Rechtspfleger: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Betreuungsrecht-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Rechtsgrundlagen)
(Der Rechtspfleger ist zuständig:)
 
(12 dazwischenliegende Versionen von 2 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 
[[Bild:Gerichtsgebaeude.jpg|right]]
 
[[Bild:Gerichtsgebaeude.jpg|right]]
==Zuständigkeiten beim Vormundschaftsgericht==
+
==Zuständigkeiten beim Vormundschaftsgericht (ab 1.9.2009 Betreuungsgericht)==
  
 
==Der Rechtspfleger ist zuständig:==
 
==Der Rechtspfleger ist zuständig:==
 
* für Verrichtungen, die Betreuungen nach {{Zitat de §|1896|bgb}} Abs. 3 BGB betreffen (dh. für Betreuungen, bei denen der Betreuer nur einen [[Vorsorgevollmacht|Bevollmächtigten]] des Betroffenen kontrollieren soll, sog. [[Kontrollbetreuer]]);
 
* für Verrichtungen, die Betreuungen nach {{Zitat de §|1896|bgb}} Abs. 3 BGB betreffen (dh. für Betreuungen, bei denen der Betreuer nur einen [[Vorsorgevollmacht|Bevollmächtigten]] des Betroffenen kontrollieren soll, sog. [[Kontrollbetreuer]]);
 
+
*Genehmigung der [[Wohnungsangelegenheiten|Kündigung]] der vom Betroffenen gemieteten Wohnung, {{Zitat de §|1907|bgb}}  Abs. 1 BGB;; § 299 FamFG
*Genehmigung der [[Wohnungsangelegenheiten|Kündigung]] der vom Betroffenen gemieteten Wohnung, {{Zitat de §|1907|bgb}}  Abs. 1 BGB;
+
*Bearbeitung von [[Wohnungsangelegenheiten|Mietverhältnismitteilungen]] nach § 1907 Abs. 2 BGB - Genehmigung von Miet- und Pachtverträgen, bei denen der Betroffene Vermieter ist und von Dauerschuldverhältnissen, {{Zitat de §|1907|bgb}}  Abs. 3 BGB; § 299 FamFG
 
 
*Bearbeitung von [[Wohnungsangelegenheiten|Mietverhältnismitteilungen]] nach § 1907 Abs. 2 BGB - Genehmigung von Miet- und Pachtverträgen, bei denen der Betroffene Vermieter ist, {{Zitat de §|1907|bgb}}  Abs. 3 BGB;
 
 
 
 
*[[Betreuerwechsel|Betreuerentlassung]], wenn der Betreute einen Ersatzmann vorschlägt ({{Zitat de §|1908b|bgb}}  Abs. 3 BGB); Bestellung des neuen Betreuers;
 
*[[Betreuerwechsel|Betreuerentlassung]], wenn der Betreute einen Ersatzmann vorschlägt ({{Zitat de §|1908b|bgb}}  Abs. 3 BGB); Bestellung des neuen Betreuers;
 
 
* Entlassung des [[Vereinsbetreuer]]s/[[Behördenbetreuer]]s auf Antrag des Vereins bzw. der Behörde ({{Zitat de §|1908b|bgb}}  Abs. 4 BGB); Bestellung des neuen Betreuers; Entscheidung, dass der Vereins-/Behördenbetreuer die Betreuung künftig als Privatperson weiterführt (§ 1908 b Abs. 3 Satz 2 BGB);
 
* Entlassung des [[Vereinsbetreuer]]s/[[Behördenbetreuer]]s auf Antrag des Vereins bzw. der Behörde ({{Zitat de §|1908b|bgb}}  Abs. 4 BGB); Bestellung des neuen Betreuers; Entscheidung, dass der Vereins-/Behördenbetreuer die Betreuung künftig als Privatperson weiterführt (§ 1908 b Abs. 3 Satz 2 BGB);
 +
* Mündliche Verpflichtung und Unterrichtung des Betreuers, {{Zitat de §|69b|fgg}}  Abs. 1 FGG - [[Verpflichtungsgespräch|Einführungsgespräch]], {{Zitat de §|69b|fgg}} Abs. 3 FGG; ab 1.9.2009 § 289 FamFG
 +
* [[Beratung]] und [[Beaufsichtigung|Aufsicht]] über den Betreuer, §§ 1908 i Abs. 1 BGB, § 1837 BGB;
 +
* Genehmigung des Versprechens einer [[Schenkung|Ausstattung]] (zB eines Hochzeitsgeschenks für die Tochter des Betreuten), {{Zitat de §|1908|bgbg}}BGB.
 +
*Entscheidung über [[Aufwendungsersatz]] und [[Betreuervergütung]] ({{Zitat de §|56g|fgg}} FGG, ab 1.9.2009 §§ 168, 292 FamFG)
 +
*gerichtliche [[Genehmigungspflichten|Genehmigungen]] im [[Aufgabenkreis]] [[Vermögenssorge]], z.B. nach §§ 1810, 1811, 1814, 1816, 1821, 1822, 1823, 1825, 1908 BGB; § 299 FamFG
  
* Mündliche Verpflichtung und Unterrichtung des Betreuers, {{Zitat de §|69b|fgg}}  Abs. 1 FGG - [[Verpflichtungsgespräch|Einführungsgespräch]], {{Zitat de §|69b|fgg}} Abs. 3 FGG;
+
Abweichend ist in [[Bayern]] aufgrund Landesbestimmung ([http://www.gesetze-bayern.de/jportal/portal/page/bsbayprod.psml?showdoccase=1&doc.id=jlr-RiVBetrAufhVBYrahmen&doc.part=X&doc.origin=bs&st=lr Verordnung vom 15.3.2006, BayGVBVl. S. 170]) der Rechtspfleger zuständig für die Bestellung von [[Ergänzungsbetreuer]]n (§ 1899 Abs. 1 BGB) und für die Ersatzbestellung nach Tod des bisherigen Betreuers (§ 1908c BGB).
* [[Beratung]] und [[Beaufsichtigung|Aufsicht]] über den Betreuer, §§ 1908 i Abs. 11, {{Zitat de §|1837|bgb}} BGB;
 
 
 
* Genehmigung des Versprechens einer [[Schenkung|Ausstattung]] (zB eines Hochzeitsgeschenks für die Tochter des Betreuten), {{Zitat de §|1908|bgbg}}BGB.
 
*Entscheidung über [[Aufwendungsersatz]] und [[Betreuervergütung]] ({{Zitat de §|56g|fgg}} FGG)
 
*vormundschaftsgerichtliche [[Genehmigungspflichten|Genehmigungen]] im [[Aufgabenkreis]] [[Vermögenssorge]].
 
  
 
==Dem Richter sind vorbehalten:==
 
==Dem Richter sind vorbehalten:==
  
* Bestellung eines Betreuers und Bestimmung des [[Aufgabenkreis]]es einschließlich späterer Erweiterungen und Beschränkungen des Aufgabenkreises (§§ 1896, 1897; Ausnahme § 1896 Abs. 3 BGB ([[Kontrollbetreuer]];
+
* Bestellung eines Betreuers und Bestimmung des [[Aufgabenkreis]]es einschließlich späterer Erweiterungen und Beschränkungen des Aufgabenkreises (§§ 1896, 1897 BGB, § 15 Nr. 1 RpflgG; Ausnahme § 1896 Abs. 3 BGB ([[Kontrollbetreuer]];
 
+
* [[Bestellung mehrerer Betreuer]] ({{Zitat de §|1899|bgb}} BGB), § 15 Nr. 1 RpflgG;
* [[Bestellung mehrerer Betreuer]] ({{Zitat de §|1899|bgb}} BGB);
+
* [[Betreuerbestellung]] und [[Einwilligungsvorbehalt]] für Siebzehnjährige (§§ 1896, {{Zitat de §|1903|bgb}},1908 a BGB), § 15 Nr. 1 RpflgG;
 
+
* [[Betreuerwechsel|Entlassung des Betreuers]], wenn ein wichtiger Grund vorliegt ({{Zitat de §|1908b|bgb}} Abs. 1 BGB); Bestellung eines neuen Betreuers, § 15 Nr. 1 RpflgG;
* [[Betreuerbestellung]] und [[Einwilligungsvorbehalt]] für Siebzehnjährige (§§ 1896, {{Zitat de §|1903|bgb}},1908 a BGB);
 
 
 
* [[Betreuerwechsel|Entlassung des Betreuers]], wenn ein wichtiger Grund vorliegt ({{Zitat de §|1908b|bgb}} Abs. 1 BGB); Bestellung eines neuen Betreuers;
 
 
 
 
* Entlassung des Betreuers, wenn ihm die Betreuung nicht mehr zugemutet werden kann (§ 1908 b Abs. 2 BGB); Bestellung des neuen Betreuers;
 
* Entlassung des Betreuers, wenn ihm die Betreuung nicht mehr zugemutet werden kann (§ 1908 b Abs. 2 BGB); Bestellung des neuen Betreuers;
 
 
* Entlassung des Vereins bzw. der Behörde als Betreuer (§ 1908 b Abs. 5 BGB); - Bestellung einer Einzelperson als Betreuer;
 
* Entlassung des Vereins bzw. der Behörde als Betreuer (§ 1908 b Abs. 5 BGB); - Bestellung einer Einzelperson als Betreuer;
 
+
* Bestellung eines neuen Betreuers bei Tod des alten Betreuers ({{Zitat de §|1908c|bgb}} BGB), § 15 Nr. 2 RpflgG;; in Bayern ist hierfür der Rechtspfleger zuständig
* Bestellung eines neuen Betreuers bei Tod des alten Betreuers ({{Zitat de §|1908c|bgb}} BGB); in Bayern ist hierfür der Rechtspfleger zuständig
+
* [[Aufhebung der Betreuung]] ({{Zitat de §|1908d|bgb}} Abs. 1 BGB), ab 1.9.2009 § 294 FamFG, § 15 Nr. 3 RpflgG;
 
+
* Bestellung eines [[Verfahrenspfleger]]s, {{Zitat de §|67|fgg}} FGG; ab 1.9.2009 §§ 276, 317 FamFG
* [[Aufhebung der Betreuung]] ({{Zitat de §|1908d|bgb}} Abs. 1 BGB);
+
* Einholung des Sachverständigengutachtens und sonstige Verfahrenshandlungen; {{Zitat de §|68b|fgg}}, {{Zitat de §|69d|fgg}} FGG; ab 1.9.2009 § 280 FamFG
 
+
* Erlass von [[einstweilige Anordnung|einstweiligen Anordnungen]] nach {{Zitat de §|69f|fgg}} FGG, - Maßnahmen nach {{Zitat de §|1846|bgb}} BGB; ab 1.9.2009 §§ 300 - 302 FamFG
* Bestellung eines [[Verfahrenspfleger]]s, {{Zitat de §|67|fgg}} FGG;
 
 
 
* Einholung des Sachverständigengutachtens und sonstige Verfahrenshandlungen; {{Zitat de §|68b|fgg}}, {{Zitat de §|69d|fgg}} FGG;
 
 
 
* Erlaß von [[einstweilige Anordnung|einstweiligen Anordnungen]] nach {{Zitat de §|69f|fgg}} FGG, - Maßnahmen nach {{Zitat de §|1846|bgb}} BGB;
 
 
 
 
* bei Bestellung eines Vereins/einer Behörde zum Betreuer die gerichtliche Entscheidung, wenn der Betroffene mit der vom Verein/Behörde zum Betreuer ausgewählten Person nicht einverstanden ist; entsprechende Weisungen an den Verein/die Behörde.
 
* bei Bestellung eines Vereins/einer Behörde zum Betreuer die gerichtliche Entscheidung, wenn der Betroffene mit der vom Verein/Behörde zum Betreuer ausgewählten Person nicht einverstanden ist; entsprechende Weisungen an den Verein/die Behörde.
 
+
* Anordnung des [[Einwilligungsvorbehalt]]es ({{Zitat de §|1903|bgb}} BGB), dessen Aufhebung, Einschränkung, Erweiterung; , § 15 Nr. 4 RpflgG;
* Anordnung des [[Einwilligungsvorbehalt]]es ({{Zitat de §|1903|bgb}} BGB), dessen Aufhebung, Einschränkung, Erweiterung;
+
* [[Genehmigung der Heilbehandlung|Genehmigung der Einwilligung]] in gefährliche [[Heilbehandlung]]en, {{Zitat de §|1904|bgb}} BGB, § 297 FamFG, § 15 Nr. 4 RpflgG;
 
+
* Genehmigung der Einwilligung in eine [[Sterilisation]], {{Zitat de §|1905|bgb}} BGB, § 298 FamFG, § 15 Nr. 4 RpflgG;
* [[Genehmigung der Heilbehandlung|Genehmigung der Einwilligung]] in gefährliche [[Heilbehandlung]]en, {{Zitat de §|1904|bgb}} BGB;
 
 
 
* Genehmigung der Einwilligung in eine [[Sterilisation]], {{Zitat de §|1905|bgb}} BGB;
 
 
 
 
* Genehmigung der freiheitsentziehenden [[Unterbringung]], {{Zitat de §|1906|bgb}} BGB;
 
* Genehmigung der freiheitsentziehenden [[Unterbringung]], {{Zitat de §|1906|bgb}} BGB;
 
+
* Betreuung und Pflegschaft über Ausländer, auch vorläufige Maßregeln, Art. 24 EGBGB , § 15 Nr. 5 RpflgG;
* Betreuung und Pflegschaft über Ausländer, auch vorläufige Maßregeln, Art. 24 EGBGB;
+
* Anordnung einer Betreuung aufgrund dienstrechtlicher Vorschriften (also bei Beamten, Soldaten, Richtern, Notaren), , § 15 Nr. 6 RpflgG;
 
+
*Entscheidungen nach § 1632 Abs. 1 bis 3, § 1797 Abs. 1 Satz 2 und § 1798 BGB; § 15 Nr. 7 RpflgG
* Anordnung einer Betreuung aufgrund dienstrechtlicher Vorschriften (also bei Beamten, Soldaten, Richtern, Notaren).
 
 
 
 
* Abgabe des Verfahrens (BayObLG FamRZ 1993, 222; KG FGPrax 1996, 98).
 
* Abgabe des Verfahrens (BayObLG FamRZ 1993, 222; KG FGPrax 1996, 98).
  
Zeile 67: Zeile 46:
  
 
==Literatur==
 
==Literatur==
 +
*Dümig: Anhörungspflicht bei nachlassgerichtlicher Genehmigung; Rpfleger 2000, 248
 +
*Eickmann: Das rechtliche Gehör in Verfahren vor dem Rechtspfleger; Rpfleger 1982, 449
 +
*ders.: Anhörungspflicht bei nachlassgerichtlicher Genehmigung; Rpfleger 2000, 245
 +
*Engelhardt: Die Vorlage an den Richter gem. § 5 Rechtspflegergesetz; Rpfleger 1964, 295
 +
*Habscheid: Verfahren vor dem Rechtspfleger - rechtliches Gehör und faires Verfahren; Rpfleger 2001, 209
 +
*[http://vgt-ev.de/fileadmin/Mediendatenbank/Aufsaetze/Klie/Welches_Richterbild_entspricht_dem_Betreuungsgesetz_BtPrax2-93.pdf Klie: Welches Richterbild entspricht dem Betreuungsgesetz? In: BtPrax 2/1993 (50 KB)]
 
*Klüsener: Die Kompetenzen des Rechtspflegers im Betreuungsrecht; Rechtspfleger-Studienhefte 1993, 40
 
*Klüsener: Die Kompetenzen des Rechtspflegers im Betreuungsrecht; Rechtspfleger-Studienhefte 1993, 40
 +
*Meyer-Stolte: Zur Frage der richterlichen Tätigkeit von Rechtspflegern, Rpfleger 1988, 243
 +
*Sonnenfeld: Anhörungspflicht bei nachlassgerichtlicher Genehmigung; Rpfleger 2000, 246
 +
*Westphal: Rechtliches Gehör in Nachlasssachen; Rpfleger 1980, 204
 
*Zimmermann: Richter- und Rechtspflegerhaftung im Betreuungsrecht; BtPrax 2008, 185
 
*Zimmermann: Richter- und Rechtspflegerhaftung im Betreuungsrecht; BtPrax 2008, 185
  
 
==Rechtsgrundlagen==
 
==Rechtsgrundlagen==
*http://dejure.org/gesetze/RPflG/1.html Rechtspflegergesetz
+
*§ 14 RpflG Rechtspflegergesetz (bis 31.8.2009)
 +
*§ 15 RpflG (ab 1.9.2009)
  
 
[[Kategorie:Betreuungsverfahren]]
 
[[Kategorie:Betreuungsverfahren]]

Aktuelle Version vom 1. Dezember 2012, 12:15 Uhr

Gerichtsgebaeude.jpg

Zuständigkeiten beim Vormundschaftsgericht (ab 1.9.2009 Betreuungsgericht)

Der Rechtspfleger ist zuständig:

Abweichend ist in Bayern aufgrund Landesbestimmung (Verordnung vom 15.3.2006, BayGVBVl. S. 170) der Rechtspfleger zuständig für die Bestellung von Ergänzungsbetreuern1899 Abs. 1 BGB) und für die Ersatzbestellung nach Tod des bisherigen Betreuers (§ 1908c BGB).

Dem Richter sind vorbehalten:

  • Bestellung eines Betreuers und Bestimmung des Aufgabenkreises einschließlich späterer Erweiterungen und Beschränkungen des Aufgabenkreises (§§ 1896, 1897 BGB, § 15 Nr. 1 RpflgG; Ausnahme § 1896 Abs. 3 BGB (Kontrollbetreuer;
  • Bestellung mehrerer Betreuer (§ 1899 BGB), § 15 Nr. 1 RpflgG;
  • Betreuerbestellung und Einwilligungsvorbehalt für Siebzehnjährige (§§ 1896, § 1903,1908 a BGB), § 15 Nr. 1 RpflgG;
  • Entlassung des Betreuers, wenn ein wichtiger Grund vorliegt (§ 1908b Abs. 1 BGB); Bestellung eines neuen Betreuers, § 15 Nr. 1 RpflgG;
  • Entlassung des Betreuers, wenn ihm die Betreuung nicht mehr zugemutet werden kann (§ 1908 b Abs. 2 BGB); Bestellung des neuen Betreuers;
  • Entlassung des Vereins bzw. der Behörde als Betreuer (§ 1908 b Abs. 5 BGB); - Bestellung einer Einzelperson als Betreuer;
  • Bestellung eines neuen Betreuers bei Tod des alten Betreuers (§ 1908c BGB), § 15 Nr. 2 RpflgG;; in Bayern ist hierfür der Rechtspfleger zuständig
  • Aufhebung der Betreuung (§ 1908d Abs. 1 BGB), ab 1.9.2009 § 294 FamFG, § 15 Nr. 3 RpflgG;
  • Bestellung eines Verfahrenspflegers, § 67 FGG; ab 1.9.2009 §§ 276, 317 FamFG
  • Einholung des Sachverständigengutachtens und sonstige Verfahrenshandlungen; § 68b, § 69d FGG; ab 1.9.2009 § 280 FamFG
  • Erlass von einstweiligen Anordnungen nach § 69f FGG, - Maßnahmen nach § 1846 BGB; ab 1.9.2009 §§ 300 - 302 FamFG
  • bei Bestellung eines Vereins/einer Behörde zum Betreuer die gerichtliche Entscheidung, wenn der Betroffene mit der vom Verein/Behörde zum Betreuer ausgewählten Person nicht einverstanden ist; entsprechende Weisungen an den Verein/die Behörde.
  • Anordnung des Einwilligungsvorbehaltes (§ 1903 BGB), dessen Aufhebung, Einschränkung, Erweiterung; , § 15 Nr. 4 RpflgG;
  • Genehmigung der Einwilligung in gefährliche Heilbehandlungen, § 1904 BGB, § 297 FamFG, § 15 Nr. 4 RpflgG;
  • Genehmigung der Einwilligung in eine Sterilisation, § 1905 BGB, § 298 FamFG, § 15 Nr. 4 RpflgG;
  • Genehmigung der freiheitsentziehenden Unterbringung, § 1906 BGB;
  • Betreuung und Pflegschaft über Ausländer, auch vorläufige Maßregeln, Art. 24 EGBGB , § 15 Nr. 5 RpflgG;
  • Anordnung einer Betreuung aufgrund dienstrechtlicher Vorschriften (also bei Beamten, Soldaten, Richtern, Notaren), , § 15 Nr. 6 RpflgG;
  • Entscheidungen nach § 1632 Abs. 1 bis 3, § 1797 Abs. 1 Satz 2 und § 1798 BGB; § 15 Nr. 7 RpflgG
  • Abgabe des Verfahrens (BayObLG FamRZ 1993, 222; KG FGPrax 1996, 98).

Im Württembergischen Rechtsgebiet ist ein Teil der richterlichen Aufgaben dem Notar im Landesdienst übertragen ( § 37 des Landesgesetzes Baden-Württemberg über die freiwillige Gerichtsbarkeit).

Welche Rechtsfolgen hat es, wenn anstelle des Rechtspflegers der Richter entscheidet?

Die Entscheidung ist dennoch gültig, § 8 Abs. 1 RPflG. Im umgekehrten Fall (der Rechtspfleger entscheidet eine ihm nicht übertragbare Sache) ist die Entscheidung unwirksam, § 8 Abs. 4 RPflG.

Literatur

  • Dümig: Anhörungspflicht bei nachlassgerichtlicher Genehmigung; Rpfleger 2000, 248
  • Eickmann: Das rechtliche Gehör in Verfahren vor dem Rechtspfleger; Rpfleger 1982, 449
  • ders.: Anhörungspflicht bei nachlassgerichtlicher Genehmigung; Rpfleger 2000, 245
  • Engelhardt: Die Vorlage an den Richter gem. § 5 Rechtspflegergesetz; Rpfleger 1964, 295
  • Habscheid: Verfahren vor dem Rechtspfleger - rechtliches Gehör und faires Verfahren; Rpfleger 2001, 209
  • Klie: Welches Richterbild entspricht dem Betreuungsgesetz? In: BtPrax 2/1993 (50 KB)
  • Klüsener: Die Kompetenzen des Rechtspflegers im Betreuungsrecht; Rechtspfleger-Studienhefte 1993, 40
  • Meyer-Stolte: Zur Frage der richterlichen Tätigkeit von Rechtspflegern, Rpfleger 1988, 243
  • Sonnenfeld: Anhörungspflicht bei nachlassgerichtlicher Genehmigung; Rpfleger 2000, 246
  • Westphal: Rechtliches Gehör in Nachlasssachen; Rpfleger 1980, 204
  • Zimmermann: Richter- und Rechtspflegerhaftung im Betreuungsrecht; BtPrax 2008, 185

Rechtsgrundlagen

  • § 14 RpflG Rechtspflegergesetz (bis 31.8.2009)
  • § 15 RpflG (ab 1.9.2009)