ThemenübersichtMenü
Familie Betreuung Soziales
04.07.2019

BdB-Positionspapier zu Fallzahlbegrenzungen und Kontaktuntergrenzen

Im Rahmen des Gesetzgebungsverfahrens zur Anpassung der Betreuervergütung hatte der zuständige Bundesratsausschuss eine Fallzahlbegrenzung in der Berufsbetreuung gefordert. Letztlich fand der Vorschlag in der Länderkammer keine Mehrheit.

Nach Aussage des Bundesverbandes der Berufsbetreuer/innen (BdB) ist die Begrenzung der Fallzahlen sowie die Festsetzung von Kontaktuntergrenzen ein Thema in der aktuell stattfindenden betreuungsrechtlichen Reformdiskussion. Hierzu äußert sich der BdB mit einem Positionspapier.

Diese beiden Parameter, so der BdB, seien jedoch für sich betrachtet keine geeigneten Indikatoren für gute Betreuungsarbeit. Entscheidender seien andere Merkmale wie ein geregelter Zugang zur Betreuertätigkeit, Eignungskriterien, wirkungsvolle Aufsichtsmechanismen, methodisches Handeln oder gute materielle Rahmenbedingungen.

Zur BdB-Stellungnahme



RECHTSPRECHUNG IM ONLINE-ZUGRIFF!

Ein-/Ausblenden

DIE DATENBANK FÜR PROFIS

Direkter Zugriff auf viele Tausend Entscheidungen, BtPrax, Fachbücher und Rechtsgrundlagen. mehr

Direkt zum kostenfreien Test anmelden!

Wir helfen Ihnen gerne!

Ein-/Ausblenden

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten? Kontaktaufnahme

THEMENKATALOG

Ein-/Ausblenden

Blättern Sie online in unserem Themenkatalog 2019 oder bestellen Sie sich kostenlos die Printausgabe.