Heimische Pkw-Produktion geht zurück

© ©2018 Porsche AG / Marco Prosch
Produktion des Porsche Macan in Leipzig. (Foto: Auto-Medienportal.Net/Porsche)

In Deutschland sind nach Angaben des Verbands der Automobilindustrie (VDA) im November 450.500 Pkw gebaut worden, meldet Auto-Medienportal.Net. Gegenüber dem Vorjahresmonat ist das ein Rückgang um 22 Prozent. Allerdings erreichte die Autoproduktion im November 2017, auch bedingt durch statistische Sondereffekte (Lage der Inventurtage), mit 581.200 Einheiten ein Allzeithoch. Hinzu kommen die Auswirkungen der Umstellung auf das neue Testverfahren WLTP.

In den ersten elf Monaten liefen in Deutschland gut 4,8 Millionen Neuwagen von den Bändern (minus 9,0 Prozent). Die Auslandsproduktion der deutschen Konzernmarken erzielte hingegen im bisherigen Jahresverlauf (Januar–Oktober 2018) ein Plus von sechs Prozent auf 9,3 Millionen Einheiten.

Im vergangenen Monat haben die deutschen Hersteller 344.100 Neufahrzeuge aus Deutschland exportiert. Dies entspricht ebenfalls einem Rückgang von 22 Prozent. Seit Januar lagen die Ausfuhren mit rund 3,7 Millionen Autos um acht Prozent unter Vorjahresniveau.