ThemenübersichtMenü
Betrifft-Unternehmen
01.11.2018

Klingelschilder auch nach DSGVO zulässig

© Monkey Business/Shotshop.com

Die Tagespresse hat es breitgetreten - nun stellte die EU-Kommission klar: Die EU-Datenschutzgrundverordnung steht der Anbringung von Namen auf Türschildern und Briefkästen nicht entgegen und begründet erst Recht keine Entfernungspflicht. Es bestehe ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO an der Anbringung der Namen. Namensschilder seien erforderlich, um zu wissen, wer in einer Wohnung wohnt, um diese Person zu kontaktieren oder ihr Post zustellen zu können. Im übrigen könne man sich an die jeweiligen nationalen Datenschutzbehörden wenden, um Ratschläge zu erhalten und Fehlinterpretationen zu vermeiden.



Bestellen Sie ein kostenloses Probeheft:

Ein-/Ausblenden

BILANZ aktuell

Zeitschrift für Steuerberater, Buchhalter und Bilanzbuchhalter sowie alle bilanzierenden Unternehmen!

Monatlich Praxisbeispiele und konkrete Empfehlungen für Bilanzierungs-Praktiker

Preis: 206,00

Zum Produkt

Jetzt 4 Wochen kostenlos testen:

Ein-/Ausblenden

Bilanz Plus

Die Datenbank für die Bilanzierungspraxis

Mit uns bleiben Sie im Bilanzrecht auf Kurs!

Preis: € 288,00

Zum Produkt