21.11.2017

ERP-Wirtschaftsplan 2018

Die Bundesregierung hat das Gesetz über die Feststellung des Wirtschaftsplans des ERP-Sondervermögens für 2018 vorgelegt.

Nach dem Gesetzentwurf sollen Mittel aus dem ERP-Sondervermögen in Höhe von rund 790 Millionen Euro für die im Wirtschaftsplan genannten Förderzwecke bereitgestellt werden. Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft (insbesondere des Mittelstandes) und Angehörige freier Berufe erhalten aus dem ERP-Sondervermögen im Rahmen der veranschlagten Mittel zinsgünstige Darlehen und Beteiligungskapital mit einem Volumen von insgesamt rund 6 750 Millionen Euro.

 

Allein zur Unterstützung von Unternehmensgründungen und -übernahmen, zur Leistungssteigerung mittelständischer privater Unternehmen sowie für Exporte der gewerblichen Wirtschaft sieht Anlage 1 des Gesetzentwurfs Mittel in Höhe von 42 Mio. Euro vor.

 

Weiterführende Hinweise:

BR-Drs. 598/17