ThemenübersichtMenü
Betrifft-Unternehmen

BOARD 3 / 2017

Öffentliche Unternehmen

Lars Scheider
Change Management in der Beteiligungsverwaltung –Vom passiven Verwalten zum aktiven Steuern
....Seite 141 

Die Professionalisierung der Beteiligungsverwaltung hat Auswirkungen innerhalb und außerhalb der Verwaltungsorganisation. Deshalb sind spezielle Managementmethoden zur Steuerung der Transformationsprozesse auch innerhalb der Beteiligungsverwaltung erforderlich (Change Management). Die Steuerung und...

 
mehr...

Aus dem deutschen Aktieninstitut

Dr. Christine Bortenlänger, Dr. Cordula Heldt
Die EU-Aktionärsrechterichtlinie –Der Aufsichtsrat vor neuen Herausforderungen
....Seite 147 

Die EU-Aktionärsrechterichtlinie, die am 3. April 2017 nach langwierigen Verhandlungen den Rat passiert hat, muss bis 2019 in deutsches Recht umgesetzt werden. Die Auswirkungen, die die Richtlinie auf die Arbeit des Aufsichtsrats hat, sind nicht zu unterschätzen. Im Folgenden sollen die aus Sicht...

 
mehr...

Editorial

Dr. Matthias Kampshoff, Dr. Philipp Grenzebach
Die richtige Corporate Governance und die Einschätzung von Chancen und Risiken
....Seite 105 

Liebe Leserinnen und Leser,

die Verantwortlichen in den Unternehmen streben danach, die optimale Corporate Governance für ihr Unternehmen zu finden. Dabei haben sie zahlreiche, sich wandelnde Vorgaben und Vorstellungen von außen zu beachten. In Zeiten konstanten Wandels ist es daher oftmals...

 
mehr...

Aufsätze

Dr. Philipp Grenzebach, Joseph S. Adams
Unternehmensleitung und Kontrolle in Personalunion?
....Seite 107 

Die SE hat in Deutschland die Möglichkeit einer monistischen Organisationsstruktur eröffnet. Zulässig sind auch Gestaltungen bei denen – nach US-Vorbild – der Vorsitzende des Verwaltungsrats zugleich Vorsitzender der geschäftsführenden Direktoren ist. In den USA zeichnet sich jedoch in den letzten...

 
mehr...
Dr. Matthias Kampshoff, Dr. Jan-Philipp Hoos
Unbegründete Zurückhaltung deutscher Großunternehmen gegen Unternehmenskauf aus der Insolvenz
....Seite 111 

Der Kauf eines Unternehmens aus der Insolvenz kann aus Sicht eines strategischen Investors eine schnelle und günstige Möglichkeit zur Erschließung neuer Geschäftsbereiche oder zur Stärkung der eigenen Marktstellung darstellen. Gleichwohl treten deutsche Großunternehmen nur äußerst selten als Käufer...

 
mehr...
Dr. Jens Maßmann, Yulia Luzhkova
Say-on-Pay und die neue Aktionärsrechterichtlinie Neue Herausforderungen für den Aufsichtsrat bei Gestaltung und Offenlegung der Vorstandsvergütung
....Seite 116 

Anfang des Jahres wurde die geänderte Aktionärsrechterichtlinie von EU-Parlament und Ministerrat verabschiedet. Durch sie werden börsennotierte Unternehmen auf ihren Hauptversammlungen in Zukunft verpflichtende Abstimmungen über die Vorstandsvergütung durchführen müssen. Die Autoren geben einen...

 
mehr...
Dr. Stefan Siepelt, Prof. Dr. Stefan Vieweg
Compliance on Board Index – Auf dem Weg zu guter Corporate Governance
....Seite 119 

Corporate Governance steht nach allgemeinem Verständnis für die Ausgestaltung der Strukturen und Prozesse zur guten und verantwortungsvollen Führung, Verwaltung und Überwachung von Unternehmen. Compliance beschreibt alle Maßnahmen, die das rechtmäßige Verhalten von Unternehmen, ihrer Leitungsorgane...

 
mehr...
Bernd Thalmann
Wirtschaft und Menschenrechte –Neue Berichtspflichten für Unternehmen
....Seite 124 

Nach dem CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz sind große, kapitalmarktorientierte Unternehmen künftig verpflichtet, im Rahmen der nichtfinanziellen Berichterstattung auch über Menschenrechtsbelange zu informieren. Dem Aufsichtsrat obliegt die Prüfung dieser Berichte. Der nachfolgende Beitrag erläutert...

 
mehr...
Dr. Stefan Mutter
Die Änderungen des Deutschen Corporate Governance Kodexes 2017
....Seite 128 

Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz hat am 24. April 2017 die neue Fassung des Deutschen Corporate Governance Kodexes bekannt gemacht. Seit diesem Tag haben sich Vorstände und Aufsichtsräte börsennotierter Aktiengesellschaften in ihrer Entsprechenserklärung nach § 161 AktG...

 
mehr...
Dr. Matthias Merkelbach, Dr. Anja Herb
Corporate Governance in Versicherungen –Neue Anforderungen an den Aufsichtsrat
....Seite 131 

Der regulatorische Rahmen für Versicherungen hat sich im Zuge der Umsetzung von Solvency II1 in der vergangenen Zeit grundlegend verschärft. Das gilt nicht zuletzt für die Corporate Governance-Anforderungen an die Gesellschaftsorgane. Diesbezüglich hat die BaFin jüngst zwei Verlautbarungen...

 
mehr...
Arbeitskreis deutscher Aufsichtsrat e.V. (AdAR), Aufsichtsräte im Mittelstand e.V. (ArMiD) und Financial Experts Association e.V. (FEA)
Die systematische Aufsichtsratsbesetzung Gemeinsames Positionspapier von AdAR, FEA und ArMiD
....Seite 135 

Die Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex hat mit ihren Vorschlägen zu Kodexänderungen 2017 die Empfehlungen zur Zusammensetzung des Aufsichtsrats gemäß Ziffer 5.4 DCGK deutlich weiterentwickelt. Dies betrifft sowohl die Professionalisierung der Besetzungsprozesse als auch die...

 
mehr...

Klartext

Der Kampf für eine Welt ohne Papier –Im Gespräch mit Keith Krach
....Seite 138 

Mit seiner Cloud-Lösung erzielt DocuSign einen Erdrutschsieg für sichere digitale Signaturen und automatisierte Geschäftsprozesse. Bereits mehr als 200 Millionen Menschen in 188 Ländern unterzeichnen ihre Geschäftstransaktionen mit DocuSign virtuell. Mit einem geschätzten Wert von 3 Milliarden...

 
mehr...

Das Aufsichtsratbüro

Evgenia Gissing
Delegation von Aufgaben innerhalb des Aufsichtsrats
....Seite 144 

Die Delegation von Aufgaben innerhalb des Aufsichtsrats ermöglicht die optimale Wahrnehmung der Beratungs- und Überwachungsaufgaben durch das Gremium, bildet die Grundlage für die effiziente Aufsichtsratstätigkeit und bestimmt die Zusammensetzung der einzelnen Ausschüsse. Bei der Delegation von...

 
mehr...

Kolumne

Prof. Dr. Werner Gleißner
Risikomanagement und Entscheidungsvorbereitungen des Vorstands
....Seite 149 

Beim kritischen „Nachhaken“ bei Problemen eines Unternehmens oder möglichen Fehlentscheidungen des Vorstands befindet sich die DSW oft in einer schwierigen Konstellation. Kritik auf der Hauptversammlung oder der Anstoß zu einer vertiefenden Problemanalyse sind meist kurzfristig nicht im Interesse...

 
mehr...

Rechtsprechung

Dr. Daniel Rubner
Gerichtliche Bestimmung des Leiters der Hauptversammlung
....Seite 151 

AG Köln, Beschluss vom 17.3.2017 – HRB 556 § 122 AktG

Soll in der Hauptversammlung einer Aktiengesellschaft über die Geltendmachung von Ersatzansprüchen Beschluss gefasst werden, die sich (auch) gegen den Aufsichtsratsvorsitzenden richten, so rechtfertigt dies die gerichtliche Bestimmung eines...

 
mehr...