ThemenübersichtMenü
AW-Portal

Aufgabe und Strategie der US-Zollverwaltung CBP

US-Behörde will Reiseverkehr erleichtern

Die US-Behörde Customs and Border Protection (CBP) ist eine einheitliche Grenzschutzagentur, die eine umfassende Strategie zur Sicherung der US-Grenzen und Unterstützung der US-Wirtschaft ermöglicht. Die Behörde setzt für 47 Bundesbehörden fast 500 Gesetze um. Betroffen sind Regelungen von der Food and Drug Administration (FDA) bis zur Consumer Product Safety Commission (CPSC). 

Zur Strafverfolgung werden CBP-Mitarbeiter sowie Angehörige aus dem Landwirtschaftsbereich an den Eingangszollstellen eingesetzt. Sie sichern an den Eingangsstellen den Waren- und Reiseverkehr. Grenzschützer sichern die Grenze zu den Eingangshäfen. „Air and Marine Interdiction Agents“

patrollieren in der Luft und auf dem Meer und unterstützen den Grenzschutz sowie staatliche und lokale Strafverfolgungsbehörden. Darüber hinaus werden Tausende von nichtuniformierten Mitarbeitern zur Bearbeitung von Handelsfragen oder bei internationalen Angelegenheiten beschäftigt.


Zuständigkeiten der US-Behörde

Die Aufgaben der CBP sind auf zwei wesentliche Ziele ausgerichtet:

  1. Die Abwehr terroristischer Aktionen und Waffen aus dem Ausland 
  2. Das Erleichtern des rechtmäßig abgewickelten internationalen Handels und des Reiseverkehrs. 


Für Die US-Wirtschaft ist der Reiseverkehr von großer Bedeutung. Mehr als 107 Millionen Menschen reisten im vergangenen Jahr in die Vereinigten Staaten und tätigten dort Ausgaben im Wert von 220 Milliarden USD. Außerdem sichert der große Zustrom an Reisenden etwa 280.000 US-Arbeitsplätze. 

Deshalb hat es sich die CBP unter anderem zur Aufgabe gemacht, die Einreisebedingungen für Ausländer zu erleichtern. Dabei unterstützen soll der Einsatz der automatischen Passkontrolle (Automated Passport Control, APC). Denn durch die APC lassen sich die Wartezeiten kontinuierlich verkürzen. An 34 Flughäfen befinden sich bereits mehr als 900 „Automated Passport Control (APC) Kiosks“, an denen sich Einreisende selber anmelden können. Dabei hat die Grenzsicherung aber noch immer oberste Priorität. 

Mobile Passport Control App (MPC)

Die Einreise vereinfachen soll außerdem eine sogenannte Mobile Passport Control App (MPC), die im Rahmen eines Pilotprojekts in Atlanta, Miami und Seattle zum Einsatz kommen soll. Ziel ist es, dieses Verfahren bis Ende 2016 an 20 Flughäfen anbieten zu können.

Der Abschied von Zollanmeldevordrucken, ist eine weitere Maßnahme der CBP, über die sich Reisende freuen dürfen. Denn künftig müssen sie bei der Einreise in die USA keine Zollanmeldevordrucke mehr ausfüllen. Bis zum Ablauf des nächsten Jahres sollen Zolldeklaration im Reiseverkehr (Customs Declaration Form 6059B) obsolet sein. 


Vision und Strategie bis 2020 der US-Zollverwaltung CBP

Mit dem Papier „Vision und Strategie 2020“ legt CBP einen umfassenden strategischen Plan vor und setzt zwei Schwerpunkte: 

  1. Grenzsicherung und
  2. die Anstrengung, die Wettbewerbsfähigkeit der US-Wirtschaft zu steigern.

Dabei sollen Zusammenarbeit, Innovation und Integration eine besonders wichtige Rolle spielen. Hierfür will CBP seine strategische Partnerschaften weiter ausbauen, ein nahtloses globales Netzwerk schaffen und damit die erkenntnisgestützten Strafverfolgungen erleichtern.

Die Behörde will außerdem mit innovativen Initiativen laufend Verbesserungen vornehmen und diese umsetzen. Ziel ist es, CBP in eine flexible Organisation umzugestalten. Um diese Ziele zu erreichen, sind insbesondere die folgenden Punkte von Bedeutung:

  1. 
Bekämpfung des Terrorismus und der grenzüberschreitenden organisierten Kriminalität.
  2. Gewährleistung einer erweiterten umfassenden Grenzsicherheit und Grenzverwaltung.
  3. Verbesserung der wirtschaftlichen Wettbewerbsfähigkeit der USA unter gleichzeitiger Unterbindung des illegalen Handels.
  4. Förderung organisatorischer Integration, Innovation und Beweglichkeit.


CBP fühlt sich verpflichtet, die Handels- und Reisevorgänge mit modernen Technologien sowie öffentlichen und privaten Partnerschaften weiterzuentwickeln und dadurch zu vereinfachen. Um dies zu erreichen, werden künftig in den Ein- und Ausgangshäfen die Formalitäten sowie operativen Ansätze für das Risikomanagement harmonisiert. Risikobasierte Strategien müssen ausgebaut, Informations- und Datenerfassungsfunktionen  verfeinert werden.

CBP will als Vollzugsbehörde an der Verbesserung der nationalen Sicherheit und dem Wohlstand durch Zusammenarbeit, Innovation und Integration mitwirken.

Mehr über die Aufgaben der US- Zollbehörde erfahren Sie in dem Beitrag: „CBP informiert über Strategie der US-Zollverwaltung“, von Dieter Fraedrich, in: „US-Exportbestimmungen“, Ausgabe Mai 2015. Weitere Informationen zum Infodienst US-Exportbestimmungen finden Sie im AW-Portal

Quelle: Zeitschrift "US-Exportbestimmungen", Ausgabe Juni, Bundesanzeiger Verlag, Köln

IHRE ANSPRECHPARTNER

Ein-/Ausblenden

Wir beantworten Ihre Fragen!

Tel.: 0221 / 97 66 8 -173/-357
Fax: 0221 / 97 66 8 -232

PRODUKTEMPFEHLUNG

Ein-/Ausblenden

Warenursprung und Präferenzen

Handbuch und systematische Darstellung

Das Standardwerk für das Warenursprungs- und Präferenzrecht!

Preis: € 44,00

Zum Produkt

PRODUKTEMPFEHLUNG

Ein-/Ausblenden

UZK kompakt & praxisnah strukturiert

Der Unionszollkodex mit Durchführungs- und Delegierter Verordnung in systematischer Darstellung

Hier finden Sie Orientierung: Alle Rechtsakte zum Unionszollkodex in der direkten Zuordnung!

Preis: € 34,80

Zum Produkt

THEMENKATALOG 2017

Ein-/Ausblenden

Informieren Sie sich über unser aktuelles Programm.

Jetzt online blättern

Jetzt kostenlos bestellen!