Haftpflichtschaden: Beweissicherung und Feststellung der Schadenhöhe

Von: Dipl.-Ing. Dipl.-Wirt.-Ing. Andreas Scherschel

Fotos: Dipl.-Ing. Dipl.-Wirt.-Ing. Andreas Scherschel

Auftrag

Gemäß telefonischem Auftrag vom XX.XX.2015 wurde das näher bezeichnete Fahrzeug zur Beweissicherung und Feststellung der Schadenhöhe besichtigt und ein Gutachten erstellt. Die Besichtigung des Fahrzeuges erfolgte um 10:30 Uhr am XX.XX.2015 durch Herrn Dipl.-Ing., Dipl.-Wirt.-Ing. Andreas Scherschel. Der Fahrzeugschein/die Zulassungsbescheinigung lag bei Besichtigung vor. Die Fahrgestellnummern wurden verglichen. Es wurden keine Unstimmigkeiten festgestellt.

Schadenhergang

Zum Schadenhergang sind Einzelheiten nicht bekannt, da der Fahrzeughalter nicht vor Ort war. Insoweit wird auf die Schadenunterlagen verwiesen.

Zustandbeschreibung

Das Fahrzeug befand sich vor Schadeneintritt in einem ordentlichen Zustand.

Besichtigungsbedingungen

Die Besichtigungsbedingungen waren ausreichend. Bei Besichtigung standen technische Hilfsmittel, wie Hebebühne oder Grube, zur Verfügung.

Schadenumfang

Das Fahrzeug befand sich zum Zeitpunkt der Besichtigung in dem selben unveränderten Zustand, wie es nach dem Unfall eingebracht wurde. Veränderungen waren nicht erkennbar. Durch das Unfallgeschehen wurde das Fahrzeug wie folgt beschädigt:

Schadensbild
Festgestellte Beschädigungen

Die Unfallschäden sind durch einen Anstoß gegen das Heck des Fahrzeuges mit Schwerpunkt Mitte entstanden.
Der hintere Stoßfänger ist stark beschädigt, mit Halter, Führungen, PDCSensoren, Träger und Befestigungen erneuern und Verkleidung, Sensoren und Spoiler unten lackieren. Die Hecktüre, beide Rückleuchtenaufnahmen, das Heckblech und die Seitenwand hinten rechts sind stark gestaucht und verformt, erneuern und lackieren. Zur fachgerechten Instandsetzung ist es erforderlich eine  Rahmenrichtbank zu verwenden. Das Fahrzeugheck muss rückverformt werden. Der Kofferraumboden und die Seitenwand hinten links sind leicht angestaucht, instandsetzen und lackieren. Die Türe hinten rechts ist leicht beschädigt, neu lackieren. Alle Anbauteile der Hecktüre sind beschädigt, komplett erneuern und Innenraum von Glas reinigen. Alle Rückleuchten sind beschädigt, komplett erneuern. Diverse Kofferraumverkleidungen und Abdeckungen sind beschädigt, erneuern. Das Fahrzeug ist zu vermessen. Im Schadenbereich sind diverse Anbauteile reparaturbedingt/schadenbedingt zu erneuern/umzurüsten.

Anmerkung

Die Reparaturkosten-Kalkulation wurde mittels Datenfernübertragung auf einer EDV-Anlage nach dem System Audatex erstellt. Die ausgewiesenen AW (Arbeitswerte) ZE (Zeiteinheiten) etc. für die zu  ersetzenden Teile entsprechen den Empfehlungen des Herstellers bzw. Importeurs. Die Arbeitswerte für Ausbeul- und Richtarbeiten wurden aufgrund des erforderlichen Arbeitsaufwandes durch den Sachverständigen vorgegeben. Die angegebenen Ersatzteilpreise entsprechen den Herstellerrichtpreisen. Eine Preisbindung besteht nicht, so dass gegebenenfalls Preisabweichungen bei den einzelnen Positionen möglich sind.

Hinweis

Bei der Besichtigung und Überprüfung des Fahrzeuges waren ohne Demontage und Vermessung außer den aufgeführten Beschädigungen weitere Schäden nicht erkennbar.

Sollten nach der Demontage und/oder Vermessung weitere Schäden festgestellt werden, so ist unbedingt der Sachverständige zwecks eventueller Nachbesichtigung zu informieren.

Die ausgewechselten Ersatzteile sind bis zur Überprüfung durch den Sachverständigen aufzubewahren.

Zusammenfassung der Einzelergebnisse

Gemäß der Schadenskalkulation werden folgende Beträge ausgewiesen:

Gesamtsumme Reparaturkosten ohne MwSt. 11.738,77 €

MwSt. aus Gesamtsumme 2.230,37 €

Gesamtsumme Reparaturkosten inkl. MwSt. 13.969,14 €

Beurteilung Reparaturfreigabe

Die durch die EDV-Kalkulation ausgewiesenen Reparaturkosten und der vom Sachverständigen vorgeschlagene Reparaturweg gewährleisten eine kostengünstige Instandsetzung unter Berücksichtigung der technischen Voraussetzungen und der Sicherheitserfordernisse.

Die Reparatur wurde aus Sachverständigensicht freigegeben.

Reparaturdauer: ca. acht bis neun Arbeitstage

Bei der Beurteilung der Reparaturdauer wird davon ausgegangen, dass die Instandsetzung des Fahrzeuges zügig und ohne Unterbrechung durchgeführt wird. Bei der angegebenen Reparaturdauer handelt es sich um Arbeitstage, ohne Samstage, Sonn- und Feiertage.

Wartezeiten infolge von Ersatzteilbeschaffung, Überprüfung des Fahrzeuges zur Durchführung von Fremdleistungen oder Auslastung der Werkstattkapazität wurden nicht berücksichtigt.

Wiederbeschaffungswert (inkl. MwSt.) ca. 21.800,– €

Das Fahrzeug wurde unter Berücksichtigung des Erhaltungszustandes, der Investitionen, der Laufleistung, der Vorschäden, der nächsten Hauptuntersuchung nach § 29 STVZO und der derzeitigen örtlichen Marktlage auf diesen angegebenen Wert am Unfalltag unmittelbar vor Schadenseintritt festgelegt.

Wertminderung (steuerneutral): 1.500,– €

Unter Berücksichtigung der sach- und fachgerechten Instandsetzung ist nach durchgeführter Reparatur und nach der Rechtsprechung eine merkantile Wertminderung zu befürworten. Alle beeinflussenden Faktoren, wie Reparaturumfang, Laufleistung, Fahrzeugalter, Allgemeinzustand und Fahrzeugwert, wurden beachtet.

Restwert (inkl. MwSt.): 9.200,– €

Der ausgewiesene Restwert wurde auf der Grundlage der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes, Az. VI ZR 318/08 vom 13.10.2009, auf dem regionalen Markt berücksichtigt.

Konkrete Restwertangebote des regionalen allgemeinen Marktes wurden eingeholt. Für das Fahrzeug wurden drei Angebote abgegeben. Es wurde das höchste ausgewiesen. (…)

Die ausgewiesenen Angebote wurden telefonisch nach Einsicht der Bilder und nach Besichtigung abgegeben und sind verbindlich. Die Fahrzeugabholung ist kostenfrei.

Das Höchstgebot, das als Restwert ausgewiesen wurde, ist aus Sicht des Sachverständigen nachvollziehbar und für einen Monat ab Besichtigung gültig.

Zusammenfassung

Reparaturkosten inkl. MwSt.: 13.969,14 €

abzügl. MwSt. aus Reparaturkosten: 2.230,37 €

Reparaturkosten ohne MwSt.: 11.738,77 €

zzgl. Wertminderung (steuerneutral): 1.500,– €

Gesamtsumme ohne MwSt.: 13.238,77 €
 

Es ist zu prüfen, ob der/die Geschädigte vorsteuerabzugsberechtigt ist.

Das vorliegende Gutachten wurde nach bestem Wissen erstellt und dient nur zum Zwecke der zivilrechtlichen Schadensregulierung unter Beachtung von § 410 ZPO und § 79 StPO.

Dieses Sachverständigengutachten und alle dazugehörigen Texte, Abbildungen, Lichtbilder und grafischen Elemente sind urheberrechtlich geschützt. Jede mögliche und vom Urheberrechtsgesetz nicht ausdrücklich zugelassene Verwertung ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Unterzeichners unzulässig. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigung, Verbreitung, Bearbeitung, Übersetzung, Speicherung, Verarbeitung und Wiedergabe in Datenbanken (für Restwertbörsen im Internet: BGH, Urt. v. 29.4.2010 – I ZR 68/08). Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass jede Zuwiderhandlung rechtliche Konsequenzen nach sich zieht.



Ein-/Ausblenden

Interesse an einem Abonnement?

Hier finden Sie alle Informationen zu

  • einem Jahres-abonnement mit Prämie

  • einem Kennenlern-Abonnement

    sowie

  • der Zusendung eines kostenlosen Probeheftes

Ihr Ansprechpartner

Ein-/Ausblenden

Waldemar Buczek

Tel.: (0221) 97668-333
Fax: (0221) 97668-344