Sachmangel am Dieselpartikelfilter?

Gutachten

Laut Auftrag vom XX.XX.2016, den mir Herr Richter XY am AG R. schriftlich übermittelte, soll ein Gutachten gefertigt werden zu den Beweisbeschlüssen des AG R. vom XX.XX.2015 und XX.XX.2016.

Laut Gerichtsakte (Klageschrift) wurden an dem Klägerfahrzeug im Juli 2013 der Dieselpartikelfilter und der Katalysator gemäß Rechnung vom XX.XX.2013 von der Firma A&E ersetzt.

Nach drei Wochen soll das Fahrzeug weiß geraucht haben. Das Fahrzeug soll dann im Oktober 2013 erneut weiß geraucht haben und vor Weihnachten 2013 soll die Kontrollleuchte des Dieselpartikelfilters geleuchtet haben.

Es sollen im Jahr 2014 mehrere Nachbesserungsversuche stattgefunden haben. Das Fahrzeug soll dann im April 2014 von der DEKRA vom Kollegen Dipl.-Ing. GM begutachtet worden sein.

Es wurde im DEKRA Gutachten Nr.: XYZ vom XX.XX.2014 festgestellt, dass ein Mangel am Partikelfilter, ein sog. Sachmangel, vorläge.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie in Ausgabe 4 / 2019 auf Seite: 18
Bernhard Jaksch, Kfz-Sachverständiger, Bretten

Ein-/Ausblenden

Interesse an einem Abonnement?

Hier finden Sie alle Informationen zu

  • einem Jahres-abonnement mit Prämie

  • einem Kennenlern-Abonnement

    sowie

  • der Zusendung eines kostenlosen Probeheftes

Ihr Ansprechpartner

Ein-/Ausblenden

Waldemar Buczek

Tel.: (0221) 97668-333
Fax: (0221) 97668-344