ThemenübersichtMenü
Familie Betreuung Soziales
03.07.2018

BGT für eine Vergütungserhöhung noch in diesem Jahr

„Zeitnah“ heißt: noch 2018!

Der Betreuungsgerichtstag (BGT) begrüßt den vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) initiierten Reformprozess, der die Stärkung des Selbstbestimmungsrechts der betroffenen Menschen genauso zum Ziel hat wie die Verbesserung der Qualität im Betreuungswesen.

Genauso sei es jedoch unerlässlich, die Rahmenbedingungen für alle rechtlichen Betreuungen umgehend zu verbessern.

Vor allem gehe es dabei um die etwa 800 Betreuungsvereine in Deutschland. Diese müssten ihren Aufgaben nachkommen können ohne dabei in finanzielle Schieflage zu geraten.

Peter Winterstein, Vorsitzender des BGT, verweist in einer Pressemitteilung auf den Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD. Wenn dieser von einer zeitnahen Vergütungserhöhung spreche, so könne dies nur heißen: Herbst 2018.

Der BGT fordert daher umgehend, noch im Herbst 2018

    „1. die Unterstützungs- und Beratungstätigkeit der Betreuungsvereine existenzsichernd zu fördern und landesgesetzlich zu normieren

    2.einer ausreichenden Erhöhung der Stundensätze beruflicher Betreuung zuzustimmen, um die tarifgerechte Finanzierung der Betreuertätigkeit in den Betreuungsvereinen wieder möglich zu machen.“

Nähere Informationen



RECHTSPRECHUNG IM ONLINE-ZUGRIFF!

Ein-/Ausblenden

DIE NEUE ONLINE-DATENBANK

Direkter Zugriff auf rd. 4.200 Entscheidungen, über 550 Fachbeiträge sowie Normen und Kommentare. mehr

Zum Produktvideo

Wir helfen Ihnen gerne!

Ein-/Ausblenden

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten? Kontaktaufnahme

THEMENKATALOG

Ein-/Ausblenden

Blättern Sie  in unserem Themenkatalog 2018 oder bestellen Sie ihn kostenlos.