ThemenübersichtMenü
Betrifft-Unternehmen
03.02.2017

ADAC bleibt eingetragener Idealverein

© Dieter Adler/Shotshop.com

Nach einer Zeit des Bangens und Umstrukturierungen kann der Allgemeine Deutsche Automobilclub e.V. (ADAC) aufatmen: Das Registerricht am Amtsgericht München hat am 17.01.2017 (Az. VR 304) beschlossen, das von Amts wegen eingeleitete Löschungsverfahren einzustellen. Zuvor waren alle verbliebenen kommerziellen Tätigkeiten in eine europäische Aktiengesellschaft (ADAC SE) und Tochtergesellschaften dieser SE verlagert. Die erzielten Gewinne kommen anteilig dem ADAC e.V. sowie der ADAC-Stiftung zugute, welche die gemeinnützigen Aktivitäten der "ADAC-Gruppe" zusammenfassen.

Bereits am 29.09.1982 hatte der BGH (Az. I ZR 88/80) entschieden, dass durch die rechtliche und organisatorische Trennung der Beteiligungsgesellschaften vom Allgemeinen Deutschen Automobil-Club e.V. eine Geschäftstätigkeit der Beteiligungsgesellschaften vereinsrechtlich nicht als Tätigkeit des Vereins anzusehen ist. Das Amtsgericht nahm an, dass nach den erfolgten Umstrukturierungen eine Beherrschung der ADAC SE bzw. der Beteiligungsgesellschaften durch den Verein ausgeschlossen sei. Der Verein würde nur noch ideelle Tätigkeiten erbringen. 



Unser Tipp:

Ein-/Ausblenden

Handbuch Unternehmensbewertung

Anlässe - Methoden - Branchen - Rechnungslegung - Rechtsprechung

Bei jedem Anlass richtig bewerten!

Preis: € 154,00

Zum Produkt