ThemenübersichtMenü
Vergabe
7. Kölner VergabeTreff

Bewährte und neue Referenten - geballtes VergabeWissen aus Recht und Praxis steht Ihnen mit diesem Referenten-Team den ganzen Tag über auch für Fragen und Diskussionen zur Verfügung!

 

 

 

 

7. Kölner VergabeTreff

Sichern Sie sich jetzt Ihren Teilnahmeplatz für 2018!

Unverbindliche Reservierung ab sofort!*

06.11.2018 - KOMED Köln

 

 

 

                             7. Kölner VergabeTreff

                         Der Bundesanzeiger Verlag lädt herzlich ein!

Am 06.11.2018 findet zum siebten Mal unsere etablierte Jahresveranstaltung "Kölner VergabeTreff" statt, zu der wir Sie herzlich einladen möchten.


Das Programm, die Diskussionsrunden und nicht zuletzt das beliebte, kostenfreie Vorabendprogramm bieten viel Raum für den Austausch mit Experten zu aktuellen Themen.

                         Save the date: 06.11.2018!

Wann? 06.11.2018 │ 09:30 – 17:15 Uhr
Wo?  KOMED im MediaPark │ Mediapark 7 │ 50670 Köln
Wer? Vergabestellen, Bieter, Vergabepraktiker und alle anderen Interessierten
Was? Aktuelle Themen aus dem Vergaberecht, Diskussionen, Erfahrungs- und Expertenaustausch, Networking

199,- € zzgl. MwSt. für Behördenmitarbeiter, 259,- € zzgl. MwSt. Normalpreis

*Unverbindliche Reservierungen bitte an Veranstaltungen@bundesanzeiger.de mit dem Stichwort "Reservierung Kölner VergabeTreff 2018"

Anmeldung

1. Teilnehmer




Teilnahme am Vorabendprogramm
Ja      Nein
Sonderpreis für Behördenmitarbeiter
Ja      Nein

 

2. Teilnehmer




Teilnahme am Vorabendprogramm
Ja      Nein
Sonderpreis für Behördenmitarbeiter
Ja      Nein

 

Wenn Sie mehr als 2 Personen zur Teilnahme am 7. Kölner Vergabetreff anmelden möchten, senden Sie uns bitte eine E-Mail an veranstaltungen@bundesanzeiger.de

 

Rechnungsadresse

Ich habe die AGB und die Informationen zum Widerrufsrecht zur Kenntnis genommen. *

Ihre Daten sind bei uns in sicheren Händen!
Informationen zu unseren Datenschutzbestimmungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 


Mit * markierte Eingabefelder sind Pflichtangaben.

 

Programm

*Unter Vorbehalt, die Reihenfolge und Titel können sich noch ändern

 

Ab 8.30 Uhr                                   Registrierung, Kaffee

09.30-09.45 Uhr                            Begrüßung durch Uwe Mähren

                                                      Leiter Fachverlag, Bundesanzeiger Verlag GmbH, Köln

                                                      Begrüßung durch die Moderatoren

                                                      Martin Krämer, Leitender Städt. Rechtsdirektor, ehemaliger Leiter des
                                                      Zentralen Vergabeamtes der Stadt Bonn

                                                      Norbert Portz, Deutscher Städte- und Gemeindebund, Bonn


09.45-10.30 Uhr                            Aktuelle Entwicklungen im Vergaberecht

                                                      Norbert Portz, Deutscher Städte- und Gemeindebund, Bonn

10.30-11.15 Uhr                            UVgO

                                                      Hans-Peter Müller, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie,
                                                      Bonn


11.15-11.45 Uhr                            Kaffeepause


11.45-12.30 Uhr                            Wahl der Verfahrensart - Kosten/Nutzen Betrachtung

                                                      Adrian Ziomek, Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt


12.30-13.30 Uhr                            Mittagspause


13.30-14.15 Uhr                            Alles eine Sache der Leistungsfähigkeit - Aktuelle Fragen rund um die
                                                      Eignungsprüfung

                                                      Katja Gnittke, Rechtsanwältin, Berlin


14.15-14.45 Uhr                            Kaffeepause


14.45-15.30 Uhr                            Immer nur billig, Wertungsmatrix oder Schulnoten - Angebotswertung
                                                      und Zuschlagserteilung 2018/2019

                                                      Prof. Dr. Christopher Zeiss, Fachhochschule Bielefeld, Bielefeld

15.30-16:15 Uhr                            Kein Ende mit Schrecken - Handlungsspielräume bei der Aufhebung
                                                      des Vergabeverfahrens

                                                      Dr. Angela Dageförde, Rechtsanwältin, Hannover
                                                      Oliver Hattig, Rechtsanwalt, Köln, verantwortlicher Redakteur der
                                                      Zeitschrift VergabeNavigator und des Newsletters Vergabe

Renommierte Referenten

Bewährte und neue Referenten - geballtes VergabeWissen aus Recht und Praxis steht Ihnen mit diesem Referenten-Team den ganzen Tag über auch für Fragen und Diskussionen zur Verfügung!


Moderation: Martin Krämer und Norbert Portz

Dr. Angela Dageförde

Dr. Angela Dageförde

Nach Ausbildungen zur Rechtsanwalts- und Notargehilfin sowie zur Fremdsprachenkauffrau für Wirtschaftsenglisch studierte Frau Dr. Dageförde Rechtswissenschaften an den Universitäten Trier und Hannover. Ihre Promotion verfasste sie zum Thema „Umweltschutz durch öffentliche Auftragsvergabe“. Seit 2001 ist Frau Dr. Dageförde als Rechtsanwältin tätig. Sie ist Fachanwältin für Vergaberecht, Verwaltungsrecht und Bau- und Architektenrecht. Vor Gründung der eigenen Kanzlei DAGEFÖRDE Öffentliches Wirtschaftsrecht im Jahr 2012 war sie langjährige Partnerin der Kanzlei Prof. Versteyl Rechtsanwälte. Frau Dr. Dageförde begleitet und vertritt seit Jahren öffentliche Auftraggeber und Unternehmen bundesweit in Ausschreibungen sowie in Nachprüfungsverfahren vor Vergabekammern und OLG-Vergabesenaten. Sie ist international als Referentin in Seminaren und Schulungen tätig. Frau Dr. Dageförde stellt ihre fachliche Kompetenz ferner durch die Publikation von Fachliteratur unter Beweis. Des Weiteren ist Frau Dageförde ehrenamtliche Lehrbeauftragte der Leibniz Universität Hannover und Mitglied in vielfältigen Organisationen und Vereinigungen.

RA Katja Gnittke

Katja Gnittke

Frau Rechtsanwältin Katja Gnittke ist Partnerin in der Kanzlei WMRC Rechtsanwälte. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften in Gießen, Heidelberg und Uppsala (Schweden) absolvierte sie ihr Referendariat in Berlin und beim Verfassungsgerichtshof Jerusalem, Israel. Von 2000 bis 2009 war sie Rechtanwältin bei Gaßner, Siederer & Kollegen, Berlin. Seit August 2009 ist sie Partnerin bei WMRC Rechtsanwälte. Rechtsanwältin Gnittke hat umfangreiche Erfahrungen bei der Begleitung von Vergabeverfahren. Sie ist Dozentin an der Verwaltungsakademie Berlin.

RA Oliver Hattig

RA Oliver Hattig

Rechtsanwalt Oliver Hattig ist Partner der Sozietät Hattig und Dr. Leupolt Rechtsanwälte in Köln. Zuvor war er im Kölner und Brüsseler Büro einer auf das öffentliche Wirtschaftsrecht spezialisierten Kanzlei tätig sowie Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Deutsches und Europäisches Öffentliches Recht (Prof. Jarass) an der Universität Münster. Sein Tätigkeitsschwerpunkt liegt im Vergaberecht. Als Experte für das europäische Vergaberecht ist Oliver Hattig in verschiedenen Projekten der Europäischen Kommission tätig. Er hält regelmäßig Vorträge zu vergaberechtlichen Themen und ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen auf diesem Gebiet (u.a. Herausgeber Lexikon Vergaberecht, 2008 und Praxiskommentar Kartellvergaberecht, 2. Auflage 2014 sowie Mit-Autor in den von Müller-Wrede herausgegebenen Kommentaren zur Sektorenverordnung, 2009 und zur VOL/A, 4. Auflage 2014). Oliver Hattig ist verantwortlicher Redakteur der Zeitschrift VergabeNavigator und des Newsletter Vergaberecht.

Martin Krämer

Martin Krämer

Martin Krämer begann seine Tätigkeit bei der Stadt Bonn 1982 und war dort in mehreren Ämtern in leitender Position tätig. Der Fachbereich der öffentlichen Auftragsvergabe hat ihn in allen beruflichen Stationen bei der Stadt Bonn interessiert und begleitet. Von 2010 bis 2013 leitete er das Zentrale Vergabeamt der Stadt Bonn. Der Jurist hat für die Kommunalen Spitzenverbände bei der Vergaberechtsreform mitgewirkt, war Mitglied des "Beirates für Beschaffungswesen beim Deutschen Städtetag" und Mitglied im "Arbeitskreis der kommunalen Vergabejuristen in NRW". Zudem wirkte er seinerseits im informellen Arbeitskreis im Wirtschaftsministerium zur Erarbeitung der Rechtsverordnung zum Tariftreue- und Vergabegesetz NRW mit. Nach wie vor ist Martin Krämer Mitherausgeber und Autor bei der beim Bundesanzeiger Verlag erscheinenden Fachzeitschrift "VergabeNavigator" und Mitherausgeber des "Vergabehandbuches für die Durchführung von kommunalen Bauvergaben in NRW". Daneben ist er Dozent an der Württembergischen Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Stuttgart, hält er zahlreiche Vorträge und führt verschiedene Seminare rund um das Thema der öffentlichen Auftragsvergabe durch. 

Hans-Peter Müller

Nach seinem Abitur 1976 absolvierte Hans-Peter Müller die Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung, Mannheim.
Seine berufliche Laufbahn begann er 1983 beim Kreiswehrersatzamt Neuwied, zuletzt war er Abteilungsleiter. Von 1988 bis 1996 arbeitete er im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie im Bereich Zivile Krisenvorsorge. 1996 folgte eine Berufung an die Deutsche NATO-Vertretung in Brüssel, wo er Vizepräsident des NATO-Industrieplanungsausschusses für zivile Krisenvorsorge war.
Seit 2001 ist er im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie zuständig für vergaberecht und Preisrecht bei öffentlichen Aufträgen (u.a.: VgV, SektVO, UVgO, VO PR Nr. 30/53).
Von 1999 bis 2001 erfolgte ein berufsbegleitendes Zusatzstudium "Wirtschafts- und Arbeitsrecht" an der Fernuniversität Hagen. Von 2001 bis 2006 schloss sich ein Studium der Rechtswissenschaften /ebenfalls berufsbegleitend) an der Rheinischen Friedrich-Wilhelm Universität Bonn an.
Hans-Peter Müller ist Autor und Herausgeber der Kommentare von Greb/Müller "Kommentar zur Sektorenverordnung" (2. Auflage 2017) sowie  von Hoffjan, Müller, Waldmann "Preise und Preisprüfungen bei öffentlichen Aufträgen". Daneben ist er Mitautor bei Kulartz/Kus/Portz/Priess "Kommentar zum GWB Vergaberecht" (4. Auflage), Reidt/Stickler/Glahs "Vergaberecht" (4. Auflage), Müller-Wrede "GWB Vergaberecht Kommentar", Kulartz/Kus/Max/Portz/Priess "Kommentar zur VgV", Kulartz/Röwekamo/Portz/Priess "Kommentar zur UVgO". Regelmäßige Einladungen als Referent runden sein vergaberechtliches Engagement ab.

Norbert Portz

Norbert Portz

Norbert Portz leitet als Volljurist beim Deutschen Städte- und Gemeindebund seit 1998 das Dezernat für Städtebau, Umwelt und Vergabe. Der DStGB vertritt über seine Mitgliedsverbände ca. 11 000 Städte und Gemeinden in Deutschland. Herr Portz vertritt die kommunalen Belange im Vergaberecht, insbesondere mit dem Ziel einer Vereinfachung und Entschlackung, sowohl in Brüssel als auch in Berlin. Herr Portz ist Referent, Mitherausgeber sowie Autor zahlreicher Veröffentlichungen und Bücher zum Vergaberecht.

Prof. Dr. Christopher Zeiss

Prof. Dr. Christopher Zeiss

Vergaberecht, EU-Beihilfenrecht, E-Vergabe – Prof. Dr. Zeiss ist seit zwei Jahrzehnten immer an vorderster Front dabei. Er ist Professor für Staats- und Europarecht mit vergaberechtlichem Schwerpunkt an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW (Bielefeld) und hat einen Lehrauftrag zum Vergaberecht an der Universität Potsdam.

Zuvor war Prof. Zeiss als Referent am Bundesministerium der Justiz (Berlin) u.a. für Vergabe- und Kartellrecht zuständig und hat neben Vergaberechtsreformen auch Gesetzgebungsverfahren des Bundes im Bereich der elektronischen Signatur, der eID-Funktion des neuen Personalausweises und zu De-Mail begleitet. Die Beschaffungspraxis kennt Herr Prof. Zeiss aus seiner mehrjährigen Tätigkeit als Rechtsanwalt, Richter und Of Counsel (u.a. Bonn, Marburg, Leipzig). Er hat Vergabeunterlagen entwickelt und bundesweit Vergabeverfahren (z.B. betreffend Arzneimittel, IT, Bau, ÖPNV, Abfallentsorgung) durchgeführt sowie in Vergabenachprüfungsverfahren für die Interessen seiner Mandanten gestritten.

Als Of Counsel ist Herr Zeiss auch weiterhin insbesondere bei großen IT-Beschaffungen (PC, NGN, VOIP, elektronische Akte, E-Vergabe) involviert. Herr Prof. Dr. Zeiss ist Herausgeber und Autor vergaberechtlicher Standardwerke (z.B. juris Praxiskommentar Vergaberecht – 5. Aufl. 2016; Sichere Vergabe unterhalb der Schwellenwerte, 3. Aufl. 2016) und Mitherausgeber der Zeitschrift Vergabepraxis & -recht (VPR).

Adrian Ziomek

Herr Adrian Ziomek ist Abteilungsleiter der Zentralen Vergabe am Universitätsklinikum Frankfurt. Während seiner langjährigen Tätigkeit als Vergabeverantwortlicher und Koordinator für eVergabe, begleitet er Nachprüfungsverfahren, berät zu wirtschaftlichen, marktbezogenen, vergabe- und vertragsrechtlichen Fragestellungen und übernimmt die Rahmenvertragsbetreuung und Durchführung von EU-Vergaben. 
Herr Ziomek ist Autor mehrerer Fachbeiträge im Bereich der öffentlichen Beschaffung sowie Mitherausgeber des Online-Handbuches „Einführung in die öffentliche Beschaffung“ welches kürzlich im Bundesanzeiger Verlag erschienen ist.

Vorabendprogramm

Selbstverständlich wird es auch 2018 wieder ein Vorabendprogramm für Sie geben.

Derzeit sind wir noch auf der Suche. Lassen Sie sich überraschen!

Anreise und Hotel

Veranstaltungsort

KOMED im Mediapark
Im MediaPark 7
50670 Köln

Anfahrtsbeschreibung

Hotel

Motel One Köln-Mediapark
Am Kümpchenshof 2
50670 Köln
Telefon: +49 221 270751-0
Fax: +49 221 270751-10

Anfahrtsbeschreibung

Im Motel One Köln-Mediapark wurde ein Abrufkontingent für die Teilnehmer des VergabeTreffs reserviert.

Einzelzimmer inkl. Frühstück: 78,50 € pro Zimmer & Nacht
Doppelzimmer inkl. Frühstück: 103,00 € pro Zimmer & Nacht (zzgl. 5% Kulturförderabgabe der Stadt Köln, Informationen zur Kulturförderabgabe und wie Sie sich von der Zahlung befreien können finden Sie auf
www.bettensteuer.de) Die Zimmer sind abrufbar vom 05.-07.11.2018.

Die Zimmer können direkt im Hotel gebucht werden. Um die Sonderkonditionen nutzen zu können, nennen Sie bei der Buchung das Stichwort "Vergabetreff 2018". Die Zimmer stehen nach Verfügbarkeit bis zum 24.09.2018 zur Verfügung.

 

 

Verlagskontakt

Ein-/Ausblenden

Haben Sie Fragen? Ich berate Sie gerne.

Gaby Schieferecke

T: + 49 (0)221 - 97668-281
F: + 49 (0)221 - 97668-288

Impressionen

Ein-/Ausblenden

Veranstaltungsort

Ein-/Ausblenden

KOMED im Mediapark
Im MediaPark 7
50670 Köln


Informationen zur Anfahrt