ThemenübersichtMenü
Betrifft-Unternehmen
22.12.2009

Zeitpunkt der Aufstellung der Eröffnungsbilanz bei Neugründung einer GmbH – BFH-Urteil vom 03.09.2009, IV R 38/07

Von: Kai Peter Künkele

Das erste (Rumpf-) Wirtschaftsjahr einer GmbH beginnt nach Auffassung des BFH mit der Aufnahme der Geschäftstätigkeit der Vor-GmbH.

In der Literatur bestand bislang keine Einigkeit darüber, zu welchem Stichtag die Eröffnungsbilanz einer neu gegründeten GmbH aufzustellen ist. Es wurde die Auffassung vertreten, der Stichtag müsse zwischen notarieller Beurkundung des Gesellschaftsvertrags und dessen Eintragung in das Handelsregister liegen.

Der BFH hat nun über den erstmaligen Aufstellungszeitpunkt einer Eröffnungsbilanz einer GmbH geurteilt. Der BFH ist der Auffassung, das erste (Rumpf-) Geschäftsjahr einer GmbH beginnt sowohl handels- als auch steuerrechtlich bereits mit der Aufnahme der Geschäftstätigkeit der Vor-GmbH und nicht erst mit der Eintragung ins Handelsregister. Damit ist mit der Aufnahme der Geschäftstätigkeit der Vor-GmbH eine Eröffnungsbilanz zu erstellen.

Beispiel zum Aufstellungszeitpunkt der Eröffnungsbilanz

Am 30.03.2009 wird der Gesellschaftsvertrag der X-GmbH notariell beurkundet. Die Vor-GmbH nimmt ihre Geschäftstätigkeit ab dem 01.04.2009 auf. Das Geschäftsjahr soll dem Kalenderjahr entsprechen. Die Eintragung der Vor-GmbH in das Handelsregister findet am 01.07.2009 statt. Lösung: Gemäß dem oben genannten BFH-Urteil ist die Eröffnungsbilanz zum 01.04.2009 aufzustellen. Die Vor-GmbH ist dabei mit der späteren, in das Handelsregister eingetragenen X-GmbH identisch. Steuerrechtlich ist die Vor-GmbH auch als Kapitalgesellschaft zu behandeln, sofern die GmbH später in das Handelsregister eingetragen wird.

Vertragliche Ausgestaltungen (zum Beispiel ein Gewinnabführungsvertrag) können zum Auftreten von zwei Rumpfgeschäftsjahren führen.

Beispiel zur Bildung von zwei Rumpfgeschäftsjahren

Die im vorherigen Beispiel genannte Vor-GmbH schließt am 01.06.2009 mit der A-GmbH einen Gewinnabführungsvertrag ab. Der Gewinnabführungsvertrag sieht eine erstmalige Anwendung in dem Wirtschaftsjahr vor, das mit der Eintragung der Vor-GmbH in das Handelsregister beginnt.

Lösung

In diesem Fall erstreckt sich das erste Rumpfgeschäftsjahr der Vor-GmbH auf den Zeitraum vom 01.04.2009 bis zum 30.06.2009. Es sind eine Eröffnungs- und eine Schlussbilanz zu erstellen. Das zweite Rumpfgeschäftsjahr beginnt am 01.07.2009 und dauert bis zum 31.12.2009. Auch für dieses Rumpfgeschäftsjahr ist eine Eröffnungsbilanz zu erstellen.

Weitere Infos unter www.kleeberg.de