ThemenübersichtMenü
Betrifft-Unternehmen
05.08.2019

Zur Vertretungsmacht des Aufsichtsrats

Von: Prof. Dr. Stefan Siepelt

Bei Rechtsgeschäften zwischen der Gesellschaft und einem Vorstandsmitglied, sieht das Aktienrecht die Vertretung der Gesellschaft durch den Aufsichtsrat vor. Gleichwohl gibt es in bestimmten Konstellationen rechtliche Unklarheiten und Grenzfälle, in denen nicht eindeutig zu beantworten ist, wer für die Vertretung der AG verantwortlich ist. Mit diesen Zweifelsfällen soll sich im Folgenden auseinandergesetzt werden. Unter besonderer Berücksichtigung eines aktuellen BGH-Urteils gibt der Beitrag dem Aufsichtsrat einen Handlungsrahmen an die Hand, um insbesondere gesellschaftsinterne Zuständigkeitsstreitigkeiten zur Ausnahme zu machen.

Lesen Sie den Beitrag aus Board 3/2019 als PDF!



Unser Tipp:

Ein-/Ausblenden

Handbuch Unternehmensbewertung

Anlässe - Methoden - Branchen - Rechnungslegung - Rechtsprechung

Bei jedem Anlass richtig bewerten!

Preis: € 154,00

Zum Produkt