ThemenübersichtMenü
Bau Immobilien
6. Fachtagung "Der Bausachverständige"

 

Technische Möglichkeiten, rechtliche Umsetzung, aktuelle Richtlinien und Regelwerke

Über die Schimmelpilzproblematik ist schon viel geredet, geschrieben und getagt worden. Dabei ging es zumeist um Fragen der nachträglichen Befundfeststellung durch den Sachverständigen und der fachgerechten Sanierung.

Die diesjährige Fachtagung »Der Bausachverständige« will viel früher ansetzen, nämlich bei der Schimmelpilzvermeidung. Führende Experten aus Technik und Recht informieren, wie planerische und technische Präventionsmaßnahmen sinnvoll einzusetzen und rechtlich umzusetzen sind. Erfahren Sie, welche Aussage- und Wirkkraft der neue UBA-Schimmelpilzleitfaden hat, welche rechtliche Bedeutung solche Richtlinien in der Praxis haben und wie Schimmelpilzprävention technisch in der Planung, vertraglich in der Ausführung und später in der Nutzung verankert werden kann.

Und lernen Sie abseits der Fachfragen etwas darüber, wie wichtig auch für den Sachverständigen die richtige Körpersprache ist, um etwa vor Gericht nicht nur durch Fachwissen zu glänzen, sondern auch souverän aufzutreten.

Traditionell starten wir als Vorabendprogramm mit einer geführten Brauhaustour durch die Kölner Altstadt. Begleiten Sie uns auf diesem spannenden Spaziergang und entdecken Sie die ältesten, originellsten und beliebtesten Brauhäuser von Köln. Diese besondere Stadtführung ist amüsant, erfrischend und interessant zugleich. Für unsere Teilnehmer ist das Vorabendprogramm selbstverständlich kostenlos.

Ab 9.30 Uhr: Registrierung, Kaffee


10.00-10.10 Uhr: Uwe Mähren, Leiter Fachverlag Bundesanzeiger Verlag,  und Dipl.-Ing. Thomas Altmann, Redaktion „Der Bausachverständige“, Fraunhofer IRB Verlag
Begrüßung

10.10-11.00 Uhr: Dipl.-Ing. (FH) Architektin Irina Kraus-Johnsen, Bausachverständigenbüro, Hamburg
Schimmelprävention – vor, während und nach der Bauphase

11.00-11.50 Uhr: Rechtsanwalt Dr. Peter Hammacher, Heidelberg
Schimmelprävention in Planung und Auftrag

11.50-12.10 Uhr: Kaffeepause

12.10-13.00 Uhr: Prof. Matthias Zöller, AIBau gGmbH, Aachen
UBA-Schimmelleitfaden nach der Einspruchsphase: Ein sinnvolles und handhabbares Hilfsmittel oder bestehen Risiken bei der Anwendung?

13.00-14.00 Uhr: Mittagessen

14.00-14.50 Uhr: Prof. Jürgen Ulrich, Schwerte
Schimmelpilzleitlinien / Schimmelpilzrichtlinien: Welche rechtliche Bedeutung haben sie in der Praxis?

14.50-15.40 Uhr: Dipl.-Ing. Stefan Horschler, Büro für Bauphysik, Hannover
Schimmelpilzprävention bauphysikalische Aspekte

15.40-16.00 Uhr:  Kaffeepause

16.00-17.00 Uhr:  Yvonne de Bark, Körperspracheexpertin, Schauspielerin, Hochschuldozentin, Autorin und Trainerin
BauSV-Spezial: Körpersprache für (Bau-)Sachverständige

ca. 17.00 Uhr: Ende der Veranstaltung

© Wim Woeber

Yvonne de Bark
Schauspielerin, Autorin und Trainerin für nonverbale Kommunikation

Dozentin an der Stageschool Salomon in Düsseldorf, Körpersprachexperte in der GEDANKENtanken-Akademie, Dozentin an der Steinbeisuniversität im Bereich nonverbale Kommunikation. Sie arbeitet sowohl bei Gericht in beratender Funktion für Anwälte und Richter als auch in Firmen im Bereich Vertrieb sowie im medizinischen Sektor für Ärzte und Pflegefachkräften im Umgang mit Patienten.


Dr. Peter Hammacher
Rechtsanwalt seit 1986,  Heidelberg

Er war zwanzig Jahre lang Leiter von Rechtsabteilungen national und international tätiger Unternehmensgruppen der Bau- und Investitionsgüterindustrie. Ist jetzt vor allem als Rechtsanwalt, Wirtschaftsmediator sowie Schiedsrichter in nationalen und internationalen Schiedsverfahren tätig. Praxisrelevante Veröffentlichungen zu Vertragsrecht und Konfliktbearbeitung.  Dozent an der SRH School of Engineering and Architecture und Referent für mehrere Fortbildungsinstitute.

Dipl.-Ing. Stefan Horschler
Büro für Baupyhsik, Hannover

Seit 1999 eigenes Büro für Bauphysik in Hannover mit Schwertpunkt der Wärme- und Feuchtetechnik,  aktiver Mitarbeiter in verschiedenen Normenausschüssen, zahlreiche Fachveröffentlichungen und Lehraufträge.


Dipl.-Ing. (FH) Architektin Irina Kraus-Johnsen
Bausachverständigenbüro, Hamburg

Tätigkeitsschwerpunkte:
Begutachtung von Feuchte- und Schimmelpilzschäden,
aktive Mitarbeit als Vertreterin des Netzwerk Schimmel e.V. im Netzwerk Schimmelpilzberatung Deutschland, Netzwerk Schimmelberatung Hamburg und Landesnetzwerk Schimmelberatung NRW.

Prof. Jürgen Ulrich
Schwerte, Richter a.D., Honorarprofessor Hochschule Bochum

Leiter diverser Bauschlichtungsstellen, Verfasser von Primär- und Sekundärliteratur zum Zivilprozessrecht (insbesondere selbständiges Beweisverfahren), Sachverständigenrecht, materiellen Baurecht (insbesondere Abnahme, Minderwert), Mietrecht (insbesondere Schimmelpilz).

Prof. Matthias Zöller
AIBau gGmbH, Aachen

Architekt, Honorarprofessor in Bauschadensfragen am KIT, ö.b.u.v. SV für Schäden an Gebäuden, Leitung der Aachener Bausachverständigentage, Mitarbeiter in DIN-Gremien, Mitherausgeber der Baurechtlichen und -technischen Themensammlung sowie der IBR.

Frühbucher-Rabatt bis zum 30.04.2017:
€ 249,- zzgl. MwSt.

Preis für Abonnenten der Zeitschrift "Der Bausachverständige":
€ 249,- zzgl. MwSt.

Regulärer Preis:
€ 299,- zzgl. MwSt.


Inkl. Snacks, Getränke und vollständige Tagungsunterlagen. Nutzen Sie zur Anmeldung einfach das Anmeldeformular.

VORABENDPROGRAMM

Gerne möchten wir Ihnen am Vorabend der Fachtagung die Kölner Geschichte auf eine ganz besondere Weise schmackhaft machen. Wir laden Sie zu einer geführten Brauhaustour ein, die für Sie selbstverständlich kostenlos ist. Begleiten Sie uns auf einem spannenden Spaziergang durch die Kölner Altstadt und entdecken Sie das Herz Kölns von seiner traditionellen Seite. Freuen Sie sich auf eine Wanderung durch die Kölner Brauhaus-Kultur mit faszinierenden Geschichten rund ums Kölsch. Bitte bestätigen Sie Ihre Teilnahme an der kostenlosen Brauhaustour auf der Anmeldung durch Ankreuzen des entsprechenden Feldes.

Termin: 27.06.2017, 18.00 Uhr, Dauer ca. 2 Stunden.



Jetzt Teilnahmeplatz sichern!

1. Teilnehmer





 

 

2. Teilnehmer





 

 

3. Teilnehmer





 

Hiermit melde ich mich zu der Brauhaustour am 27.06.2017 an.
Ich nehme teil     
Ich nehme nicht teil

 

 

Rechnungsanschrift

 

Ich habe die AGB und die Informationen zum Widerrufsrecht zur Kenntnis genommen. Bitte beachten Sie für dieses Produkt die Widerrufsbelehrung für Dienstleistungen.

Ihre Daten sind bei uns in sicheren Händen!
Informationen zu unseren Datenschutzbestimmungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Mit * markierten Eingabefelder sind Pflichtangaben.

Verlagskontakt

Ein-/Ausblenden

Haben Sie Fragen? Ich berate Sie gerne.

Hans Stender

T: + 49 (0)221 - 97668-343
F: + 49 (0)221 - 97668-288

Partner und Sponsoren

Ein-/Ausblenden

Veranstaltungsort

Ein-/Ausblenden

Lindner Hotel City Plaza
Magnusstraße 20
50672 Köln
Lage/Anfahrt

Zimmerkontingente

Ein-/Ausblenden

Lindner Hotel City Plaza
Magnusstrasse 20, 50672 Köln
Einzelzimmer: 129,00 € inkl. Frühstück

Reservierung unter:
Tel.0221 2034 700
info.cityplaza@lindner.de
Stichwort: Bau-SV Tagung 2017


Hotel Motel One Köln Mediapark
Am Kümpchenshof 2, 50670 Köln
Einzelzimmer: 78,50€ inkl. Frühstück

Reservierung unter:
Tel. 0221 270 751-0
koeln-mediapark@motel-one.com
Stichwort: Bau-SV Tagung 2017

Doppelzimmer auf Anfrage.

Die Zimmerkontingente sind bis zum 16.5.17 für Sie reserviert.

 

 

Fortbildungs-Stunden

Ein-/Ausblenden

Die Veranstaltung wird als Fortbildung mit einem Umfang von 6 Unterrichtsstunden zu 45 Minuten für die Mitglieder der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen in den Fachrichtungen Architektur, Innenarchitektur und Stadtplaner anerkannt.

Fortbildungs-Stunden

Ein-/Ausblenden

Die Veranstaltung wird als Fortbildung mit einem Umfang von 6 Unterrichtsstunden zu 45 Minuten für die Mitglieder der Ingenieurkammer Nordrhein-Westfalen in den Fachrichtungen Beratende Ingenieure, Ingenieure, saSV für Schall- und Wärmeschutz, öbuvSV in diesem Sachgebiet und bauvorlageberechtigte Ingenieure anerkannt.

Stornierung

Ein-/Ausblenden

Eine Stornierung ist kostenfrei bis 30 Tage vor der Veranstaltung möglich, danach wird die Teilnahmegebühr in voller Höhe erhoben. Ersatzteilnehmer können selbstverständlich benannt werden. Wir behalten uns Terminabsagen aus organisatorischen Gründen vor. In diesem Fall erhalten Sie die bezahlten Gebühren zurück; weitergehende Ansprüche bestehen nicht.