ThemenübersichtMenü
Betrifft-Unternehmen
11.03.2019

Amazon hat Anspruch auf Kenntlichmachung gekaufter Bewertungen

© Erwin Wodicka/Shotshop.com

Eine Zweigniederlassung der Amazon EU Sarl wandte sich gegen ein Unternehmen, das Drittanbietern auf amazon.de anbot, gegen Entgelt für diese  Rezensionen zu erstellen und zu veröffentlichen. Dabei erhalten die einzelnen, über das Internet kontaktierten Tester einen Anteil am Entgelt und durften das Produkt verhalten. Nachdem das LG Frankfurt den diesbezüglichen Antrag abgewiesen hatte, erließ das OLG Frankfurt eine entsprechende einstweilige Verfügung (Beschluss vom 22.2.2019, Az. 6 W 9/19). 

Der durchschnittlich informierte, situationsadäquat aufmerksame und verständige Nutzer der Seiten von Amazon könne den kommerziellen Hintergrund der Bewertungen nicht klar und eindeutig erkennen. Vor diesem Hintergrund erwarte er eine authentische und keine gekaufte (also finanziell beeinflusste) Bewertung. Diese Erwartung werde jedoch im konkreten Fall enttäuscht. 



Bestellen Sie ein kostenloses Probeheft:

Ein-/Ausblenden

BILANZ aktuell

Zeitschrift für Steuerberater, Buchhalter und Bilanzbuchhalter sowie alle bilanzierenden Unternehmen!

Monatlich Praxisbeispiele und konkrete Empfehlungen für Bilanzierungs-Praktiker

Preis: 209,50

Zum Produkt

Jetzt 4 Wochen kostenlos testen:

Ein-/Ausblenden

Bilanz Plus

Die Datenbank für die Bilanzierungspraxis

Mit uns bleiben Sie im Bilanzrecht auf Kurs!

Preis: € 288,00

Zum Produkt