ThemenübersichtMenü
AW-Portal

Was kommt nach Abschaltung der IAA?

Internet

Die Zollverwaltung hat neben der Abschaltung der Internetausfuhranmeldung (IAA) zum 01.09.2011 auch die Einführung des ATLAS Ausfuhr-Releases 2.1 angekündigt. Für Sie als Exporteur stellen sich damit unter anderem folgende Fragen: Wie läuft die Ausfuhrabwicklung im Unternehmen in Zukunft mit der Internetausfuhranmeldung Plus (IAA+) oder mit einer Teilnehmersoftware? Lohnt es sich, die Internetausfuhranmeldung Plus (IAA+) als Backuplösung zu implementieren? 

Ein gleichzeitiges Abschalten der Internetausfuhranmeldung (IAA), die derzeit noch überwiegend genutzt wird, mit der Inbetriebnahme des ATLAS Ausfuhr-Releases 2.1 ist nicht wahrscheinlich. Probleme wären vorprogrammiert, wenn die neuen Nutzer der Internetausfuhranmeldung Plus (IAA+) sich nicht nur mit der neuen Anwendung, sondern auch mit dem neuen ATLAS Ausfuhr-Release 2.1 auseinandersetzen müssten. So bleibt Ihnen für die Umstellung noch genügend Zeit. Für kleine und mittlere Unternehmen ist die Internetausfuhranmeldung Plus (IAA+) eine gute Lösung, da sie keine Kosten verursacht und dennoch nahezu alle Verfahrensmöglichkeiten bietet. Nachteilig ist die fehlende Speichermöglichkeit von immer wiederkehrenden Ausfuhranmeldungen, wobei dieses Problem durch die zukünftige Möglichkeit der Vorlagenverwendung aus XML-Dateien entschärft werden soll. In der Internetausfuhranmeldung Plus (IAA+) ist ebenfalls keine Verknüpfung zu Vorsystemen wie z.B. Warenwirtschaftssystemen/ERP-Systemen vorgesehen. 

Systemvoraussetzungen für die Internetausfuhranmeldung Plus (IAA+)
Um die Internetausfuhranmeldung Plus (IAA+) nutzen zu können, werden zur Anmeldungserstellung folgende Komponenten benötigt:

• Internetverbindung (DSL wird empfohlen)
• Standardbrowser
• Java 2 Runtime Environment (JRE),
• Standard Edition (J2SE JRE), mindestens
• Version 6.0 (Java Version
• 1.6.0_03)
• Acrobat Reader

Weitere Software muss nicht installiert werden. Abgesehen von dem für die Internetverbindung anfallenden Entgelt fallen keine weiteren Kosten an. 

ELSTER-Zertifikat als Unterschrift
Für die wirksame Abgabe der Ausfuhranmeldung ist eine Unterschrift zwingend erforderlich. Die handschriftliche Unterschrift kann gem. Artikel 4b) ZK-DVO durch ein anderes technisches Verfahren ersetzt werden. Die deutsche Zollverwaltung hat bei der Internetausfuhranmeldung Plus (IAA+) die Verwendung des ELSTER-Zertifikats als Unterschrift vorgesehen.

Link
Das ELSTER-Zertifikat ist zwingend über https://www.elsteronline.de/ eportal/ bei Elster-Online zu beantragen. 

Hinweis
Die Internetausfuhranmeldung Plus (IAA+) unterstützt nur die Registrierungsarten ELSTER-Basis (Softzertifikat) und ELSTER-Spezial (Sicherheitsstick). Die Registrierungsart ELSTER-Plus (Signaturkarte) wird von der Internetausfuhranmeldung Plus (IAA+) nicht unterstützt.

Nachdem das Zertifikat erteilt wurde,  muss die unternehmensspezifische Steuernummer, mit der das ELSTERZertifikat beantragt wurde, in den Zoll-Stammdaten zur Zollnummer/ EORI-Nummer durch das Informations- und  Wissensmanagement Zoll (IWM) in Dresden eingetragen werden. Hierfür stellt die Zollverwaltung für die erstmalige Erfassung der Stammdaten unter http://www.zoll.de/ den Vordruck 0870 „Beteiligte Stammdaten – Adresserfassung und -berichtigung“ bereit.

Hinweis
Im Zeitpunkt der Anmeldung bei der Internetausfuhranmeldung Plus (IAA+) wird die Zollnummer/EORINummer mit der im Zeitpunkt der Zertifikatsausstellung gültigen und im ELSTER-Zertifikat hinterlegten Steuernummer verglichen. Daher muss in den beim Informations- und Wissensmanagement Zoll (IWM) unter der Zollnummer/EORINummer
gespeicherten Stamm-daten zwingend die Steuernummer hinterlegt sein, welche dem ELSTER-Zertifikat zugrunde liegt.

Ist in den Zoll-Stammdaten eine andere Steuernummer hinterlegt als diejenige, mit der das ELSTER-Zertifikat beantragt wurde, liefert das System eine entsprechende Meldung zurück, in der auf den speziell für die Internetausfuhranmeldung Plus (IAA+) zugeschnittenen Vordruck 033082 „Internetanwendung IAA Plus – Antrag auf Eintragung/Änderung der Steuernummer“, der ebenfalls im Formularcenter
unter www.zoll.de zu finden ist, verwiesen wird.

Wie über die Teilnehmersoftware der Datenaustausch mit der Zollwaltung funktioniert,  ab wann sich die Implementierung als Backup-Lösung rechnet, diese und weitere Fragen beantwortet der Beitrag: „Abschaltung der Internetausfuhranmeldung (IAA) – Was nun? von Oliver Häfner, in: „Der Zoll-Profi!“, Ausgabe Juni 2011.

Quelle: Der Zoll-Profi!, Bundesanzeiger Verlagsges. mbH, Köln

Bild: © HaywireMedia  - Fotolia.com

IHRE ANSPRECHPARTNER

Ein-/Ausblenden

Wir beantworten Ihre Fragen!

Tel.: 0221 / 97 66 8 -173/-357
Fax: 0221 / 97 66 8 -232

PRODUKTEMPFEHLUNG

Ein-/Ausblenden

Warenursprung und Präferenzen

Handbuch und systematische Darstellung

Das Standardwerk für das Warenursprungs- und Präferenzrecht!

Preis: € 44,00

Zum Produkt

PRODUKTEMPFEHLUNG

Ein-/Ausblenden

UZK kompakt & praxisnah strukturiert

Der Unionszollkodex mit Durchführungs- und Delegierter Verordnung in systematischer Darstellung

Hier finden Sie Orientierung: Alle Rechtsakte zum Unionszollkodex in der direkten Zuordnung!

Preis: € 34,80

Zum Produkt

THEMENKATALOG 2017

Ein-/Ausblenden

Informieren Sie sich über unser aktuelles Programm.

Jetzt online blättern

Jetzt kostenlos bestellen!