ThemenübersichtMenü
Vergabe

                            2. Berliner VergabeKongress

                         Der Bundesanzeiger Verlag lädt herzlich ein!

Der 2. Berliner VergabeKongress

  • bringt Praktiker und Entscheider aus der Vergabe-Welt zusammen
  • informiert über Highlights aus Rechtsprechung und Praxis
  • bringt Ihr Fachwissen auf den neusten Stand
  • bietet Expertenaustausch auf höchstem Niveau
  • erweitert Ihr Netzwerk
  • macht Ihren Arbeitsalltag noch effizienter

                                               21. März 2019!

Herausforderungen erfolgreich meistern!
Der praktische Nutzen der Vergabeveranstaltungen des Bundesanzeiger Verlags für den eigenen Arbeitsalltag wird seit Jahren sehr positiv bewertet. 

                                              Jetzt anmelden!

Wann? 21.03.2019 │ 09:30 – 17:15 Uhr
Wo? BOLLE Festsäle │ Alt-Moabit 98 │ 10559 Berlin
Wer? Vergabestellen, Unternehmen, Bieter, Vergabepraktiker und alle anderen Interessierten
Was? Aktuelle Themen aus dem Vergaberecht, Diskussionen, Erfahrungs- und Expertenaustausch, Networking

299,- € zzgl. MwSt. für Behördenmitarbeiter, 429,- € zzgl. MwSt. Normalpreis

Anmeldung

1. Teilnehmer




Teilnahme am Vorabendprogramm
Ja      Nein

 

Wahl des Themenschwerpunktes

 

Sonderpreis für Behördenmitarbeiter
Ja      Nein

 

 

2. Teilnehmer




Teilnahme am Vorabendprogramm
Ja      Nein

 

Wahl des Themenschwerpunktes

 

Sonderpreis für Behördenmitarbeiter
Ja      Nein

 

Wenn Sie mehr als 2 Personen zur Teilnahme am 2. Berliner Vergabekongress anmelden möchten, senden Sie uns bitte eine E-Mail an veranstaltungen@bundesanzeiger.de

 

Rechnungsadresse

Ich habe die AGB und die Informationen zum Widerrufsrecht zur Kenntnis genommen. *

Ihre Daten sind bei uns in sicheren Händen!
Informationen zu unseren Datenschutzbestimmungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich bin damit einverstanden, dass ich mit folgenden personenbezogenen Daten (Nachname, Vorname, Firmenname) auf einer ausgedruckten Teilnehmerliste aufgenommen werde.

 


Mit * markierte Eingabefelder sind Pflichtangaben.

 

Programm

09:30 - 09:40 Uhr                           Begrüßung

09:40 - 10:30 Uhr                           Aktuelles aus dem Vergaberecht
                                                       Norbert Portz (DSTGB), Bonn

10:30 - 11:20 Uhr                           E-Vergabe
                                                       RA Prof. Dr. Christopher Zeiss, Bielefeld


11:20 - 11:50 Uhr                           Kaffeepause


11:50 - 13:00 Uhr                           Themenblock 1

                                                       Für Auftragnehmer Bewertungskriterien / Bewertungsmatrizen 
                                                       RA Dr. Rebecca Schäffer, Köln

                                                       oder

                                                       Für Auftraggeber Bewertungskriterien / Bewertungsmatrizen 
                                                       Dipl.-Math. Thomas Ferber, Darmstadt 


13:00 -14:00 Uhr                            Mittagspause


14:00 - 16:00 Uhr                           Themenblock 2

                                                       Bauleistungen
                                                       RA Prof. Dr. Ralf Leinemann / Sozietät Müller-Wrede & Partner
                                                       Rechtsanwälte, Berlin

                                                       oder

                                                       Liefer- und Dienstleistungen
                                                       RA Prof. Dr. Ralf Leinemann / Sozietät Müller-Wrede & Partner
                                                       Rechtsanwälte, Berlin


16:00 - 16:30 Uhr                           Kaffeepause


16:30 - 17:10 Uhr                           Wie erhalte ich im Vergabeprozess das Ergebnis, welches ich möchte?
                                                       RA Prof. Dr. Christian-David Wagner, Leipzig

17:10 - 17:15 Uhr                           Verabschiedung

 

Unter Vorbehalt - die genauen Titel der einzelnen Vorträge werden noch formuliert. Die Reihenfolge kann sich gegebenenfalls noch ändern.

Themenblöcke

In unseren zwei Themenblöcken haben Sie die freie Wahl des Vortragsschwerpunktes. Wählen Sie im Themenblock 1 zwischen den Schwerpunkten Auftragnehmer oder Auftraggeber. Im zweiten Themenblock ist die Auftragsart entscheidend und Sie können zwischen Vorträgen für Liefer- und Dienstleistungen oder Bauleistungen wählen.

 

Themenblock 1

Für Auftragnehmer Bewertungskriterien/Bewertungsmatrizen

Für Wirtschaftsunternehmen bedeutet die Teilnahme an einer Ausschreibung in der Regel einen nicht unerheblichen Aufwand und einen finanziellen Invest. Umso wichtiger ist aus Bietersicht ein faires und transparentes Verfahren. Bei Ausschreibungen bei denen neben dem Preis auch die Leistungsstärke (Qualität, Innovation, Nachhaltigkeit, etc.) eine Rolle spielen, sehen viele Bieter vor lauter Bäumen sehr oft den Wald nicht mehr. Der Vortrag betrachtet die aus Bietersicht wichtigen Anforderungen an ein faires und transparentes Verfahren und zeigt welche Rechte Bieter haben.

Referentin: RA Dr. Rebecca Schäffer

 

Für Auftraggeber Bewertungskriterien/Bewertungsmatrizen

In Vergabeverfahren muss nicht zwingend das billigste Angebot den Zuschlag erhalten. Die Wirtschaftlichkeit bestimmt sich vielmehr nach dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis. Und hier kann die Leistungsstärke (Qualität, Innovation, Nachhaltigkeit, etc.) der Angebote eine wesentliche Rolle spielen. Der Vortrag zeigt wie man mit den Zuschlagskriterien Qualität, Innovation und Nachhaltigkeit zu einem sinnvollen Wirtschaftlichkeitsbegriff kommt, wie man dies in Vergabeverfahren praktikabel umsetzt, welche Spielräume Auftraggeber haben und welche Anforderungen an die Transparenz bestehen.

Referent: Dipl.-Math. Thomas Ferber


Themenblock 2

Bauleistungen

Referenten: RA Prof. Dr. Ralf Leinemann und Sozietät Müller-Wrede & Partner Rechtsanwälte

 

Liefer- und Dienstleistungen

Referenten: RA Prof. Dr. Ralf Leinemann und Sozietät Müller-Wrede & Partner Rechtsanwälte

Referenten

Dipl.-Math. Thomas Ferber

Diplom-Mathematiker und früherer langjähriger Key-Account-Manager für den Geschäftsbereich Forschung und Lehre bei Sun Microsystems mit der Sonderaufgabe Vergaberecht. Autor mehrerer Bücher und Zeitschriftenaufsätze zum Vergaberecht und regelmäßiger Referent zu vergaberechtlichen Themen. Mit seiner Firma Praxisratgeber Vergaberecht Thomas Ferber e.K. (vormals Fachverlag Thomas Ferber) vermittelt er in der Buch- und Seminarreihe Praxisratgeber Vergaberecht seit 2010 komplexe Sachverhalte des Vergaberechts verständlich und praxisorientiert. Mit seinem Buch "Bewertungskriterien und -matrizen im Vergabeverfahren" hat er das Standardwerk zum Thema Bewertungssysteme im Vergaberecht geschrieben. Seit 2013 studiert er außerdem Wirtschaftsrecht an der Universität des Saarlandes.

Prof. Dr. Ralf Leinemann

Rechtsanwalt Prof. Dr. Ralf Leinemann, Berlin, Fachanwalt für Vergaberecht sowie für Bau- und Architektenrecht. Er ist Seniorpartner der im Vergabe- und Baurecht führenden Anwaltskanzlei LEINEMANN PARTNER RECHTSANWÄLTE mit Hauptsitz in Berlin und weiteren Büros in Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln und München. Ralf Leinemann ist Honorarprofessor für Bau- und Vergaberecht an der Hochschule für Wirtschaft und Recht in Berlin und (Mit-)Herausgeber diverser Fachzeitschriften, wie VergabeNews, VergabeNavigator und NZBau. Seine Bücher „Die Vergabe öffentlicher Aufträge“, „BGB-Bauvertragsrecht Kommentar“ und „VOB/B-Kommentar mit FIDIC Conditions“ zählen zu den Standardwerken im Vergabe- und Baurecht. Daneben ist er häufig als Schiedsrichter und Schlichter in deutschen und internationalen Schiedsgerichtsverfahren tätig.

Norbert Portz

Norbert Portz leitet als Volljurist beim Deutschen Städte- und Gemeindebund seit 1998 das Dezernat für Städtebau, Umwelt und Vergabe. Der DStGB vertritt über seine Mitgliedsverbände ca. 11 000 Städte und Gemeinden in Deutschland. Herr Portz vertritt die kommunalen Belange im Vergaberecht, insbesondere mit dem Ziel einer Vereinfachung und Entschlackung, sowohl in Brüssel als auch in Berlin. Herr Portz ist Referent, Mitherausgeber sowie Autor zahlreicher Veröffentlichungen und Bücher zum Vergaberecht.

Dr. Rebecca Schäffer

Dr. Rebecca Schäffer ist Rechtsanwältin und seit 2013 Partnerin bei avocado rechtsanwälte in Köln. Schwerpunkt ihrer anwaltlichen Tätigkeit ist die Beratung und Vertretung von öffentlichen wie privaten Auftraggebern und Auftragnehmern in allen Fragen rund um das europäische und nationale Vergaberecht, auch mit Bezügen zum Zuwendungs- und Beihilferecht sowie zum Kartellrecht. Dr. Rebecca Schäffer veröffentlicht regelmäßig Fachbeiträge zu vergaberechtlichen Themen und ist Mitherausgeberin der im Bundesanzeiger Verlag erscheinenden Zeitschrift VergabeFokus​. 2012 hat sie über die Vergabe von ÖPNV-Dienstleistungen in Deutschland und Europa promoviert. Sie ist überdies als Referentin für verschiedene Einrichtungen und Unternehmen sowie auf Fachtagungen auf dem Gebiet des Vergaberechts tätig.

Prof. Dr. Christian-David Wagner

Rechtsanwalt Prof. Dr. Christian-David Wagner ist Fachanwalt für Vergaberecht und Lehrbeauftragter für Beschaffungswesen und Vergaberecht an der Hochschule Harz. Prof. Wagner ist seit Beginn seiner Berufstätigkeit (2003) auf das Vergaberecht spezialisiert. Er begleitet öffentliche Auftraggeber und international agierende Unter-nehmen in sämtlichen Phasen des Vergabeverfahrens mit besonderer Expertise in den Bereichen IT- und Telekommunikation, Daseinsvorsorge, Tourismus und Bau.
Neben seiner Beratungstätigkeit ist Prof. Dr. Wagner gefragter Referent diverser Fortbildungsinstitute, wie etwa dem Bundesanzeiger Verlag sowie dem id-Verlag (IBR Seminare). Im Rahmen der Ausbildung zum Fachanwalt für Vergaberecht verantwortet Prof. Wagner die Lehreinheiten „Sektorenverordnung“ sowie „Beihilfe- und öffentliches Preisrecht“ (ARBER-Verlag). Prof. Wagner ist zudem Herausgeber der Online-Fortbildung „Basiswissen-Vergaberecht“ und Mitautor des juris Praxiskommentars „Vergaberecht“, 5. Aufl. 2016.

Müller-Wrede & Partner Rechtsanwälte

Malte Müller-Wrede ist Fachanwalt für Vergaberecht und Gründungspartner der Sozietät Müller-Wrede & Partner. Er vertritt öffentliche Auftraggeber wie Unternehmen in Nachprüfungs- und Beschwerdeverfahren und hat bereits zahlreiche vergaberechtliche Grundsatzentscheidungen erstritten. Er ist Autor einer Vielzahl bedeutender vergaberechtlicher Publikationen und Herausgeber mehrerer vergaberechtlicher Standardwerke, insbesondere der Kommentare zum GWB-Vergaberecht, zur VOL/A, zur VgV und zur UVgO. Darüber hinaus ist er Mitglied des Herausgeberbeirates der Fachzeitschrift Vergaberecht und Vorsitzender des Fachanwaltsausschusses Vergaberecht der Rechtsanwaltskammer Berlin.

Prof. Dr. Christopher Zeiss

Vergaberecht, EU-Beihilfenrecht, E-Vergabe – Prof. Dr. Zeiss ist seit zwei Jahrzehnten immer an vorderster Front dabei. Er ist Professor für Staats- und Europarecht mit vergaberechtlichem Schwerpunkt an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW (Bielefeld) und hat einen Lehrauftrag zum Vergaberecht an der Universität Potsdam. Zuvor war Prof. Zeiss als Referent am Bundesministerium der Justiz (Berlin) u.a. für Vergabe- und Kartellrecht zuständig und hat neben Vergaberechtsreformen auch Gesetzgebungsverfahren des Bundes im Bereich der elektronischen Signatur, der eID-Funktion des neuen Personalausweises und zu De-Mail begleitet. Die Beschaffungspraxis kennt Herr Prof. Zeiss aus seiner mehrjährigen Tätigkeit als Rechtsanwalt, Richter und Of Counsel (u.a. Bonn, Marburg, Leipzig). Er hat Vergabeunterlagen entwickelt und bundesweit Vergabeverfahren (z.B. betreffend Arzneimittel, IT, Bau, ÖPNV, Abfallentsorgung) durchgeführt sowie in Vergabenachprüfungsverfahren für die Interessen seiner Mandanten gestritten. 

Als Of Counsel ist Herr Zeiss auch weiterhin insbesondere bei großen IT-Beschaffungen (PC, NGN, VOIP, elektronische Akte, E-Vergabe) involviert. Herr Prof. Dr. Zeiss ist Herausgeber und Autor vergaberechtlicher Standardwerke (z.B. juris Praxiskommentar Vergaberecht – 5. Aufl. 2016; Sichere Vergabe unterhalb der Schwellenwerte, 3. Aufl. 2016 und Sichere Vergabe unterhalb der Schwellenwerte, 4. Aufl. 2018) und Mitherausgeber der Zeitschrift Vergabepraxis & -recht (VPR).

Vorabendprogramm

Am Vorabend des 2. Berliner VergabeKongress laden wir Sie wieder herzlich zu einem kostenlosen Vorabendprogramm ein. Start ist am 20.03.19 um 18:00 Uhr im Paulaner - unterhalb der Meierei Bolle.

Lassen Sie sich überraschen!

Vorteile

- Hochkarätige Referenten
  Bringen Sie Ihr Fachwissen auf den aktuellen Stand!

- Networking  
  Auftraggeber und Auftragnehmer treffen sich!

- Individuelles Programm  
  Wählen Sie Ihren inhaltlichen Schwerpunkt als Auftraggeber oder Auftragnehmer!

- Expertenaustausch  
  Viel Gelegenheit zum Austausch mit den Referenten und Teilnehmern!

- Ausstellerbereich 
  Besuchen Sie vor der Veranstaltung und während der Pausen unsere zahlreichen Aussteller!

- Fachliteratur inklusive
  Hochwertige begleitende Datenbank und Fachzeitschriften inbegriffen!

- Perfekte Erreichbarkeit
  Hervorragende Anbindung – Parkplätze vorhanden!

- Exklusiver Rahmen
  Erleben Sie mit der Bolle Meierei den Industriecharme der goldenen 20’er, innovativ
  verbunden zu einem Gesamterlebnis!

- Kulinarische Begleitung
  Begrüßungs-, Kaffee- und Mittagsbuffet ist selbstverständlich inbegriffen!  

- Vorabendprogramm
  Eine gute Gelegenheit zum ersten Kennenlernen und Expertenaustausch in entspannter Atmosphäre!

 

 

 

Verlagskontakt

Ein-/Ausblenden

Haben Sie Fragen? Ich berate Sie gerne.

Gaby Schieferecke

T: + 49 (0)221 - 97668-281
F: + 49 (0)221 - 97668-288

Hinweis Anmeldung

Ein-/Ausblenden

Anmeldebestätigung
Wir bestätigen Ihnen zunächst den Eingang Ihrer Anmeldung per E-Mail. Tragen Sie daher bitte Ihre E-Mail-Adresse ein. Weitere Informationen und die Rechnung folgen per Post.  

Stornierung
Eine Stornierung ist kostenfrei bis 30 Tage vor der Jahrestagung möglich, danach wird die Teilnahmegebühr in voller Höhe erhoben. Ersatzteilnehmer können selbstverständlich benannt werden. Wir behalten uns Terminabsagen aus organisatorischen Gründen vor. In diesem Fall erhalten Sie die bezahlten Gebühren zurück; weitergehende Ansprüche bestehen nicht.

Auf unseren Veranstaltungen werden Foto- und Filmaufnahmen gemacht, die z. B. in unserem Werbematerial oder auf unserer Homepage veröffentlicht werden können. Die Teilnehmer werden mit Angaben zu Namen und Firma in eine Teilnehmerliste aufgenommen, die Bestandteil der Tagungsunterlagen ist.