ThemenübersichtMenü
Vergabe
Thementag "Basiswissen Vergaberecht"

Thementag "Basiswissen Vergaberecht" (2-tägig)

Termine:
23. + 24.05.2018 von 9:30 bis 17:00 Uhr/ 9:00 bis 16:30 Uhr, Köln (Neven DuMont Haus)
12. + 13.09.2018 von 9:30 bis 17:00 Uhr/ 9:00 bis 16:30 Uhr, Stuttgart (Mercure Hotel City Center)
10. + 11.10.2018 von 9:30 bis 17:00 Uhr/ 9:00 bis 16:30 Uhr, Köln (Abels & Partner)

Ihr Plus: Jeder Teilnehmer erhält den Titel "Basiswissen Vergaberecht"

Teilnahmegebühr: 849,-€ zzgl. MwSt./Teilnehmer*

Die Veranstaltung zum Buch - die Neuauflage Basiswissen inklusive! Innerhalb von zwei Tagen erhalten Sie einen systematischen Überblick über Grundlagen und Neuheiten des neuen Vergaberechts - ausführlich, verständlich und praxisorientiert!

Die Thementage: praktische Schwerpunktveranstaltungen mit Workshop-Charakter durch einen besonders kleinen Teilnehmerkreis.
An jedem Thementag wird das spezielle Thema der Veranstaltung von A-Z und mit besonderem Fokus auf den Vergabe-Alltag dargestellt. Dabei freuen sich alle Referenten über eine rege Teilnahme mit vielen Fragen und Beispielen!

*10% Rabatt bei gleichzeitiger Anmeldung mehrere Teilnehmer

Anmeldung

Termine

 

1. Teilnehmer




 

 

2. Teilnehmer




 

 

Wenn Sie mehr als 2 Personen zur Teilnahme am Thementag "Basiswissen Vergaberecht 2018" anmelden möchten, senden Sie uns bitte eine E-Mail an veranstaltungen@bundesanzeiger.de

 

Rechnungsadresse

Ich habe die AGB und die Informationen zum Widerrufsrecht zur Kenntnis genommen. *

Ihre Daten sind bei uns in sicheren Händen!
Informationen zu unseren Datenschutzbestimmungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 


Mit * markierte Eingabefelder sind Pflichtangaben.

 

Thementag

In dieser zweitägigen Veranstaltung führen die Autoren des beliebten Einsteiger-Titels "Basiswissen Vergaberecht" Sie ausführlich, praxisnah und verständlich in die neuen Rechtsgrundlagen ein!

Für Einsteiger ins Vergaberecht geeignet, aber insbesondere auch sinnvoll für all diejenigen, die sich nicht durch die umfassende Literatur zur Reform arbeiten möchten - Sie erhalten innerhalb von nur zwei Tagen einen kompakten Überblick über alles, was Sie jetzt wissen müssen.

Begleitet werden beide Tage darüber hinaus von Herrn Martin Krämer, dem ehemaligen Leiter des zentralen Vergabeamtes der Stadt Bonn. Er steht den Teilnehmern mit seiner langjährigen Erfahrung Rede und Antwort.

Alle Teilnehmer erhalten darüber hinaus auf der Veranstaltung die aktuelle Ausgabe von "Basiswissen Vergaberecht"  und können so alle Inhalte noch einmal in Ruhe nachschlagen.

Programm

Tag 1
9:00 – 9:30 Uhr              Check-In und Kaffee-Empfang

9:30 – 10:15 Uhr            Überblick über das neue Vergaberecht im Ober- und Unter-
                                      schwellenbereich

  • Struktur und Grundlagen
  • Inhaltliche Highlights von GWB, VgV, SektVO, KonzVgV sowie VOB/A und UVgO
  • Landesvergaberecht
  • Abgrenzungsfragen

10:15 – 11:00                E-Vergabe – neue Herausforderungen für den Auftraggeber

  • Anwendungsbereich, Ausnahmen
  • Erste Erfahrungen der Praxis und Entscheidungen der Nachprüfungsinstanzen zur E-Vergabe
  • usw.

11:00 – 11:15                Pause  

11:15 – 12:45                Anwendungsbereich des Vergaberechts Teil 1

  • Öffentlicher Auftraggeber: Voraussetzungen, Ausnahmen, Abgrenzungen

12:45 – 13:30                Mittagspause

13:30 – 15:00                Anwendungsbereich des Vergaberechts Teil 2

  • Öffentlicher Auftrag, Konzessionen:
    • Was unterfällt dem öffentlichen Auftrag?
    • Abgrenzung zur Konzession
    • Soziale und besondere Dienstleistungen
    • usw.

15:00 – 15:15 Uhr           Kaffeepause

15:15 – 17:00 Uhr           Vorbereitung des Vergabeverfahrens

  • Festlegung des Auftragsgegenstands
  • Abgrenzung Bau-/Liefer-/Dienstleistungen; Mischaufträge
  • Berechnung/Schätzung des Auftragswerts
  • Verfahrensarten im Ober- und Unterschwellenbereich und Anwendungsvoraussetzungen (inkl. Darstellung der neuen Verfahren)
  • Losvergabe
  • Nebenangebote
  • Eignungsanforderungen und Zuschlagskriterien
  • Einheitliche Europäische Eignungserklärung (EEE)

 


Tag 2
8:30 – 9:00 Uhr                Eintreffen der Teilnehmer, Ausgabe der Tagungsunterlagen

9:00 – 10:30 Uhr              Erstellung der Vergabeunterlagen

  • Leistungsbeschreibung
  • Bewerbungsbedingungen: neue Anforderungen an die Eignung der Bieter und neue Möglichkeiten zur Berücksichtigung von strategischen Zielen
  • Bewertungsmatrix
  • Vertragsbedingungen
  • Besonderheiten im zweistufigen Verfahren

10:30 – 10:45 Uhr            Kaffeepause

10:45 – 12:00 Uhr            Durchführung des Vergabeverfahrens

  • Bieterfragen und Antworten
  • Ortsbegehungen
  • Bewerber-/Bieterkonferenzen
  • Besonderheiten im zweistufigen Verfahren
  • Verhandlungen / Dialog

12:00 – 12:45 Uhr            Mittagspause

12:45 – 14:30 Uhr            Prüfung und Wertung der Angebote

  • formale Prüfung
  • Eignungsprüfung; Ausschlussgründe, Wiederherstellung der Zuverlässigkeit durch Selbstreinigung
  • Nachforderung von Unterlagen
  • Prüfung der Preise
  • inhaltliche Prüfung und Wertung der Angebote (inkl. "Schulnoten-Rechtsprechung")
  • Aufklärung
  • Vorinformation an nicht berücksichtige Bieter
  • Zuschlag / Aufhebung

14:30 – 14:45 Uhr            Kaffeepause

14:45 – 16:30 Uhr            Rechtsschutz im Vergabeverfahren

  • Rechtsschutz im Unterschwellenbereich / landesvergaberechtlicher Rechtsschutz
  • Nachprüfungsverfahren im Oberschwellenbereich
  • Schadensersatz
  • Vertragsverletzungsverfahren

Referenten

Das Seminar von und mit den Autoren von „Basiswissen Vergaberecht“!

Als Referenten treten Herr Stephan Rechten und Herr Dr. Marc Röbken gemeinsam mit Martin Krämer als Sidekick auf. Die Referenten sind ausgewiesene Vergabeexperten – und aufgrund ihrer praxisnahen und verständlichen Darstellungsweise sehr geschätzt.

Martin Krämer

Martin Krämer

Martin Krämer begann seine Tätigkeit bei der Stadt Bonn 1982 und war dort in mehreren Ämtern in leitender Position tätig. Der Fachbereich der öffentlichen Auftragsvergabe hat ihn in allen beruflichen Stationen bei der Stadt Bonn interessiert und begleitet. Von 2010 bis 2013 leitete er das Zentrale Vergabeamt der Stadt Bonn. Der Jurist hat für die Kommunalen Spitzenverbände bei der Vergaberechtsreform mitgewirkt, war Mitglied des "Beirates für Beschaffungswesen beim Deutschen Städtetag" und Mitglied im "Arbeitskreis der kommunalen Vergabejuristen in NRW". Zudem wirkte er seinerseits im informellen Arbeitskreis im Wirtschaftsministerium zur Erarbeitung der Rechtsverordnung zum Tariftreue- und Vergabegesetz NRW mit. Nach wie vor ist Martin Krämer Mitherausgeber und Autor bei der beim Bundesanzeiger Verlag erscheinenden Fachzeitschrift "VergabeNavigator" und Mitherausgeber des "Vergabehandbuches für die Durchführung von kommunalen Bauvergaben in NRW". Daneben ist er Dozent an der Württembergischen Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Stuttgart, hält er zahlreiche Vorträge und führt verschiedene Seminare rund um das Thema der öffentlichen Auftragsvergabe durch. 

Stephan Rechten

Stephan Rechten

Stephan Rechten ist Rechtsanwalt und Partner im Berliner Büro der Beiten Burkhardt Rechtsanwaltsgesellschaft mit Tätigkeitsschwerpunkt im Bereich Vergaberecht und öffentliches Wirtschaftsrecht. Er berät öffentliche Auftraggeber und Unternehmen im Vorfeld und bei der Durchführung von Vergabeverfahren. Zuvor war er im Bundesverband der Deutschen Industrie verantwortlich für die Bereiche Öffentliches Auftragswesen sowie ÖPP und wirkte in dieser Funktion an der Fortschreibung von VOL, VOB und VOF in den Vergabe- und Vertragsausschüssen mit. Stephan Rechten ist Mitautor mehrerer Kommentare zum Vergaberecht (VOL/A, VOB/A, VSVgV) und gemeinsam mit Dr. Marc Röbke Autor von "Basiswissen Vergaberecht". Zahlreiche Beiträge zu vergaberechtlichen Themen und regelmäßige Vorträge zum Vergaberecht runden sein Tätigkeitsspektrum ab.

 

 

Dr. Marc Röbke

Dr. Marc Röbke

Dr. Röbke ist Rechtsanwalt und Partner bei Beiten Burkhardt in Berlin. Er berät öffentliche Auftraggeber und Unternehmen in Vergabeverfahren nach VOL/A, VOB/A, VOF und SektVO sowie zu Fragen des Beihilfen- und des Zuwendungsrechts. Dr. Marc Röbke verfügt über besondere Erfahrung in der Beratung von Projekten des öffentlichen Nahverkehrs (ÖPNV/SPNV) und der Verkehrsinfrastruktur sowie von IT-Beschaffungsvorhaben. Vor seinem Wechsel zu Beiten Burkhardt war er in nationalen und internationalen Wirtschaftskanzleien und in der Rechtsabteilung der Deutschen Bahn AG tätig. Dr. Marc Röbke veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Fachzeitschriften zu vergabe- und europarechtlichen Themen und hat mit Stephan Rechten das Werk "Basiswissen Vergaberecht" im Bundesanzeiger Verlag veröffentlicht.

 

 

Anfahrt + Hotel

Veranstaltungsort:

23. + 24.05.2018, Köln
Neven DuMont Haus
Konferenzzone 4. Etage
Amsterdamer Str. 192
50735 Köln

Anfahrtsbeschreibung

10. + 11.10.2018, Köln
Abels & Partner
Theodor-Heuss-Ring  23
50668 Köln

Anfahrtsbeschreibung

12. + 13.09.2018, Stuttgart
Mercure Hotel Stuttgart City Center
Heilbronner Straße 88
70191 Stuttgart

Anfahrtsbeschreibung

 

Hotelkontingent:

Für Basiswissen am 12. + 13.09.2018 in Stuttgart

Ab sofort können unsere Gäste die Zimmer für den Zeitraum vom 11. - 13.09.2018 mit dem Stichwort "Bundesanzeiger Verlag GmbH" unter den folgenden Kontaktdaten abrufen:

129,00 EUR je Einzelzimmer und Nacht inkl. Frühstück

Buchbar bis zum 31.07.2018

Mercure Hotel Stuttgart City
Tel.: 0711-255 580

Verlagskontakt

Ein-/Ausblenden

Haben Sie Fragen? Ich berate Sie gerne.

Stephanie Segers

T: + 49 (0)221 - 97668-128
F: + 49 (0)221 - 97668-288

Veranstaltungsort

Ein-/Ausblenden

Köln
Neven DuMont Haus
Konferenzzone 4. Etage
Amsterdamer Str. 192
50735 Köln

Abels & Partner
Theodor-Heuss-Ring  23
50668 Köln

Stuttgart
Mercure Hotel Stuttgart City Center
Heilbronner Straße 88
70191 Stuttgart

Inklusive

Ein-/Ausblenden

Basiswissen Vergaberecht

Ein Leitfaden für Ausbildung und Praxis

Neuauflage zur Reform 2016 und UVgO: Die Grundlagen des Vergaberechts für Einsteiger!

Preis: € 29,80

Zum Produkt