ThemenübersichtMenü
Betrifft-Unternehmen

Update E-Bilanz

Die meisten bilanzierenden Unternehmen in Deutschland sind gem. §  5b EStG verpflichtet, den Inhalt ihrer Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung elektronisch nach amtlich vorgeschrieben Datensatz (sog. Taxonomie) an die Finanzverwaltung zu übermitteln.
Da die Taxonomien für die E-Bilanz regelmäßig (für gewöhnlich einmal im Jahr) seitens der Finanzverwaltung angepasst und dabei auf aktuelle handels- und steuerrechtliche Entwicklungen ausgerichtet werden, müssen Sie diese Änderungen im Rahmen Ihrer E-Bilanz Erstellung beachten. Zudem gewinnen weitere Verwendungsbereiche der Taxonomie immer mehr an Bedeutung.

Erfahren Sie in diesem Seminar zum Thema „Update E-Bilanz“, welche Änderungen Sie bei der künftigen Erstellung Ihrer E-Bilanz berücksichtigen müssen.

Außerdem zeigen wir Ihnen anhand eines konkreten Fallbeispiels unter Zuhilfenahme der Webanwendung eBilanz-Online auf, wie Sie die E-Bilanz in der Praxis effizient vorbereiten, erstellen sowie sicher übertragen.

Das Seminar richtet sich somit an alle, die für die Erstellung der E-Bilanz verantwortlich sind.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!




Teil I: E-Bilanz Änderungen im Überlick (Referent: Jens Schäperclaus)

1. Taxonomie 6.1 und weitere Neuerungen

  • Änderungen zwischen Taxonomie 6.0 und 6.1
  • Neuerungen im FAQ-Dokument insbesondere zum Mindestumfang
  • Anlagenspiegel

2. E-Bilanz bei Personengesellschaften – Erfahrungen aus den Veranlagungszeiträumen 2015 und 2016

  • Sonder- und Ergänzungsbilanzen
  • Eigenkapital und Kapitalkontenentwicklung
  • Außerbilanzielle Berichtsteile
  • Sonderformen

3. Digitaler Finanzbericht

  • Ein neues Verfahren zur elektronischen Bilanzabgabe durch Kreditnehmer und deren Berater
  • Anwendungszeitpunkt und Auswirkungen auf die Taxonomie
  • Mögliche Synergien

4. Betriebsstätten und weitere Sonderthemen

Teil II: Praxisbeispiele unter Zuhilfenahme der Webanwendung eBilanz-Online (anhand von Musterbeispielen) (Referentin: Frau Jana Bibow)

  • Vorbereiten und Erstellen einer E-Bilanz
  • Datenübernahme aus anderen Vorgängen (Vorjahresdatenübernahme)
  • Mandantenarchivierung
  • Veränderungen der Übermittlung des Anlagespiegels
  • Vorab-Validierung der E-Bilanz Dateneingabe

 

 

Der Tagesablauf ist zunächst wie folgt geplant:

08:00 Uhr    Registrierung – Begrüßungskaffee
08:30 Uhr    Beginn des Vortrags
10:00 Uhr    Kaffeepause
10:15 Uhr    Fortsetzung des Vortrags
11:45 Uhr    Mittagspause
12:15 Uhr    Praxisteil: eBilanz-Online
13:15 Uhr    Ende der Veranstaltung

Da jedes Seminar durch die Zusammensetzung der Gruppen individuell verlaufen wird, bitten wir Sie um Verständnis, wenn der Tagesablauf ggf. etwas anders gestaltet wird.

Aufgrund unseres Netzwerkes sind wir in der Lage, Ihnen hochwertige Referenten zu bieten. Sie alle sind ausgesprochene Spezialisten auf ihrem Gebiet und sind in der Lage Ihnen auch komplexe Darstellungen einfach und praxisnah zu vermitteln, z.B.:

Jana Bibow

Jana Bibow

Jana Bibow ist seit 2014 als Produktmanagerin für die Steuer- und Offenlegungslösung eBilanz-Online zuständig. 
Dort unterstützt sie unsere derzeitige Info-Kampagne in Bezug auf die Einführung der E-Bilanz und ist u.a. auch für die Weiterentwicklung von „eBilanz-Online“ im Bundesanzeiger zuständig.

Jens Schäperclaus

Jens Schäperclaus
Jens Schäperclaus

Steuerberater

Jens Schäperclaus studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität zu Köln und war anschließend Doktorand in der Steuerabteilung der Henkel KGaA. Von 2004‐2012 war er darüber hinaus wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für allgemeine BWL und Betriebswirtschaftliche Steuerlehre (Lehrstuhl Prof. N. Herzig) und dort anschließend als Lehrbeauftragter tätig. Seit 2010 veröffentlicht er regelmäßig Beiträge zum Thema E‐Bilanz in Fachzeitschriften und ist in verschiedenen Arbeitsgruppen des XBRL Deutschland e.V. an der Fortentwicklung der Taxonomien beteiligt.

  • 25.09.2017 in Köln (Mercure Hotel Belfortstraße | Belfortstraße 9 | 50668 Köln)
  • 26.09.2017 in Mainz (Best Western Hotel Mainz | Wallstraße 56 | 55122 Mainz)
  • 11.10.2017 in Berlin (ASPRIA Hotel Berlin | Karlsruher Str. 20 | 10711 Berlin )
  • 17.10.2017 in Nürnberg (BEST WESTERN Hotel Nürnberg City West | Regerstrasse 6 | 90429 Nürnberg)

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

 

 

 

Anmeldung:

Die Teilnahmegebühr für die Veranstaltung beträgt pro Person 149,– €, zzgl. MwSt.
Snacks, Getränke und vollständige Tagungsunterlagen sind in dem Preis inkludiert.



 

Sie haben von uns erfahren über:

Messe / Veranstaltung
Zeitung / Printwerbung
Internetwerbung
Seminar / Workshop
Sonstiges:


 

Ihre Daten:

 

 

* Ich habe die AGB und die Informationen zum Widerrufsrecht zur Kenntnis genommen. Bitte beachten Sie für dieses Produkt die Widerrufsbelehrung für Dienstleistungen.

Ihre Daten sind bei uns in sicheren Händen!
Informationen zu unseren Datenschutzbestimmungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Mit * markierte Eingabefelder sind Pflichtangaben.

Verlagskontakt

Ein-/Ausblenden

Haben Sie Fragen? Ich berate Sie gerne.

Stephanie Segers

T: + 49 (0)221 - 97668-128
F: + 49 (0)221 - 97668-288

Tipps zur Offenlegung

Ein-/Ausblenden

Sie haben Fragen zum Thema Offenlegung? Verpassen Sie nicht unsere Offenlegungsseminare!

Wir informieren Sie über Grundlagen wie auch über Strategien.

TOP Thema: Offenlegungspflichten von Unternehmen in Liquidation.

Informieren Sie sich jetzt!

Hinweis Anmeldung

Ein-/Ausblenden

Anmeldung
Nehmen Sie die Anmeldung auf dem nebenstehenden Anmeldeformular vor.
Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, werden die Anmeldungen in der Reihenfolge des Eintreffens berücksichtigt.

Anmeldebestätigung
Wir bestätigen Ihnen zunächst den Eingang Ihrer Anmeldung per E-Mail. Tragen sie daher bitte Ihre E-Mail-Adresse ein. Weitere Informationen und die Rechnung folgen per Post.

Teilnahmegebühr
Die Teilnahmegebühr beträgt pro Person 149,– € zzgl. MwSt.

Stornierung
Eine Stornierung ist kostenfrei bis 30 Tage vor der Veranstaltung möglich, danach wird die Teilnahmegebühr in voller Höhe erhoben. Ersatzteilnehmer können selbstverständlich benannt werden. Wir behalten uns Terminabsagen aus organisatorischen Gründen vor. In diesem Fall erhalten Sie die bezahlten Gebühren zurück; weitergehende Ansprüche bestehen nicht.