ThemenübersichtMenü
Familie Betreuung Soziales

Hinweis zum Muster: Übergabeprotokoll

Eine Betreuung endet entweder nach Ablauf der Frist zur einstweiligen Anordnung der Betreuung, durch Beschluss des Gerichts oder durch den Tod des betreuten Menschen.

Der Betreuer ist verpflichtet, dem Rechtsnachfolger Auskunft über seine Tätigkeit als bisheriger Betreuer zu geben und ihm Wertgegenstände, Bargeld und die persönlichen Unterlagen, die dem betreuten Menschen gehören bzw. gehört haben, auszuhändigen.

Lediglich die Belege für die aktuelle Rechnungslegung werden für die abschließende Rechnungslegung gegenüber dem Gericht benötigt. Diese Belege können dann, nachdem der Betreuer einen Prüfbericht vom Gericht erhalten hat, an den Rechtsnachfolger übergeben werden. Soweit der bisherige Betreuer sich für den Fall späterer Rückfragen absichern will, kann er Kopien der entsprechenden Dokumente fertigen.

Jürgen Thar, aus: Leitfaden Betreuungsrecht, 5. Auflage 2009. mehr

NACHLASSPFLEGSCHAFT AUS EXPERTENHAND!

Ein-/Ausblenden

Nachlasspflegschaft

JETZT MIT ÜBER 80 MUSTERN AUF CD-ROM

Das bekannte Handbuch zu allen Fragen der Nachlasspflegschaft - ausführlich und praxisorientiert. mehr