ThemenübersichtMenü
AW-Portal
03.04.2019

Äthiopien: Aussichtsreiche Marktsektoren für deutsche Unternehmen

Von: C. Isken/Redaktion

Businessplan

© Erwin Wodicka/Shotshop.com

Das internationale Interesse am äthiopischen Markt nimmt zu, auch wenn noch etliche Hürden und Hemmfaktoren beim Markteintritt zu überwinden sind. Deutschen Unternehmen aus verschiedenen Branchen bieten sich gute Geschäftschancen in Äthiopien.

Erneuerbare Energien/Elektrifizierung

Wegen der günstigen Bedingungen bei den Energieressourcen ist Äthiopien in der Lage, weitgehend auf fossile Energieträger zu verzichten und sich auf die erneuerbaren Energien zu fokussieren, wie vor allem Wasserkraft sowie auch Solarenergie, Geothermie und Windkraft. In diesen Bereichen stehen noch viele Jahre umfangreiche Investitionen an, die Chancen für ausländische Zulieferer von Anlagen und Ausrüstungen bedeuten, denn das langfristige Ziel der Regierung ist der Bau von Wasser- und Windkraftwerken mit jeweils rund 20.000 Megawatt zusätzlich zum derzeitigen Bestand. Allerdings sind Finanzierungsengpässe abzusehen, nachdem bereits in den letzten Jahren erhebliche Kapitalmittel über den äthiopischen Staatshaushalt für die teuren Kraftwerksprojekte ausgegeben werden mussten. Ein starker Nachholbedarf besteht ferner in der landesweiten Elektrifizierung, da noch immer mehr als die Hälfte der Bevölkerung bisher nicht an das Stromnetz angeschlossen sind. Auch weiterhin wird ein struktureller Ausbau der Infrastruktur in dem Bereich erforderlich sein, da zunehmende Elektrifizierung und das hohe Wirtschaftswachstum den Strombedarf um jährlich rund 30 % erhöhen.

Bauindustrie

Äthiopien besitzt eine besonders dynamische Bauwirtschaft, dies nicht zuletzt aufgrund von Mammutinvestitionen aus den arabischen Staaten wie u. a. den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE). Wichtige Bereiche sind Infrastrukturprojekte, Ausbau der Hotelkapazitäten und die zahlreichen Bauvorhaben bei der Anlage von Industrieparks. Chancen für deutsche Unternehmen sehen Experten vor allem im Bereich von Ingenieur- und Beratungsdienstleistungen. 

Landwirtschaft/Agroindustrie

Die Regierung hat sich die Modernisierung der Landwirtschaft im Rahmen eines langfristigen Entwicklungs- und Modernisierungsplans speziell im Bereich Gartenbau vorgenommen. Hierbei sollen vor allem die Abhängigkeit von Niederschlägen und Ernteverluste verringert, die Qualität der Erzeugnisse verbessert und mehr Arbeitsplätze geschaffen werden. Um privates Investitionskapital in den Sektor zu ziehen, wurde eine Reihe von Anreizen geschaffen wie u. a. steuerliche Freiperioden, Zollbefreiungen für importierte Ausrüstungen sowie Vergünstigungen bei Pachtverträgen, da der Landerwerb durch private Käufer nach bisheriger Rechtslage in Äthiopien nicht vorgesehen ist.

Textil- und Lederindustrie

Äthiopien hat ambitionierte Ziele im traditionellen Sektor Textil- und Bekleidung einschließlich Lederindustrie. Hier kam es in den letzten Jahren zu wachsenden Investitionen vor allem aus asiatischen Ländern sowie der Türkei, deren Unternehmen die günstigen Produktionskosten in Äthiopien ausnutzen. Äthiopien sieht sich in Zukunft als ein internationales Modezentrum, das auch zunehmend von Interesse für Einkäufer aus westlichen Ländern ist. Die Nachfrage nach Maschinen und Ausrüstungen speziell für die Textil- und Lederindustrie ist anhaltend hoch, wobei auch Deutschland zu den Lieferanten zählt.

Nahrungsmittelverarbeitung

Die Verarbeitung von Agrarerzeugnissen und Fleisch ist ein Wachstumssektor, in dem vermehrt ausländisches Investitionskapital erwünscht ist. Hierzu stellt Äthiopien nicht zuletzt die Industrieparks bereit mit günstigen Bedingungen für Investoren sowie dem beachtlichen Binnenmarkt von rund 100 Millionen Verbrauchern. Äthiopien bleibt zusätzlich auch ein großer Markt für ausländische Nahrungsmittel durch hohe Abhängigkeit von Importen, wie vor allem Getreideprodukten, Zucker, Obst und Gemüse.

Tourismus

Äthiopien hat vor allem eine lange Tradition im Kulturtourismus als Land mit besonders vielen Weltkulturstätten im nördlichen Landesteil mit der sogenannten Historischen Route. Dort ist der Bedarf an Unterbringungsmöglichkeiten nach westlichem Standard auch weiterhin hoch. 

Medizinausrüstung

Ein erheblicher Nachholbedarf besteht im Gesundheitswesen, sowohl im Bereich Arzneimittelversorgung als auch bei Gesundheitseinrichtungen. Auch ausländische Pharmaunternehmen siedeln sich zunehmend in den Industrieparks an und profitieren von günstigen Produktionsbedingungen und dem großen Binnenmarkt. In der Gesundheitsversorgung sind bislang vor allem Geberorganisationen engagiert, wobei der Bedarf an medizinischen Ausrüstungen wächst.

Beispiele

Im März 2016 wurde ein Montagewerk der Mesfin Industrial Engineering – MIE, einer Tochterfirma der Messebo Cement Factory PLC, in Kooperation mit MAN Truck & Bus AG aus Deutschland in Mekelle City/Tigray State eröffnet. Im Sektor Gartenbau betreibt die deutsche Firma Dümmen aus Rheinberg seit 2004 in Äthiopien einen Plantagenbetrieb für den Blumenexport.

Messen und Delegationen als Startbasis

In Äthiopien werden gegenwärtig pro Jahr sieben Fachmessen abgehalten, überwiegend im internationalen Messezentrum der Hauptstadt Addis Abeba. Drei davon werden zurzeit im Messeförderungsprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) berücksichtigt (Addis Build, ASFW sowie Agrofood & Plasticprintpack Ethiopia) und eine weitere im Messeförderprogramm der Länder (MEDEXPO Africa – Ethiopia).

Messen in Äthiopien (September 2019 bis Mai 2020)

Termin: September 2019 

Veranstaltungsort: Addis Ababa Exhibition Center/Addis Abeba

Messe: Ethio-Con – Internationale Baumesse

Branchen: Bautechnik, Baustoffe, Baumaschinen, Innenausbau

Projektteam: www.ethio-con.com 

Kontakt: info@point-epo.net

Termin: 9. bis 12. Oktober 2019

Veranstaltungsort: Addis Ababa Exhibition Center/Addis Abeba

Messe: Addis Build – Construction, Construction Equipments and Technologies Exhibition

Branchen Bautechnik, Baustoffe, Baumaschinen, Innenausbau

Deutsche Vertretung: Meisinger Messeinformation, Raubling

Kontakt: messeinfo@t-online.de

Termin: 9. bis 12. November 2019

Veranstaltungsort: Millennium Hall, Addis Abeba

Messe: ASFW – Africa Sourcing & Fashion Week/Textilien, Textil- und Bekleidungsmaschinen, Textilreinigung

Gemeinschaftsstand des Bundes 

Anmeldungen bei: asfc – atelier scherer fair consulting gmbH/www.asfc.de

Termin: Februar 2020

Veranstaltungsort: Addis Ababa Exhibition Center/Addis Abeba

Messe: ACITF – Addis Abeba Chamber International Trade Fair

Universal- und Mehrbranchenmesse für Investitions- und Konsumgüter, Land- und Forstwirtschaft, Garten- und Landschaftsbau, Erwerbsfischerei, Nutztierhaltung

Projektteam: brunshile@live.com

Termin: März 2020

Veranstaltungsort: Millennium Hall, Addis Abeba

Messe: MEDEXPO AFRICA – Ethiopia – Fachausstellung für Medizin und Gesundheit/Medizintechnik, Gesundheit, Pharmazie, Pflege

Gemeinschaftsstand der Bundesländer 3/2020

Ansprechpartner: Kontaktstelle des Bundeslandes

Termin: Mai 2020

Veranstaltungsort: Millennium Hall, Addis Abeba

Messe: Agrofood & Plastprintpack Ethiopia (including agro AgroTech, food & Beverage Technology, food & hospitality and plastics, printing, packaging)

Branchenschwerpunkte: Land- und Forstwirtschaft, Garten- und Landschaftsbau, Erwerbsfischerei, Nutztierhaltung, Nahrungs- und Genussmittel, Nahrungsmittel- und Verpackungsmaschinen, Kunststoff- und Gummiverarbeitung

Projektteam: l.ganser@fairtrade-messe.de

Termin: Mai 2020

Veranstaltungsort: Addis Ababa Exhibition Center/Addis Abeba

Messe: AGRIFEX ETHIOPIA – Addis Chamber Specialized International Trade Fair in Agriculture and Food/Land- und Forstwirtschaft, Garten- und Landschaftsbau, Erwerbsfischerei, Nutztierhaltung

Projektteam: http://tradefair.addischamber.com

Quelle: Ausstellungs- und Messeausschuss der Deutschen Wirtschaft (AUMA) 

Hinweis: In regelmäßigen Abständen veranstaltet der Afrika-Verein der Deutschen Wirtschaft für interessierte Unternehmen auch Delegationsreisen nach Äthiopien.

Tipp: Eine komplette Übersicht über alle Messeveranstaltungen in Ägypten mit allen erforderlichen Angaben dazu findet sich auf der Website des Messe- und Ausstellungsausschusses der Deutschen Wirtschaft.

Quelle: Online-Anwendung Export Plus, Reguvis | Bundesanzeiger Verlag, Köln

Lesen Sie auch:



THEMENKATALOG 2019

Ein-/Ausblenden

PRODUKTEMPFEHLUNG

Ein-/Ausblenden

Warenursprung und Präferenzen

Handbuch und systematische Darstellung

Das Standardwerk für das Warenursprungs- und Präferenzrecht!

Preis: € 44,00

Zum Produkt

PRODUKTEMPFEHLUNG

Ein-/Ausblenden

UZK kompakt & praxisnah strukturiert

Unionszollkodex, Durchführungsverordnung, Delegierte Verordnung, Übergangsbestimmungen in systematischer Darstellung

Hier finden Sie Orientierung: Alle Rechtsakte zum Unionszollkodex in der direkten Zuordnung!

Preis: € 39,80

Zum Produkt

IHRE ANSPRECHPARTNER

Ein-/Ausblenden
Team Außenwirtschaft Bundesanzeiger Verlag

Sie haben Fragen?

Gerne helfen wir Ihnen weiter.

Jetzt kontaktieren.