ThemenübersichtMenü
Kompetenzstelle VergabeWissen

Design Thinking

Bisher kommt es in der Neuentwicklung von Produkten sehr häufig vor, dass jemand eine Idee und eine klare Vorstellung hat, wie er diese Idee umsetzen möchte. Hiernach wird das Produkt entwickelt und geschaut, ob der Nutzer / Kunde die Idee genauso überzeugend findet, wie man gedacht hat. Design Thinking geht den umgekehrten Weg. Es wird sich eine bestimmte Situation des Nutzers zusammen mit dem Nutzer angeschaut und versucht zu verstehen, wo das Hauptproblem liegt. Hiernach wird mit Experten überlegt, wie dieses Problem „theoretisch“ gelöst werden kann. Diese „theoretischen“ Lösungsansätze werden dann wieder mit dem Nutzer besprochen und angepasst. Somit entsteht Schritt für Schritt der „perfekte“ Lösungsansatz.

Etwas plakativ gesprochen ist es die neue Form der Marktforschung. Die Besonderheit bleibt allerdings, dass vor der Produktentwicklung ein tiefes Verständnis über den Nutzer und sein Problem geschaffen wird.

Dieses Verständnis ist wiederum die Basis für die dann folgende Produktentwicklung und die vernünftige Verwendung von Steuergeldern. Denn bisher scheitern "80 bis 90 Prozent aller Innovationsversuche".

Damit Ihnen dies gelingt, bieten wir Ihnen den in der Wirtschaft bereits umfänglich angewendeten Ansatz des Design-Thinking an. Bei der Durchführung eines Design-Thinking-Workshops unterstützen wir Sie gerne und übernehmen Konzeption, Organisation sowie Moderation. Wenden Sie sich einfach an Ihren obenstehenden Ansprechpartner aus der Kompetenzstelle VergabeWissen. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Unsere Experten für Design Thinking:

Diana Freyer

Stabstelle der Geschäftsführung des Bundesanzeiger Verlags, langjährige Erfahrung in Projekt- und Innovationsmanagement und Business Administration sowie angehender Master of Science Technologie- und Innovationsmanagement (2020).

Frau Freyer ist seit 3 Jahren hauptverantwortlich für die Umsetzung strategischer Projekte der Geschäftsführung des Bundesanzeiger Verlags. Ihre Schwerpunkte liegen in der Kommunikation, öffentlichen Beschaffung und vor allem im Innovationsmanagement. Hierbei profitiert Sie maßgeblich durch den Einsatz aktueller Management-Methoden, wie beispielsweise:

• Innovationscluster (z.B. Technology-Push / Market-Pull)
• Closed-/Open-Innovation
• verschiedene Prototyping-Methoden
• Design-Thinking, 6-3-5, 6 Hüte, TRIZ, etc. (Methoden zur Ideenfindung)
• Zielgruppenanalysen (Innovators, Early Adopters etc.)
• Business Modell Canvas

Das Hauptaufgabenfeld liegt im Innovationsmanagement in der Entwicklung von Innovationsstrategien und besonderer Berücksichtigung der Nachhaltigkeit.

Sven-Steffen Schulz

Diplom Betriebswirt (FH), staatlich anerkannter Erzieher und Leiter des Teams „Kompetenzstelle VergabeWissen – Reguvis“.

Herr Schulz ist bereits seit über 15 Jahren in der Erwachsenenbildung tätig. Neben seiner Weiterbildung zum Design Thinker (IHK) 1/2020, Design-Thinking-Workshops mit Vergabestellen und Juristen sowie seiner pädagogischen Grundausbildung war er u.a. als Referent für kaufmännische Ausbildungsberufe, Durchführung von Fähigkeitstest sowie kommissarischer Schulleiter tätig.

Daneben ist er Mitautor des Titels „Bewertungskriterien und –matrizen im Vergabeverfahren“, Referent des Seminars „Projektmanagement für Vergabestellen“ und berät in den Bereichen Strategieentwicklung, Prozess- und Konfliktmanagement.

Beratungskontakt

Ein-/Ausblenden

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gerne.

Team Vergabe

T: + 49 (0)221 - 97668-240
F: + 49 (0)221 - 97668-271

NEWSLETTER VERGABE

Ein-/Ausblenden

Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter Vergabe und profitieren Sie einmal monatlich von zuverlässigen Informationen per E-Mail.
Jetzt anmelden!