ThemenübersichtMenü
Familie Betreuung Soziales
01.02.2019

Übertragung des Aufenthaltsbestimmungsrechts auf den Kindesvater mangels Bindungstoleranz der Mutter

§§ 1671 Abs. 1 S. 2 Nr. 2 BGB, 49 FamFG

  1. Bei einem Streit der Eltern über das Aufenthaltsbestimmungsrecht kann bei vorhandenen Bindungen beider Elternteile zu ihrem Kind die fehlende Bindungstoleranz eines Elternteils dazu führen, das Aufenthaltsbestimmungsrecht auf den anderen Elternteil zu übertragen.
  2. In einem erstinstanzlichen Umgangsverfahren ist eine Teilsorgerechtsentziehung von Amts wegen möglich. Ein entsprechender richterlicher Hinweis begründet nicht die Besorgnis der Befangenheit des Richters.
  3. Einer Anhörung des Kindes bedarf es dann nicht, wenn es für die Entscheidung auf den persönlichen Eindruck von dem Kind und dessen Willen nicht ankommt.

OLG Köln, Beschluss vom 1.3.2018 – 10 UF 19/18