ThemenübersichtMenü
Betrifft-Unternehmen

Forderungsintensität

*Forderungsintensität =
(Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände / Gesamtkapital) x100

Die Forderungsintensität stellt das Verhältnis der Forderungen zum Gesamtvermögen einer Unternehmung dar. Die Analyse der Forderungsintensität hilft bei der Beurteilung der Vermögensverteilung eines Unternehmens. Bestehen hohe Forderungen gegenüber fremden Unternehmen ist diese Kennzahl hoch. Ist die Forderungsintensität hoch, kann auf ein schlechtes Forderungsmanagement geschlossen werden. Eine weitere Möglichkeit für eine zu hohe Forderungsintensität kann eine schlechte Rechnungsstellung bzw. eine schlechte Verhandlung der Zahlungskonditionen sein. Je geringer die Forderungsintensität eines Unternehmens ist, desto besser.

*Das Ergebnis dieser Kennzahl kann in Ausnahmefällen > 100% bzw. < -100% sein. In diesem Fall wird das Ergebnis mit 100% bzw. -100% angegeben.

zurück zur Übersicht

Jetzt bestellen:

Handbuch Unternehmensbewertung

Anlässe - Methoden - Branchen - Rechnungslegung - Rechtsprechung

Bei jedem Anlass richtig bewerten!

ISBN: 978-3-8462-0759-8

Preis: € 154,00

jetzt informieren

Bestellen Sie ein kostenloses Probeheft:

Ein-/Ausblenden

BILANZ aktuell

Zeitschrift für Steuerberater, Buchhalter und Bilanzbuchhalter sowie alle bilanzierenden Unternehmen!

Monatlich Praxisbeispiele und konkrete Empfehlungen für Bilanzierungs-Praktiker

Preis: 206,00

Zum Produkt

NEWSLETTER

Ein-/Ausblenden

Immer aktuell informiert
Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Newsletter "Betrifft-Unternehmen" an.

Anmeldung