgO. Darüber hinaus ist er Mitglied des Herausgeberbeirates der Fachzeitschrift Vergaberecht und Vorsitzender des Fachanwaltsausschusses Vergaberecht der Rechtsanwaltskammer Berlin.

Norbert Portz

Norbert Portz leitet als Volljurist beim Deutschen Städte- und Gemeindebund seit 1998 das Dezernat für Städtebau, Umwelt und Vergabe. Der DStGB vertritt über seine Mitgliedsverbände ca. 11 000 Städte und Gemeinden in Deutschland. Herr Portz vertritt die kommunalen Belange im Vergaberecht, insbesondere mit dem Ziel einer Vereinfachung und Entschlackung, sowohl in Brüssel als auch in Berlin. Herr Portz ist Referent, Mitherausgeber sowie Autor zahlreicher Veröffentlichungen und Bücher zum Vergaberecht.

Armin Preussler

Herr Preussler ist seit 1994 als Rechtsanwalt zugelassen und ist seit 2006 bei Leinemann Partner Rechtsanwälte in Berlin tätig. Er berät und vertritt Auftragnehmer und Auftraggeber, Architekten und Ingenieure, Bauträger und Erwerber in allen baurechtlichen Fragen und Verfahren, auch vor Zivil- und Schiedsgerichten. Herr Preussler engagiert sich für Bieter und Auftraggeber bei Vergabeverfahren und in Vergabenachprüfungsverfahren.  Darüber hinaus ist Herr Preussler im Bau- und Vergaberecht als Referent und Fachautor tätig, unter anderem für Juristische Fachseminare, Arber-Seminare und den Behördenspiegel. Er ist Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht sowie Fachanwalt für Vergaberecht.

Dr. Rebecca Schäffer

Dr. Rebecca Schäffer ist Rechtsanwältin und seit 2013 Partnerin bei avocado rechtsanwälte in Köln. Schwerpunkt ihrer anwaltlichen Tätigkeit ist die Beratung und Vertretung von öffentlichen wie privaten Auftraggebern und Auftragnehmern in allen Fragen rund um das europäische und nationale Vergaberecht, auch mit Bezügen zum Zuwendungs- und Beihilferecht sowie zum Kartellrecht. Dr. Rebecca Schäffer veröffentlicht regelmäßig Fachbeiträge zu vergaberechtlichen Themen und ist Mitherausgeberin der im Bundesanzeiger Verlag erscheinenden Zeitschrift VergabeFokus​. 2012 hat sie über die Vergabe von ÖPNV-Dienstleistungen in Deutschland und Europa promoviert. Sie ist überdies als Referentin für verschiedene Einrichtungen und Unternehmen sowie auf Fachtagungen auf dem Gebiet des Vergaberechts tätig.

Prof. Dr. Christian-David Wagner

Rechtsanwalt Prof. Dr. Christian-David Wagner ist Fachanwalt für Vergaberecht und Lehrbeauftragter für Beschaffungswesen und Vergaberecht an der Hochschule Harz. Prof. Wagner ist seit Beginn seiner Berufstätigkeit (2003) auf das Vergaberecht spezialisiert. Er begleitet öffentliche Auftraggeber und international agierende Unter-nehmen in sämtlichen Phasen des Vergabeverfahrens mit besonderer Expertise in den Bereichen IT- und Telekommunikation, Daseinsvorsorge, Tourismus und Bau.
Neben seiner Beratungstätigkeit ist Prof. Dr. Wagner gefragter Referent diverser Fortbildungsinstitute, wie etwa dem Bundesanzeiger Verlag sowie dem id-Verlag (IBR Seminare). Im Rahmen der Ausbildung zum Fachanwalt für Vergaberecht verantwortet Prof. Wagner die Lehreinheiten „Sektorenverordnung“ sowie „Beihilfe- und öffentliches Preisrecht“ (ARBER-Verlag). Prof. Wagner ist zudem Herausgeber der Online-Fortbildung „Basiswissen-Vergaberecht“ und Mitautor des juris Praxiskommentars „Vergaberecht“, 5. Aufl. 2016.

Prof. Dr. Christopher Zeiss

Vergaberecht, EU-Beihilfenrecht, E-Vergabe – Prof. Dr. Zeiss ist seit zwei Jahrzehnten immer an vorderster Front dabei. Er ist Professor für Staats- und Europarecht mit vergaberechtlichem Schwerpunkt an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW (Bielefeld) und hat einen Lehrauftrag zum Vergaberecht an der Universität Potsdam. Zuvor war Prof. Zeiss als Referent am Bundesministerium der Justiz (Berlin) u.a. für Vergabe- und Kartellrecht zuständig und hat neben Vergaberechtsreformen auch Gesetzgebungsverfahren des Bundes im Bereich der elektronischen Signatur, der eID-Funktion des neuen Personalausweises und zu De-Mail begleitet. Die Beschaffungspraxis kennt Herr Prof. Zeiss aus seiner mehrjährigen Tätigkeit als Rechtsanwalt, Richter und Of Counsel (u.a. Bonn, Marburg, Leipzig). Er hat Vergabeunterlagen entwickelt und bundesweit Vergabeverfahren (z.B. betreffend Arzneimittel, IT, Bau, ÖPNV, Abfallentsorgung) durchgeführt sowie in Vergabenachprüfungsverfahren für die Interessen seiner Mandanten gestritt. Als Of Counsel ist Herr Zeiss auch weiterhin insbesondere bei großen IT-Beschaffungen (PC, NGN, VOIP, elektronische Akte, E-Vergabe) involviert. Herr Prof. Dr. Zeiss ist Herausgeber und Autor vergaberechtlicher Standardwerke (z.B. juris Praxiskommentar Vergaberecht – 5. Aufl. 2016; Sichere Vergabe unterhalb der Schwellenwerte, 3. Aufl. 2016 und Sichere Vergabe unterhalb der Schwellenwerte, 4. Aufl. 2018) und Mitherausgeber der Zeitschrift Vergabepraxis & -recht (VPR).

Fotos

Verlagskontakt

Ein-/Ausblenden

Haben Sie Fragen? Ich berate Sie gerne.

Gaby Schieferecke

T: + 49 (0)221 - 97668-281
F: + 49 (0)221 - 97668-288

Verlagskontakt

Ein-/Ausblenden

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gerne.

Team Vergabe

T: + 49 (0)221 - 97668-240
F: + 49 (0)221 - 97668-271