Betreuungsgerichtstag: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Betreuungsrecht-Lexikon
Wechseln zu:Navigation, Suche
(Weblinks)
(Kontaktinformation)
 
(9 dazwischenliegende Versionen von 2 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 
[[Bild:Vgt.gif|right]]
 
[[Bild:Vgt.gif|right]]
 
==Allgemeines==
 
==Allgemeines==
Den '''Vormundschaftsgerichtstag''' e.V. haben Vormundschaftsrichter/innen im Jahr 1988, noch bevor das [[Allgemeines|Betreuungsrecht]] endgültig Gestalt angenommen hatte, ins Leben gerufen. Alle an der betreuungsrechtlichen Praxis beteiligten Berufsgruppen sollten damit ein Forum des Erfahrungsaustausches erhalten. Der Verein versteht sich als Fachorganisation, innerhalb derer die interdisziplinäre Zusammenarbeit, die einheitliche Rechtsanwendung und die berufliche [[Ausbildung|Fortbildung]] gefördert werden sollen. Er vertritt keine berufsständischen Interessen.
+
Den '''Betreuungsgerichtstag e.V.''', bis 2010: '''Vormundschaftsgerichtstag''' e.V. haben Vormundschaftsrichter/innen im Jahr 1988, noch bevor das [[Allgemeines|Betreuungsrecht]] endgültig Gestalt angenommen hatte, ins Leben gerufen. Alle an der betreuungsrechtlichen Praxis beteiligten Berufsgruppen sollten damit ein Forum des Erfahrungsaustausches erhalten. Der Verein versteht sich als Fachorganisation, innerhalb derer die interdisziplinäre Zusammenarbeit, die einheitliche Rechtsanwendung und die berufliche [[Ausbildung|Fortbildung]] gefördert werden sollen. Er vertritt keine berufsständischen Interessen.
   
 
==Zielsetzungen==
 
==Zielsetzungen==
   
Der Verein fühlt sich den Leitgedanken des [[Allgemeines|Betreuungsrecht]]s verpflichtet: Die Persönlichkeitsrechte der Betroffenen stärken und deren soziale Situation verbessern. Er veranstaltet alle 2 Jahre eine bundesweite Fachtagung mit ca. 400 Teilnehmern, ebenfalls Vormundschaftsgerichtstag genannt. Außerdem finden in unregelmäßigen Abständen regionale Vormundschaftsgerichtstage statt, z.B. in Hamburg (VGT Nord), Bochum, Baden, Württemberg, Sachsen. Der nächste bundesweite VGT findet vom 13.-15.11.2008 in Erkner (bei Berlin) statt.
+
Der Verein fühlt sich den Leitgedanken des [[Allgemeines|Betreuungsrecht]]s verpflichtet: Die Persönlichkeitsrechte der Betroffenen stärken und deren soziale Situation verbessern. Er veranstaltet alle 2 Jahre eine bundesweite Fachtagung mit ca. 400 Teilnehmern, ebenfalls Betreuungsgerichtstag genannt. Außerdem finden in unregelmäßigen Abständen regionale Betreuungsgerichtstage statt, z.B. in Hamburg (BGT Nord), Bochum, Baden, Württemberg, Sachsen. Der letzte [http://vgt-ev.de/bundes-vgt.html#c471 bundesweite BGT] fand vom 04.-06. November 2010 in Brühl (bei Köln) statt.
   
Sitz des Vereins ist Bochum. Er hat ca. 1.000 Mitglieder, darunter viele Vormundschaftsrichter, [[Rechtspfleger]], [[Berufsbetreuer]] sowie sonstige im Betreuungswesen tätige Personen. Der VGT ist als [[wikipedia:de:Gemeinnützigkeit|gemeinnützig]] anerkannt.
+
Sitz des Vereins ist Bochum. Er hat ca. 1.000 Mitglieder, darunter viele Betreuungsrichter, [[Rechtspfleger]], [[Berufsbetreuer]] sowie sonstige im Betreuungswesen tätige Personen. Der BGT ist als [[wikipedia:de:Gemeinnützigkeit|gemeinnützig]] anerkannt.
   
 
==Engagement==
 
==Engagement==
   
Der Vormundschaftsgerichtstag engagiert sich für die folgenden fachpolitischen Ziele:
+
Der Betreuungsgerichtstag engagiert sich für die folgenden fachpolitischen Ziele:
 
* Aufbau und Förderung von [[Betreuungsverein]]en
 
* Aufbau und Förderung von [[Betreuungsverein]]en
 
* Auf- und Ausbau von [[Betreuungsbehörde]]n
 
* Auf- und Ausbau von [[Betreuungsbehörde]]n
Zeile 24: Zeile 24:
   
 
*Mitwirkung am Gesetzgebungsverfahren des Bundes und der Länder zum Betreuungsgesetz durch fachliche Stellungnahmen
 
*Mitwirkung am Gesetzgebungsverfahren des Bundes und der Länder zum Betreuungsgesetz durch fachliche Stellungnahmen
*Planung und Veranstaltung von bundesweiten Vormundschaftsgerichtstagen,
+
*Planung und Veranstaltung von bundesweiten Betreuungsgerichtstagen,
 
*Dokumentation und Verbreitung der Arbeitsergebnisse in der Fachöffentlichkeit Vorbereitung,
 
*Dokumentation und Verbreitung der Arbeitsergebnisse in der Fachöffentlichkeit Vorbereitung,
*Mitherausgabe und ständige redaktionelle Beratung einer Fachzeitschrift zur betreuungsrechtlichen Praxis ([[BtPrax]]) (in Zusammenarbeit mit dem *Bundesanzeiger Verlag) mit eigenem Vereinsteil
+
*Mitherausgabe und ständige redaktionelle Beratung einer Fachzeitschrift zur betreuungsrechtlichen Praxis ([[BtPrax]]) (in Zusammenarbeit mit dem Bundesanzeiger Verlag) mit eigenem Vereinsteil
*Herausgabe von Fachbüchern u.a. mit den Ergebnissen der Vormundschaftsgerichtstage (Betrifft:Betreuung)
+
*Herausgabe von Fachbüchern u.a. mit den Ergebnissen der Betreuungsgerichtstage (Betrifft:Betreuung)
*Initiierung von Regionalgruppen (z.B. in Bayern, Berlin, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen u.a.)
+
*Initiierung von Regionalgruppen (z.B. in [[Bayern]], [[Berlin]], [[Bremen]], [[Hamburg]], [[Mecklenburg-Vorpommern]], [[Nordrhein-Westfalen]] u.a.)
*Initiierung von regionalen Fachtagungen und Fortbildungsveranstaltungen (z.B. VGT-Nord, VGT-West, Badischer VGT u.a.).
+
*Initiierung von regionalen Fachtagungen und Fortbildungsveranstaltungen (z.B. BGT-Nord, BGT-West, Badischer BGT u.a.).
 
   
 
==Kontaktinformation==
 
==Kontaktinformation==
*Geschäftsstelle des Vormundschaftsgerichtstages e.V. (VGT)
+
*Geschäftsstelle des Betreuungsgerichtstages e.V. (VGT)
 
*Telefon (0234) 6406572
 
*Telefon (0234) 6406572
 
*FAX (0234) 6408970
 
*FAX (0234) 6408970
*Postadresse: Kurt-Schumacher-Platz 9
+
*Postadresse: Kurt-Schumacher-Platz 9, 44787 Bochum
*44787 Bochum
+
*E-Mail: [mailto:bgt-ev@bgt-ev.de?subject=Anfrage bgt-ev@bgt-ev.de]
*E-Mail: [mailto:vgt-ev@vgt-ev.de?subject=Anfrage vgt-ev@vgt-ev.de]
 
 
   
 
==Bücher==
 
==Bücher==
Zeile 51: Zeile 51:
   
 
==Weblinks==
 
==Weblinks==
*[http://www.vgt-ev.de Homepage des Vormundschaftsgerichtstages]
+
*[http://www.bgt-ev.de Homepage des Betreuungsgerichtstages]
*[http://www.vgt-ev.de/veroeffentlichungen.html Übersichtsblatt mit den VGT-Veröffentlichungen]
+
*[http://www.bgt-ev.de/veroeffentlichungen.html Übersichtsblatt mit den BGT-Veröffentlichungen]
*[http://www.vgt-ev.de/vgt_stellungnahmen.html Stellungnahmen des VGT zu Gesetzesvorhaben]
+
*[http://www.bgt-ev.de/vgt_stellungnahmen.html Stellungnahmen des BGT zu Gesetzesvorhaben]
   
   

Aktuelle Version vom 2. März 2011, 15:50 Uhr

Vgt.gif

Allgemeines

Den Betreuungsgerichtstag e.V., bis 2010: Vormundschaftsgerichtstag e.V. haben Vormundschaftsrichter/innen im Jahr 1988, noch bevor das Betreuungsrecht endgültig Gestalt angenommen hatte, ins Leben gerufen. Alle an der betreuungsrechtlichen Praxis beteiligten Berufsgruppen sollten damit ein Forum des Erfahrungsaustausches erhalten. Der Verein versteht sich als Fachorganisation, innerhalb derer die interdisziplinäre Zusammenarbeit, die einheitliche Rechtsanwendung und die berufliche Fortbildung gefördert werden sollen. Er vertritt keine berufsständischen Interessen.

Zielsetzungen

Der Verein fühlt sich den Leitgedanken des Betreuungsrechts verpflichtet: Die Persönlichkeitsrechte der Betroffenen stärken und deren soziale Situation verbessern. Er veranstaltet alle 2 Jahre eine bundesweite Fachtagung mit ca. 400 Teilnehmern, ebenfalls Betreuungsgerichtstag genannt. Außerdem finden in unregelmäßigen Abständen regionale Betreuungsgerichtstage statt, z.B. in Hamburg (BGT Nord), Bochum, Baden, Württemberg, Sachsen. Der letzte bundesweite BGT fand vom 04.-06. November 2010 in Brühl (bei Köln) statt.

Sitz des Vereins ist Bochum. Er hat ca. 1.000 Mitglieder, darunter viele Betreuungsrichter, Rechtspfleger, Berufsbetreuer sowie sonstige im Betreuungswesen tätige Personen. Der BGT ist als gemeinnützig anerkannt.

Engagement

Der Betreuungsgerichtstag engagiert sich für die folgenden fachpolitischen Ziele:

Tätigkeitsfelder

  • Mitwirkung am Gesetzgebungsverfahren des Bundes und der Länder zum Betreuungsgesetz durch fachliche Stellungnahmen
  • Planung und Veranstaltung von bundesweiten Betreuungsgerichtstagen,
  • Dokumentation und Verbreitung der Arbeitsergebnisse in der Fachöffentlichkeit Vorbereitung,
  • Mitherausgabe und ständige redaktionelle Beratung einer Fachzeitschrift zur betreuungsrechtlichen Praxis (BtPrax) (in Zusammenarbeit mit dem Bundesanzeiger Verlag) mit eigenem Vereinsteil
  • Herausgabe von Fachbüchern u.a. mit den Ergebnissen der Betreuungsgerichtstage (Betrifft:Betreuung)
  • Initiierung von Regionalgruppen (z.B. in Bayern, Berlin, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen u.a.)
  • Initiierung von regionalen Fachtagungen und Fortbildungsveranstaltungen (z.B. BGT-Nord, BGT-West, Badischer BGT u.a.).

Kontaktinformation

  • Geschäftsstelle des Betreuungsgerichtstages e.V. (VGT)
  • Telefon (0234) 6406572
  • FAX (0234) 6408970
  • Postadresse: Kurt-Schumacher-Platz 9, 44787 Bochum
  • E-Mail: bgt-ev@bgt-ev.de

Bücher

Weblinks