ThemenübersichtMenü
Betrifft-Unternehmen

Noch mehr Service für Ihr Unternehmen!

Schnell und einfach können Sie hier Ihren weltweit gültigen LEI beantragen und verwalten oder im internationalen LEI-Datenbestand nach LEIs und Referenzdaten suchen.

Profitieren Sie von der Kompetenz und der Qualität des Bundesanzeiger Verlags in Sachen Unternehmensidentifikation.

Sie benötigen weitere Informationen zu Thema LEI ? Dann schauen Sie sich auf diesen Seiten und auch auf der Seite www.leireg.de um oder kontaktieren Sie uns telefonisch unter 0800 1234 339 oder per .

Was ist der Legal Entity Identifier (LEI)?


Die fehlende Transparenz z. B. im Derivatehandel war eine der Ursachen für die weltweite Finanzkrise. Im Gegensatz zu anderen Branchen existierte im Finanzmarkt bisher kein einheitliches, weltweit gültiges System zur Identifikation von Parteien in Finanzgeschäften. Im Rahmen einer Selbstverpflichtung der G20 wurde deshalb zur Schaffung von mehr Transparenz bei Finanztransaktionen eine neue Identifikationsnummer für Teilnehmer an Finanztransaktionen eingeführt. Mit dem Global Legal Entity Identifier System (GLEIS) ist nun ein weltweit anerkanntes Identifikationssystem geschaffen worden, welches der eindeutigen Identifizierung juristischer Personen und anderer am Finanzmarkt tätiger Gebilde wie etwa Investmentfonds dient.


Allein in Deutschland müssen tausende Unternehmen die weltweit gültige neue Identifikationsnummer Legal Entity Identifier (LEI) beantragen. Dank der 20-stelligen alphanumerischen Kombination des LEI ist künftig eindeutig zu erkennen, wer an Transaktionen beteiligt ist.


Die LEI-Pflicht gilt für alle Akteure, die am Derivatehandel beteiligt sind -  für Großbanken genauso wie für exportorientierte Mittelständler und kleine Firmen, die sich gegen Währungsrisiken absichern möchten. Betroffen sind in Deutschland viele Unternehmen, darunter auch Kommunen und Sparkassen.


Künftig soll die LEI-Pflicht auch auf alle anderen Unternehmen der Realwirtschaft ausgeweitet werden, unabhängig von ihrer jeweiligen Geschäftstätigkeit.
Ihren LEI über LEIReg gesichert haben sich bereits Sparkassen, Banken, Kommunen, Stadtwerke, Maschinenfabriken, Druckereien, Entertainmentagenturen, im Import/Export tätige Unternehmen bis hin zu Immobilienunternehmen, um nur einige zu nennen.

Hier können Sie sich für einen LEI anmelden.

Wie funktioniert LEI?


Der Bundesanzeiger Verlag ist als Betreiber des Corporate Entity Identifier Register (CEIReg) als internationale Vergabestelle für LEIs akkreditiert und somit als Pre-LOU (Pre-Local-Operating-Unit) mit dem Präfix „3912“ Teil des globalen LEI-Vergabesystems. Dieser LEI wird uneingeschränkt von den nationalen und internationalen Aufsichtsbehörden anerkannt. Die Verwendung des im CEIReg erworbenen LEI ist z. B. zur Erfüllung der Meldepflichten unter Art. 9 EMIR an ein bei der ESMA registriertes oder von ihr anerkanntes Transaktionsregister, zu Zwecken der Erfüllung der swap reporting rules nach dem Dodd-Frank-Act oder für Meldungen nach den jeweils geltenden maßgeblichen nationalen Vorschriften möglich.

Mit 3 einfachen Schritten zum eigenen LEI


Einen LEI können Sie bei allen weltweit akkreditierten Vergabestellen – wie zum Beispiel dem CEIReg – beantragen. Im CEIReg sind dafür 3 Schritte erforderlich:

 

1. Registrieren:

Registrieren Sie sich kostenfrei unter www.ceireg.de.

2. Authentifizieren:

Authentifizieren Sie Ihre Firma oder sich als autorisierter Dritter für eine Firma durch Übermittlung entsprechender Dokumente – Authentifizierungs-PDF und Handelsregisterauszug (oder ein entsprechendes ausländisches Dokument) – per Post, Fax oder E-Mail an den Bundesanzeiger Verlag.

3. Beantragen:

Beantragen und verwalten Sie schnell und einfach Ihre weltweit gültigen LEI online in einem leicht zu bedienenden und übersichtlichen Webportal.

Hier können Sie sich für einen LEI anmelden.

 

 

Aktuelle rechtliche Hintergründe


EMIR
Mit der EMIR-Verordnung hat die EU zur Regulierung des Europäischen Marktes und dessen Infrastruktur einen ersten Schritt zu mehr Transparenz im Finanzhandel unternommen. Angesprochen sind hier erst einmal Unternehmen der Finanzwirtschaft, die direkt im Handel mit Derivaten tätig sind und diese nach Art. 9 EMIR seit dem 12. Februar 2014 an ein Transaktionsregister melden müssen.


EBA
Die Europäische Bankenaufsicht (EBA) hat Empfehlungen zur Nutzung des LEI aus der Perspektive der Überwachung formuliert.


EIOPA
Die Europäische Aufsichtsbehörde für das Versicherungswesen und die betriebliche Altersversorgung (EIOPA) hat hierzu Leitlinien für die Verwendung und Führung des LEI als eindeutige Kennziffer herausgegeben.


ESMA
Die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) wird in technischen Regulierungsstandards bis November 2015 vorsehen, dass die Nutzung und Führung des LEI für Emittenten zur Pflicht wird. Die bereits existierende eindeutige Identifikationsnummer stellt hierbei in Übereinstimmung mit der Transparenzrichtlinie 2013/50/EC, Artikel 22(1)(c) die beste Option bzgl. des Zugangs zu regulierten Informationen dar. Die Führung des LEI führt für Emittenten zu mehr Sichtbarkeit bei potenziellen Investoren, wird dazu beitragen, mehr Informationen über Wettbewerber zu erlangen und zukünftige Kosten für Compliance-Anforderungen zu reduzieren.


MiFID II / MiFIR
Ab Anfang 2017 haben die Marktteilnehmer die neuen Regeln der Finanzmarktrichtlinie MiFID II anzuwenden. Die MiFID II wird ergänzt durch die Finanzmarktverordnung – MiFIR), die in den Mitgliedstaaten unmittelbar gilt. Auch sie ist erst ab dem 3. Januar 2017 anzuwenden. Die MiFID II ist ein wesentlicher Punkt im Aktionsplan der Europäischen Kommission für Finanzdienstleistungen. Die MiFIR beschäftigt sich vorwiegend mit der Umsetzung der Vorgaben der MiFID II im Hinblick auf Transparenz und weitet Anforderungen an die Vor- und Nachhandelstransparenz auf bestimmte Finanzinstrumente aus. Die Identifizierung von Geschäftsbeteiligten erfolgt hiernach über den LEI.

Weitere gesetzgeberische Aktivitäten sind zu erwarten.

Hier können Sie sich für einen LEI anmelden.


Die Beantragung eines LEI kostet 140,00 € (zzgl. USt.) für das erste Jahr und 90,00 € (zzgl. USt.) für die erneute Prüfung nach einem Jahr und für jedes weitere Jahr.

In diesen Preisen ist bereits der Beitrag an die GLEIF enthalten, der zum Aufbau und Betrieb der Stiftung und für die Überwachung des globalen LEI-Systems sowie zur Bereitstellung von Services verwendet wird.

Hier können Sie sich für einen LEI anmelden.

Vertrauen Sie auf unsere jahrzehntelange Erfahrung im verantwortungsbewussten und seriösen Umgang mit sensiblen Unternehmensdaten und nutzen Sie unsere Kompetenz in der fachkundigen Unternehmensidentifikation für die schnelle und zuverlässige Freischaltung und Bereitstellung Ihres LEI – selbst bei Massenbeantragungen.


Unsere Stärken sind Ihre Vorteile: umfangreiches Knowhow im sicheren Betrieb elektronischer Plattformen und der Verwaltung von Daten sowie eine professionelle und persönliche Unterstützung durch kompetentes Fachpersonal.


Für Fragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch unter 0800 1234 339, und unter www.leireg.de zur Verfügung.

Allgemeine Informationen zum GLEIS (Global Legal Entity Identifier System)

Was ist ein Legal Entity Identifier (LEI)?
Ein Legal Entity Identifier (Akronym: LEI) ist eine global eindeutige Kennung für eigenständige Rechtsträger im Finanzmarkt, die dazu dient, jeden Vertragspartner und jede Finanztransaktion weltweit eindeutig zu identifizieren.

LEI-Codes werden von Local Operating Units (LOU) ausgestellt. Sofern ein LEI von einer Pre-LOU ausgestellt wurde, welche laut Veröffentlichung des Legal Operating Committee (ROC) den Status des Endorsements erreicht hat, ist diese LEI für alle Transaktionsmeldungen gültig. Informationen hierzu finden Sie auf der Homepage des ROC.

Wie ist der LEI-Code aufgebaut?
Beim LEI-Code handelt es sich um eine 20-stellige alphanumerische Kombination (gemäß ISO-Standard 17442).
Code: XXXX XX XXXXXXXXXXXX XX

XXXX: 4-stelliges Präfix für die LOU´s, der Bundesanzeiger Verlag GmbH hat die 3912
XX: 2-stellige Trennung, reserviert
XXXXXXXXXXXX: 12-stellige Identifikation des Rechtsträgers
XX: 2-stellige Prüfsumme, die gemäß ISO 7064 (Modulo 97-10) gebildet wird

Wer benötigt einen LEI?
Eine LEI benötigen derzeit alle Unternehmen, die am Derivatehandel teilnehmen, und diese nach Artikel 9 EMIR seit dem 12.02.2014 an ein Transaktionsregister melden müssen.

Erste Adressaten sind die finanziellen Gegenparteien:
•    Banken/Kreditinstitute
•    Versicherungsunternehmen
•    Wertpapierdienstleistungsunternehmen
•    Investmentfonds / KVGen)
Später werden auch die nicht finanziellen Gegenparteien (= alle anderen Unternehmen der realen Wirtschaft), die Derivatekontrakte abschließen, Adressaten sein.

Privatpersonen und rechtlich unselbständige Unternehmensteile benötigen keinen LEI!

Fragen zur CEIReg-Plattform

Welche rechtlichen Grundlagen bestehen?
Die Meldepflicht für Derivategeschäfte ist in Artikel 9 Absatz 1 der europäischen Verordnung EMIR (European Market Infrastucture Regulation) festgeschrieben.

Wie registriere ich mich?
Um die Registrierung durchzuführen, klicken Sie im oberen rechten Bereich auf die Schaltfläche "Registrieren".
Im Rahmen der Registrierung erfolgt darüber hinaus das Authentifizierungsverfahren für Ihre Firma / Institution. Hierfür werden Ihnen im Laufe des Registrierungsprozesses die notwendigen Formulare zur Verfügung gestellt. Drucken Sie diese aus und schicken diese an die angegebene Adresse.
Für die Authentifizierung benötigen Sie einen Registerauszug Ihres Unternehmens oder vergleichbare Gründungsdokumente.
Bei Fragen kontaktieren Sie unsere Mitarbeiter unseres Services, die Sie gerne persönlich beraten. Sie erreichen diese unter 0800 1234 339 oder per e-mail unter:

Wie erhalte ich einen LEI?
Voraussetzung, um einen LEI beantragen zu können, ist die erfolgreiche Registrierung und Authentifizierung Ihrer Firma / Institution. Siehe auch Wie registriere ich mich
Was muss ich beachten, wenn ich LEIs für Investmentvermögen beantragen möchte?
Wenn das rechtlich selbständige Investmentvermögen nicht bei einem Registergericht eingetragen ist, muss sich das für die Verwaltung des Vermögens zuständige Unternehmen, z. B. die Kapitalverwaltungsgesellschaft, auf der Plattform zunächst registrieren. Nach erfolgreicher Registrierung können anschließend die erforderlichen LEIs für Investmentvermögen aber auch für das verwaltende Unternehmen selbst - falls erforderlich - beantragt werden. Bei Massenbeantragungen wenden Sie sich bitte an den .
Ist das Investmentvermögen bei einem Registergericht eingetragen, z. B. ein geschlossener Fonds, muss sich dieses als Firma registrieren. Die LEI-Beantragung kann nach erfolgreicher Registrierung selbst vorgenommen werden.

Welche Informationen werden für die Registrierung und Beantragung benötigt?
Angaben zur Registrierung:

  • Firmenname
  • Handelsregisterdaten wenn eingetragen
  • Adresse des juristischen Sitzes und die postalische Anschrift
  • Ansprechpartner

Angaben zur Beantragung:

  • Registrierungsdaten
  • Bankverbindung falls Bezahlung per SEPA-Lastschrifteinzug erwünscht.

Welche Authentifizierungsnachweise sind notwendig?

  • Authentifizierungs-PDF (Meine Daten)
  • Vollmacht für den genannten Ansprechpartner
  • Handelsregisterauszug der Firma / Institution (oder ein entsprechendes ausländisches Dokument)

Wie verläuft der Freischaltungs- und Beatragungsprozess?
Freischaltungsprozess:
Anhand der eingereichten Unterlagen werden die Angaben des Unternehmens/Kommunen
und ob der Antragssteller handlungsbefugt ist geprüft. Nach erfolgreich abgeschlossener
Prüfung erhält der Kunde eine Bestätigungs-E-Mail, dass der Account für die LEI
Beantragung freigeschaltet ist.

Beantragungsprozess:
Nach Eingang der Beantragten LEI wird mit dem Unternehmensnamen überprüft ob bei einer
der anderen Vergabestellen (LOUs) für das Unternehmen schon ein LEI vergeben
wurde. Bei erfolgreich abgeschlossener Prüfung wird dann ein LEI vergeben.
Die LEI-Nummer wird danach per E-Mail an den beantragenden Kunden versendet und der
Status steht auf „active“.

Welche Unternehmensinformationen werden veröffentlicht?

  • Allgemeine Angaben  (LEI Nummer, Pre-LOU, Status, Registerdaten)
  • Adresse des juristischen Sitzes und des Hauptsitzes
  • Datum Erstvergabe
  • Datum der letzten Änderung

Wie kann ich eine Massenbeantragung von LEIs durchführen?
Bei einer Massenbeantragung vom LEIs kann mit vorheriger Absprache eine Excel-Tabelle übermittelt werden.
Setzen Sie sich dazu bitte mit dem Bundesanzeiger Verlag, in
Verbindung.

Was bedeuten die unterschiedlichen Status meiner LEIs?
Active:
Die Pre-LEI ist gültig und wird vom Bundesanzeiger Verlag  verwaltet

Validation_Pending:
Datensatz enthält einen LEI und ist gültig. Die Angaben sind jedoch nicht innerhalb eines Jahres vom Marktteilnehmer korrigiert oder bestätigt und vom Bundesanzeiger Verlag geprüft wurden.

Tranfer_Pending:
Der Bundesanzeiger verwaltet den LEI, jedoch hat der
Marktteilnehmer den Transfer zu einer anderen Pre-LOU beantragt

Transferred:
Der LEI wurde vom Bundesanzeiger verwaltet, ist jedoch zu einer
anderen Pre-LOU transferiert worden.

Discontinued:
Der LEI ist nicht mehr gültig. Der Grund wird im LEI-Datensatz genannt (z.B. doppelte Vergabe von LEIs oder die Auflösung des Marktteilnehmers)

Invalid:

Der LEI ist ungültig und darf nicht verwendet werden

Warum gibt es einen Daten-Download und welche Daten werden dort zur Verfügung gestellt?
Täglich werden alle veröffentlichten LEI-Datensätze des CEI Registers auf der Plattform zur Verfügung gestellt. Dazu gehört ein vollständiger Datensatz, der alle vom Bundesanzeiger geprüften und freigegebenen Datensätze im XML-Format beinhaltet. Das Format enthält sämtliche durch den ISO-Standard 17442 definierten Felder. Zusätzlich wird Ihnen ein „Delta“ Datensatz zur Verfügung gestellt, welcher alle Änderungen zum letzten veröffentlichten Tages-Datensatz dokumentiert.

Was muss ich beachten, wenn ich LEIs für Investmentvermögen beantragen möchte?
Wenn das rechtlich selbständige Investmentvermögen nicht bei einem Registergericht eingetragen ist, muss sich das für die Verwaltung des Vermögens zuständige Unternehmen, z. B. die Kapitalverwaltungsgesellschaft, auf der Plattform zunächst registrieren. Nach erfolgreicher Registrierung können anschließend die erforderlichen LEIs für Investmentvermögen aber auch für das verwaltende Unternehmen selbst - falls erforderlich - beantragt werden. Bei Massenbeantragungen wenden Sie sich bitte an den Bundesanzeiger Verlag.
Ist das Investmentvermögen bei einem Registergericht eingetragen, z. B. ein geschlossener Fonds, muss sich dieses als Firma registrieren. Die LEI-Beantragung kann nach erfolgreicher Registrierung selbst vorgenommen werden.

Mein Unternehmenssitz ist nicht in Deutschland und/oder ich bin auch im Ausland tätig
muss ich einen LEI im Ausland erwerben?

Eine LEI kann bei jeder Pre-LOU (Vergabestelle) beantragt werden.

Nutzung der Plattform / Gebühren

Entstehen bereits bei der Registrierung auf CEIReg Kosten?
Die Registrierung auf der Seite www.ceireg.de ist kostenfrei.

Welche Kosten entstehen bei der Beantragung eines LEIs?
Details zu allen anfallenden Kosten finden Sie in unserer Preisliste. Folgende Bezahlmethoden werden unterstützt:

  • auf Rechnung
  • SEPA-Lastschrifteinzug, sofern sich Ihre Rechnungsadresse in Deutschland befindet

 

Werden für den Abruf oder Download von LEI-Informationen Kosten erhoben?
Für den Abruf oder Download von LEI-Informationen werden keine Kosten erhoben.

Fragen zu bestimmten Situationen

Wann läuft meine LEI ab und wie kann ich Sie verlängern?
Nach Erstbeantragung der LEI beträgt die Vertragslaufzeit ein Jahr und ist mit einer Frist von drei Monaten zum Ende der Erstlaufzeit hin kündbar.
Falls keine Kündigung erfolgt, verlängert sich der Vertrag auf unbestimmte Zeit und ist mit einer Frist von drei Monaten zum Ende eines jeden weiteren Vertragsjahres hin kündbar.
Zur Verlängerung des Vertrages erfolgt jährlich eine Prüfung der Firmendaten.

Ich habe eine LEI beantragt, finde diese aber in der öffentliche Suche nicht.
Folgende Ursachen sind möglich:
a) Die Eingabe des Suchbegriffs weicht von der offiziellen Schreibweise des Firmennamens ab.
Bitte geben Sie bei der Suche den Firmennamen oder Teile davon exakt so ein, wie die das Unternehmen im Handelsregister eingetragen ist.
b) Die LEI wurde noch nicht vergeben.
Bei Beantragung der LEI wird vor der Vergabe geprüft, ob für das Unternehmen bereits eine LEI bei einer anderen LOU existiert.
Sobald die Prüfung abgeschlossen ist, teilen wir Ihnen die LEI per E-Mail mit.
Bei Unstimmigkeiten benachrichtigen wir Sie ebenfalls per E-Mail, um das weitere Vorgehen mit Ihnen abzustimmen.

Meine Unternehmensdaten und/oder mein Ansprechpartner ändert sich.
Bei Änderungen von Unternehmensdaten und/oder dem Ansprechpartner muss beachtet werden, dass dies unverzüglich unter „MEINE DATEN“ abzuändern und dem Bundesanzeiger Verlag GmbH mitzuteilen ist.
Das aktualisierte Authentifizierungsformular senden Sie dann bitte per Post an:
Bundesanzeiger Verlag GmbH, Veröffentlichungsbereich, Team LEI,
Postfach 10 05 34, 50445 Köln
oder per Fax an:
+49(0)221/97668-339
oder als PDF-Datei per E-Mail an:
.

Ich habe einen Fehler in den öffentlichen Daten anderer gefunden - Stichwort Challenge.
Einen Datenfehler oder ein Duplikat teilen Sie uns bitte online per Challenge-Formular mit. Zum Formular gelangen Sie über den Link „Duplikate oder Datenfehler melden“ unterhalb des Firmennamens.

Wir helfen Ihnen gerne!

Ein-/Ausblenden

 Kundenservice

  Tel 0800 1234 339 

(kostenfrei aus dem deutschen Festnetz)